Posts by Gucky

    Ich verstehe das Problem nicht das du hast.


    EM-Rente für Juli wird Ende Juli bezahlt. Spricht da bekommst du dann deine 8,- € mehr durch die Rentenerhöhung.


    GruSi wird zu Monatsbeginn bezahlt. Sprich du hast Anfang Juli das Geld für den Monat bekommen (unter Berücksichtigung der Änderung zum 1.7.)


    Du hast doch vorher AG2 bezogen. Beim Übergang von AG2 auf EM-Rente müsstest du eigentlich auch 1 Monat zu überbrücken gehabt haben.


    Ist im Prinzip das gleiche Problem.


    Widerspruch einlegen ist m.M.n sinnlos .. da ja alles korrekt berechnet wurde.

    Ganz stimmt der Satz "Kauf bricht nicht Miete" nicht.


    Bei einer Zwangsversteigerung hat der neue Käufer ein einmaliges Sonderkündigungsrecht von 3 Monaten.


    Der Weg zum Mietschutzbund ist jedenfalls nciht verkehrt. Der kann dann den neuen Mietvertrag richtig überprüfen.

    Mal ganz dumm gefragt.


    Gilt diese einstweilige Verfügung bundesweit ? Westlotto ist ja wohl nicht in Baden-Württemberg, Bayern etc. zuständig.


    Oder liege ich da falsch ?


    Und wie Maria1956 schon schrieb geht es hierbei wohl kaum um eine Fürsorgemaßnahme. Ich denk auch das da nur knallharte Finanzinteressen des privaten Wettanbieters im Vordergrund stehen.

    Ich weiss jetzt nicht ob zwischen BU- oder EU-Rente ein Unterschied besteht.


    Jedenfalls wird bei mir die Krankenversicherung vom Grundsicherungsamt übernommen.


    Ich würde mich da mal erkundigen.

    Dein Bedarf wären 359,- + Miete.


    Kannst du eigentlich selber ausrechen:


    Bedarf: 564,26 €


    Davon wird die EU-Rente und dein Verdienst abgezogen:


    Einkommen: 281,90 @


    564,26 - 281,90 = 282,36


    Kommt also ungefähr hin.


    Auf deinem Grusi-Bescheid ist doch die Berechnung genau aufgeschlüsselt.


    Mehrbedarf hast du ja scheinbar keinen.

    Ich hatte die gleiche Situation.


    Für den "fehlenden" Monat bekam ich auf Antrag ein Darlehen in Höhe der letzten ALG2 Bezüge bewillgt, das ich jetzt in kleinen Raten wieder zurück zahle.


    Ruf doch einfach bei der zuständige Stelle für deine Grundsicherung an und erkundige dich.

    Beim Telefon kannst du immer noch einen Sozialtarif bei der Telekom beantragen. Voraussetzung ist allerdings die Befreiung von der Rundfunkgebühr.


    Meines Wissens bekommt man die aber nicht wenn man Wohngeld bekommt.


    Früher gab es ja bei den GEZ-Befreiungsanträgen einen Punkt zum ankreuzen "Bezieher geringer Einkommen" o.s.ä. Das gibt es jetzt nicht mehr.

    Also bei mir war es letztes Jahr genau so. Ende März letztes Mal AG2, Ende April dann EM-Rente.


    Mir wurde dann auf Antrag als Darlehen das bewilligt was ich zuletzt als AG2 bekommen hatte.


    Das muss dir aber der Grusi-Sachbearbeiter erklären können.

    Welcher Freibetrag ?


    Du hast ein Schonvermögen von , ich hoff mal die Zahl stimmt, 1600,- €.
    Alles darüber muss erstmal aufgebraucht werden.


    Wenn ich die Berechnung richtig verstehe sähe das bei dir dann so aus:


    359,- Grusi + 389,72 Miete +96,93 Mehrbedarf = 845,65 Bedarf


    Davon Rente weg ergibt ca. 315,- € Grusi zusätzlich.


    Krankenversicherung ist so, das du da erstmal beim Rentenversicherungsträger einen Zuschuss beantragen kannst und für den Rest dann beim Amt die Übernahme.


    Ich habe jetzt ungefähr die gleiche Summe zur Verfügugn wie mit AG2. Sollte sich bei dir dann eigentlich in ähnlicher Höhe bewegen.

    Da ich in einer ähnlichen Situation war erzähl ich mal wie es bei mir weiter ging.


