Posts by Angela1968

    War heute beim Job Center und sehr schockiert. Da hing ein "Super" Jobangebot: "Suchen für den Winterdienst flexiblen Mitarbeiter. ca. 15 Wochenstunden, Lohn 165 Euro"
    Habe mir gleich mal den Stundenlohn ausgerechent und bin auf 2,75 Euro gekommen.


    Gut wir haben ja hier auch irgendwo eine Diskussion ob sich arbeiten lohnt und da meinte Nachtvogel, wenn jemad nicht qualifiziert ist und Hilfsarbieten machen soll, wozu ich ja ehrlicherweis auch Winterdienst rechne, muss er nicht soviel verdienen. Aber 2,75 Euro die Stunde müsste doch eigentlich schon unter Sttenwidriger Lohn zählen und dürfte vom Arbeitsamt/Job Center gar nicht vermittelt werden.


    Angela

    Komisch, meine Eltern haben beide Vollzeit gearbeitet und mussten mich und meinen Bruder in "Fremdbetreuung" wie Kindergarten und co. geben. Mein Bruder und ich sind deshalb keinne assozialen Elemente.


    Auch mein Bruder und seine Frau sind immer Vollzeit arbeiten gegangen und seine beiden Mädels, die ja auch deswegen "Fremdbetreut" werden mussten haben keine Schäden davon getragen.


    Angela

    Wenn sei keinerlei Bezüge vom Arbeitsamt/Job Center bekommt, kein ALG II bezieht und einen Job hat, warum sollte sie dann einen Termin beim Fallmanager bekommen?


    Angela

    Ich staune immer wenn sich hier über Hartz 4 aufgeregt wird und ich erinnere an meine ALHI Zeiten wird mir immer geschrieben dann hätte man ja noch Sozialhilfe beantragen können bzw. jetzt erfahre ich das ich auch ergänzende Sozialhilfe neben meiner Arbeit hätte beziehen können.


    Also war doch vor Hartz 4 auch schon allles ähnlich wie jetzt. Nur das es wohl Sozialhilfe hiess. Da hat sich aber niemand aufgeregt.
    Warum jetzt bei Hartz 4?


    Angela

    Also ich sag immer seit dem es ALG II gibt kann man sich durch die Freibeträge das Arbeiten wieder leisten.


    Nur ein Beispiel. Als ich einen Vollzeitjob vor ALG II hatte verdiente ich ca. 1300 Brutto und hatte einen Nettoverdeinst von 845 Euro. Dazu gab es aber keinerlei staatliche Zusatzleistungen.


    Heute habe ich bei einem Verdienst von 300 Euro und durch dei Freibeträge bei ALG II 805 euro netto. Arbeite dafür 15 Stunden die Woche.


    Selbst wenn ich nachher für 30 Wochenstunden für 900 Euro brutto eingestellt werde habe ich durch die Freibeträge über 900 Euro netto.


    Angela

    Irgdnwie hast du mich falsch verstanden. Ich habe gleich gefragt ob er nicht mit den öffentlichen Fahren kann. So wie Du es beschrieben hast.


    Ich habe zwar ein Auto würde aber bis Frankfurt/oder, was ja bei mir auch ca, 70 km entfernt wäre, auch mit den öffentlichen fahren. Das wäre für mich keine Schwierigkeitr.


    Hatte ja nur geschrieben und angedacht wenn unser TE so ein Arbeitsamt/JoB Center hat welches mit fianziellen Mittel so umgeht wie unseres und er das doch allein zu bezahlen muss, ist man gezwungen zu überlegen wo man sich hinbewirbt.


    In meiner Lehrzeit musste ich auch diese Strecke (70km) mit den öffentlichen fahren. War ja damals noch Schüler und hätte ja noch nicht Auto fahrewn dürfen/können.


    Also ich hätte bei einer Arbeitsstrelle von 70 km nicht die Schwierigkeit wie unser TE. Weder müsste ich Umzugsbeihilfe beantragne noch ein Darlehen weil ich mal 4-6 wochen ohne Gehalt nicht überbrücken kann beantragen.


    Also musst du mich völlig missverstanden haben.


    Angela

    Bei uns ist es auch nicht gerade rosig. Bei mir wäre Frankfurt/Oder so ca. 70 km. Da müsste ich erst mit einem Bus fahren der alle halbe Stunde fährt und von Erkner aus mit einem Regionalzug. Der fährt wohl auch so alle 1-2 Stunden.


    Siesht du, da unser Arbeitsamt/Job Center keine zusätzlichen Gelder bewilligt, muss ich mir auch überlegen wo ich mich bewerbe. Einen Umzug könnte ich mir ohne Hilfe des Job Centers auch nicht leisten.


