Posts by terra1305

    Ok das hab ich verstanden.
    nun habe ich noch ein frage zu dem thema von gestern. mein freund bekommt ja den lohn erst am monatsende. da hattest du mir ja das mit dem Zuflussprinzip erklärt. der mann bei der arge hat aber das gehalt schon in den dezember mit eingerechnet. Grund: es könnte sonst im januar zu einer überzahlung kommen.
    ist das denn rechtens?

    Aber die Kaltmiete ändert sich doch nicht. Ob nun im Mietvertrag oder in der Bescheinigung. Man könnte doch die Kaltmiete erst einmal zur Berechnung heranziehen. oder geht das nicht?

    Guten Morgen!
    Ich hab schon wieder eine Frage:
    Die Arge hier hat mir gestern gesagt, da die Bescheinigung vom Vermieter noch nicht da ist, könne der Mann bei der Arge die Miete nicht berücksichtigen. Der Mietvertrag liegt vor. Dort ist aber nicht genau aufgelistet was Nebenkosten und was Betriebskosten sind. Wir bezahlen 460,- € Kaltmiete und 143,-€ Nebenkosten.
    Wieso ist es so schwer, die Miete mit zu der Berechnung heranzuziehen?


    gruß terra1305

    Wir haben aber getrennte Konten, es sind nicht seine Kinder und meine Kinder und ich bekommen Halbwaisen- bzw Witwenrente. Also ist doch die Versorgung schon deshalb ohne meinen Freund gesichert.


    oder sehe ich das flasch?

    OK. Vielen herzlichen Dank. Dann weiss ich jetzt, dass ich mich auf diese Angaben verlassen kann.
    Es scheint ja dann so, als ob mein Sachbearbeiter nicht genau Bescheid weiss. Nun ist nur noch die Frage, ob er es nicht weiss oder ob er inkompetent ist. ;)
    Noch mal Danke für die Auskünfte.


    gruß terra1305


    PS:
    Noch eine Frage:
    Mein Freund und ich wohnen erst seit dem 11.08.2008 zusammen. Ist das nun eine Bedarfsgemeinschaft? Weil im § 7 (3a) etwas steht, dass man länger als ein Jahr zusammen wohnen muss.

    Danke für deine Hilfe.
    Eine Frage habe ich noch. Woher wissen Sie so genau darüber Bescheid? Aus beruflichen Gründen oder woher?


    gruß terra1305

    Zufluss heisst doch, wenn das Gehalt im Dezember kommt dann wird es im Dezember dazu gerechnet, wenn es erst im Januar kommt , dann erst im Januar. Oder?

    Das heisst also, dass wir Anspruch auf ALG II haben, da dass Übergangsgeld nicht dazu gerechnet werden darf.
    Oder habe ich das verkehrt verstanden?


    gruß terra1305

    Mein Freund bekommt erst am Monatsende sein Gehalt. Es werden ca. 1000,- € brutto sein. Ich fange ja erst nächstes Jahr an zu arbeiten.
    Kannst du mir sagen, in welchem Gestzestext das steht, dass Übergangsgeld nicht zum Einkommen dazu gerechnet werden darf?


    gruß Terra1305

    Hallo!
    Ich brauche mal wieder eure Hilfe.
    Folgende Situation:
    Mein Freund, meine Kinder und ich sind von Bonn nach Werne (Kreis Unna) gezogen, da mein Freund hier Arbeit bekommen hat.
    Bei der ARGE Bonn haben wir einen Antrag für Übergangsgeld gestellt. Das Geld haben wir auch bekommen. Es waren 1000,- € die als Darlehen gewährt wurden.
    Nun haben wir hier in Werne bei der ARGE wieder einen Antrag auf ALG II gestellt, da ich ab 01.01.09 auch arbeiten gehe, dafür aber ein Auto brauche. Den Antrag auf das Darlehen für ein Auto habe ich auch gestellt.
    Nun haben wir gestern telefonisch Bescheid bekommen, dass der Antrag auf ALG II abgelehnt wurde, weil wir zuviel Einkommen haben. Das Autodarlehen wurde auch abgelehnt.


    Ic h möchte nun wissen, ob die 1000,-€ Übergangsgeld als Einkommen mit in die Berechnung des ALG II eingerechnet werden darf oder nicht.


    Unser Einkommen:
    590,- € Witwen- und Halbwaisenrente
    308,- € Kindergeld
    604,- € Warmmiete müssen wir bezahlen


    Ich hoffe Ihr könnt mir helfen!!!!!


    Danke im Vorraus!!!!!!!!

    ja ich hab es hier gefunden.
    danke für die auskunft. schade nur für mich, dass es falsch ist.


    ich hab noch eine frage:
    gab es nicht mal ein gerichtsurteil wegen den heizkosten? bis jetzt werden ja immer 18% abgezogen, wenn sie in den nebenkosten mit einhalten sind.

    Folgenden Leistungen werden nicht als Einnahmen i.S.d. SGB II berücksichtigt:


    - Leistungen, die im SGB II normiert werden,
    - Elterngeld,
    - Grundrenten nach dem Bundesversorgungsgesetz,
    - Blindengeld,
    - Hinterbliebenenrente,
    - sonstige Renten, die in analoge Anwendung des Bundesversorgungsgesetzes gezahlt werden,
    - alle Einnahmen bis zur Höhe von 50 Euro im Jahr.
    aber witwenrente ist doch hinterbliebenenrente.. oder etwa nicht?