Posts by Jago

    Schau vorsichtshalber in der Kostensenkungsaufforderung nach, was genau drin stand. Waren auch die Heizkosten unangemessen? Wenn's nur um die Bruttokaltmiete geht, machen wir einfach mal ein Beispiel: Obergrenze Kaltmiete Referenzwert 300 Euro, Obergrenze Betriebskostenreferenzwert 60 Euro. Vergleiche das mit deiner Bruttokaltmiete, zum Beispiel 340 € Kaltmiete und 80 € kalte BK. Dann siehst du, wie sich deine 60 € zusammensetzen (im Beispiel sind das dann 40 € Differenz bei der Kaltmiete und 20 € bei den kalten Betriebskosten).


    Deinen Anteil, das hat Birgit ja schon geschrieben, musst du selbst ausrechnen. Fakt ist: derjenige Anteil an der BK-Rückzahlung, der sich auf nicht anerkannte Bedarfe für Unterkunft und Heizung bezieht, ist für dich anrechnungsfrei (siehe Bundestagsdrucksache 18/8041, Seite 40).

    • außer dem Mehrbedarf gab's keinen Unterschied, seh ich das richtig?
    • der Schwerbehindertenausweis mit Merkzeichen G lag dem Amt von Anfang an vor?
    • Du lebst allein bzw lebst nicht mit einer erwerbsfähigen Person zusammen?

    Fakt ist:
    Dieser Mehrbedarfszuschlag bei der Grundsicherung SGB XII und beim Sozialgeld im Jobcenter (§ 23 Nr. 4 SGB II) ist gleich hoch (17%), aber: Sozialgeld kannst du rückwirkend beim Jobcenter nicht erhalten, weil du nicht in einer Bedarfsgemeinschaft mit mindestens einer erwerbsfähigen Person lebst. Die Frage ist also: warum hat das Sozialgericht rückwirkend Grundsicherung SGB XII abgelehnt bzw. warum hat das Jobcenter nur einen Teil seiner Bescheide rückwirkend aufgehoben? Wenn du in Berufung gehen willst, dann damit.