Posts by Birgit63

    So sehe ich das auch. Zumal die Zeit läuft. Bis Mario2002 was erreicht hat, ist der Monat September um und er muss 30,00 Euro weniger an Miete für Oktober zahlen und damit hat sich das erledigt.

    Wegen 30,00 Euro einen Rechtsanwalt beauftragen. Er bekommt ja die 30,00 Euro. Der Rechtsanwalt kann auch nicht dafür sorgen, dass der TE die 30,00 Euro morgen bekommt. So ein Weg dauert länger. Wir haben heute schon den 15.09.

    Die Eltern sind ihren Kindern bis zum 25. Lebensjahr ober aber bis zum Abschluss der 1. Ausbildung zu Unterhalt verpflichtet. Stellt ein U 25-jähriger einen Antrag auf Hartz IV, darf das JC natürlich die Eltern kontaktieren, um zu prüfen, ob nicht ein Unterhaltsanspruch vorliegt.

    Die Eltern sind ihren Kindern bis zum 25. Lebensjahr ober aber bis zum Abschluss der 1. Ausbildung zu Unterhalt verpflichtet. Stellt ein U 25-jähriger einen Antrag auf Hartz IV, darf das JC natürlich die Eltern kontaktieren, um zu prüfen, ob nicht ein Unterhaltsanspruch vorliegt.

    Du hättest den Facharzt darauf aufmerksam machen müssen, dass dich der Hausarzt für 2 Wochen krankgeschrieben hat. Ich würde die Krankenmeldung vom Hausarzt einreichen und die andere vernichten. Da du ja eh erst in einem Monat wieder einen Termin beim Facharzt hast, wäre es bei erneuter Krankschreibung ja auch eine Erstbescheinigung und keine Folgebescheinigung. Das mit dem Fahrverbot wurde ja in einem anderen Forum "besprochen". Halte dich daran. Es wäre fatal, wenn du beim Auto fahren einen Anfall bekämst. Nicht nur für dich, auch für andere Verkehrsteilnehmer.

    Das mit dem Mietvertrag sehe ich auch so. Was wäre denn, wenn es kein Hartz IV geben würde? Würden dich deine Eltern dann auf der Straße schlafen lassen? Dass du den Regelsatz bekommst und krankenversichert bist, ist vollkommen in Ordnung. Aber dass das Amt deinen Eltern bei einer nur vorübergehenden Unterbringung auch noch Miete zahlen soll, finde ich echt unverschämt. Dafür sind Eltern doch da. Eltern bleiben immer Eltern. Da sollte es doch wohl selbstverständlich sein, sein Kind mal ein paar Wochen vorübergehend wieder aufzunehmen.

    Das mit der Sterbegeldversicherung verstehe ich nicht. Wenn sie eine hat, kann diese doch die Beerdigungskosten übernehmen. Mein Mann und ich haben auch eine. Mein Mann ist inzwischen beitragsfrei und ich muss noch einzahlen bis zu meinem 65. Lebensjahr. Sterbe ich vorher, zahlt die Versicherung natürlich auch schon vorher. Von daher braucht es doch gar kein Geld für die Beerdigung. Allerdings sollte das Sparbuch umgehend gemeldet werden.

    Der Umzug ist nicht notwendig und von daher wird dir das JC nur die "alten" Mietkosten übernehmen. Also 410 Euro. Was ja auch richtig ist. Du lebst auf Kosten der Steuerzahler. Warum sollen diese für dich mehr Miete zahlen?

    Du kannst mit dem Bekannten einen Darlehensvertrag abschließen, aus dem die Rückzahlungsmodalitäten ersichtlich sind. Da bist du dann besser dran. Du zahlst mit kleinen Raten deine Schulden ab, ohne dass Zinsen auflaufen.

    Wer in das Haus einzieht, wird den anderen auszahlen müssen. Du kannst nicht einziehen und das JC zahl deiner Schwester die Miete. Das funktioniert nicht. Das Haus gehört ja auch dir. Am besten ist es, wenn das Haus verkauft wird. Dann könnt ihr euch den Erlös teilen.

    Wie schon geschrieben, werden wahrscheinlich die Heizkosten nicht in voller Höher übernommen. Auch eine Nachzahlung der Heizkosten wird aller Wahrscheinlichkeit nicht übernommen. Ich würde auch erstmal überlegen, wieso die Wohnung so günstig ist? Sind die Fenster dicht, ist die Wohnung gut gedämmt etc. Wie wird das Wasser erhitzt? Durch die Euphorie übersieht man im ersten Moment oftmals Mängel, die einem später auf die Füße fallen.

    Du könntest gut am WE als Gesundheits- und Krankenpfleger arbeiten. Z. B. auf 450 Euro-Basis. Hat meine Tochter während ihrer 2. Ausbildung auch gemacht. An 2 Wochenenden im Monat in einem Alten- oder Pflegeheim. Wochenendkräfte werden immer gesucht.

    Beim ALG 1 ist das ganz egal. Du bekommst ja keine Miete von der AfA. Die gibt es beim ALG 2. Da wäre es relevant. Weil die ja keine Miete bezahlen, wenn du dort 10 Monate im Jahr nicht lebst.

    Du hättest es angeben müssen. Wenn du deine Abrechnungen vom JC nicht genau anschaust und deshalb nicht merkst, dass dir das JC zu wenig Geld überwiesen hat, ist das deine Schuld. Deshalb kannst du jetzt nicht sagen "wie du mir, so ich dir". Du wirst das Geld zurückzahlen müssen und evtl. auch noch ein Bußgeld.