    Aus dem AG2 Bezug heraus beantragte ich Erwerbsminderungsrente.


    Für die erfolgte dann eine ärztliche Begutachtung.


    Bei mir war es dann erstmal so das dieses "Gutachten" negativ ausfiel. Die "Gutachterin" hatte sich immerhin knapp 7 Minuten mit mir unterhalten um sich ein Urteil zu bilden. Behandelnde Ärzte wurden gar nicht berücksichtig.


    Nachdem ich Widerspruch eingelegt hatte wurden dann auch Stellungnahmen dieser Ärzte eingeholt.


    Am Ende wurde mir die EM-Rente bis zum regulären Rentenbezug bewilligt.


    Da diese Rente aber nicht zum Leben ausreicht hab ich dann nach Zugang des Rentenbescheids ergänzend Grundsicherung beantragt. Das ist aber eine andere Art von Grundsicherung (also anderes Kapitel im SGB).


    Finanziell hab ich jetzt nicht mehr als beim AG2 Bezug aber ich komme damit zurecht.


    Bis zum endgültigen Bescheid durch den Rententräger hatte mich die Arge aus der Vermittlung herausgenommen, sprich AG2 lief weiter.


    Was kommt noch .. vermutlich ein Darlehen vom Amt. AG2 wird ja im Voraus bezahlt .. Rente erst am Ende vom Monat. Sprich da gilt es einen Monat "meistens" zu überbrücken.


    Das Darlehen ist ein "kann" kein "muss". Du kannst dir ja vorstellen das du für die Grundsicherung, ähnlich wie beim AG2 Antrag, deine Vermögensverhältnisse offenlegen musst.


    Ob du den Schritt mit der EM-Rente gehen willst ist letztlich dann deine Entscheidung.

    Auf deinem Rentenbescheid ist doch aufgeführt wie hoch die Krankenversicherung ist (also der Beitrag in der Krankenversicherung der Rentner).


    Ggfs. hast du von der Krankenkasse ja auch einen diesbezüglichen Bescheid.


    Bei deiner Rentenhöhe stell auf jedenfall einen Antrag auf Zuschuss zur Krankenversicherung.


    Ansonsten übernimmt das Sozialamt / Amt für Grundsicherung die Krankenversicherung in voller Höhe. Der evtl. bewilligte Zuschuss wird von der Rentenversicherung an dich ausgezahlt und vom Amt danach als Einkommen berücksichtigt.


    Ich hoffe du hast die Grundsicherung schon beantragt. Dann müsste das alles im Bescheid vom Amt aufgeschlüsselt sein.

    Hallo,


    was du genau bekommen würdest hängt von deiner Miete ab.
    Geh mal von folgender Grundebrechnung aus (ist bei mir so).


    359,- Grundsicherung + angemessene Miete - Rente


    Mehrbedarf hab ich nicht, der dürfte aber bei der Berechnung angerechnet werden. Sowohl beim Bedarf und natürlich auch bei den Einnahmen


    Bei mir ist es bei der Krankenversicherung so das die komplett vom Amt übernommen wird. Muss natürlich beantragt werden.

    Das Problem versteh ich jetzt nicht ganz.


    Wenn du dir einen z.b. 400,- € Job suchst entfällt halt die Grundsicherung.
    Jedenfalls wenn dein Einkommen dann deinen Bedarf übersteigt.


    Berechnung ist doch einfach. Rente + Nebenjob - anerkannter Bedarf.


    Ggfs. wird auch was an der Rente gekürzt, wenn du mehr verdienst als erlaubt. Es gibt ja Zuverdienstgrenzen für sowas.

    Da kann man doch fast warten bis ein findiger Politiker auf die Idee kommt das bei allen als Einkommen anzurechnen.


    Wo die Bundes-/Landeskassen ja eh ständig klamm sind.


    @ gfr


    Stellt sich auch die Frage was passiert wenn im nächsten Jahr die Stromkosten plötzlich wieder höher wären, weil man eben nicht mehr so streng spart.


    Theoretisch müsste das ja dann vom Amt übernommen werden, aber da gibt es sicher den ein oder anderen SB der sich weigert.



    Danach wird man ja bestraft wenn man Stromkosten senkt. Im nächsten Jahr sind dann ja die Abschlagszahlungen niedriger sodas man da ja dann i.d.R. nix mehr wiederbekommt.