    Nur mal ein Beispiel. Man schickte mir vom Arbeitsamt/Job Center einen Stellenvorschlag nach Osnabrück. Habe mich dann dort beworben und ein Bewerbungsgespräch erhalten. Vorher habe ich allle Gelder beantragt für das Hinfahren und so. Wurde abgelehnt.Weil ich ja an der Beendigung meiner Arbeitslosigkeit interessiert war, bezahlte ich dann die Fahrt nach Osnabrück zähneknirschend selbst.


    Da das Gespräch sehr gut ausah wollte ich auch wissen ob ich auch einen Umzug finanziert bekäme und ich auch Überbrückungsgeld für den einen Monat bekomme könnte. Mir wurde nur mitgeteilt das ich das aus meinem Schonvermögen bezhalen könnte. Es wurde aber auch nicht gefragt wieviel Ersparnisse ich auf meinem Konto habe. Und Osnabrück ist eindeutig weiter als 70 km von meinem jetzigen Wohnort entfernt. Gut man hat mich dann nicht genommen, so das deis kein Thema mehr war.



    Angela

    Gut ich habe ja zwischendurch Arbeit, ABM oder MAE gehabt. Dadurch habe ich es immer geschafft doch etwas zu sparen. Es ist ja nicht viel. Deshalb muss ich ja sehen wo meine Arbeitsstellen liegen.


    Ich wünsche Dir das du mehr Glück hast und auch Deine Umzugsbeihilfe oder was Du auch immer beantragst bewilligt bekommst.


    Ich habe nie das Glück gehabt zusätzliche Gelder zu bekommen. Habe immer nur neidvoll hier gelesen was andere so bekommen.


    Angela

    Waldkappel,


    ich meinte dern öffentlichen Nahverkehr. Du sollst Dich auch nicht entschuldigen das Du Dir Arbeit besorgt hast. Aber bei Dir hörte sich das nun so an, ach gott die haben mich nun genommen und ich weis gar nicht wie ich da hinkommen soll ohne umzuziehen. Nur dehsalb meine Anmerkung.


    Leider habe ich immer die Erfahrung gemacht das man mir zusätzliche Sachen vom Job center/Arbeitsamt verwehrt.


    Nicht mal wenn die Stellenvorschläge vom Arbeitsamt/Job Center kamen habe ich zusätzliche Gelder bekommen. Musste ich alles selbst bezahlen.


    Deshalb habe ich es schon frühzeitig gelernt mir zwar eigenverantwortlich Arbeit zu suchen, Aber das musste auch machbar sein ohne das ich zusätzliche Mittel beantragen muss und ich evtl. fianzielle Vorausleistungen selber bezaheln kann.


    Ich habe auch gelernt mir immer soviel Geld zurückzulegen das ich einen Monat ohne ALG II bzw. ohne Lohn/Gehalt mal leben kann. Denn mir passiert es laufend das sich die Weiterbewilligungsanträge hinziehen obwohl ich diese sehr zeitg einreiche.


    Oder ich bekomme eine Arbeit wo ich dann beim ersten Mal bis zum letzten Tag des Folgemonats warten muss und da aber in dem Moant Geld fliesst, dabei ist es dem Job Center/Arbeitsamt egal das dies erst am letzten Tag ist, beomme ich kein Geld mehr.


    Angela

    Warum hast du Dich denn da eigentlich beworben wenn Du nicht dort anfangen kannst bzw. erst mit großen Schwierigkeiten?


    Ich habe bei meinen Bewerbungen auch darauf geschaut obs machbar ist.


    Bei 70 km denke ich nicht das man Dir einen Umzug bewiligt. Gibt es bei euch kein ÖPNV?


    Angela

    Ich würde mich auch an Deiner Stelle erst mal erkudnigen ob Du als Grundsicherungsempfänger für Arbeitsunfähige und Rentner überhaupt ein Auto besitzen darfst.


    Hatte mal für jemaanden einen GRUSI-Antrag gestellt und da musste sehr doll begründet werden waurm derjenige ein Auto benötigt.


    Angela

    Ich gehe auch davon aus das Du das Geld verechnet bekommst. Den es ist ja Einkommen. Was andres wäre es gewesen wenn ein Schaden an Deinen Möbel gewesen wäre den Dir die Versicherung erstattet.


    Angela

    Eigentlich dürftest du Ärger bekomme weil Du Dich absichtlich bedürftig gemacht hast.


    Du kansnt doch nicht einfach was du geschenkt bekommen hast wieder zurückgeben an Deine Eltern, weil Du jetzt ALG II beziehst.


    Normalerweise hättest Du das behalten müssen und insofern es die Vermögensfreigrenze übersteigen würde für Dein Lebensunterhalt verwenden müssen.


    Angela

    Hallo Clemens Jaeckel,


    habe mir mal Deinen Beitrag durchgelesen und gedahct "wenn er Hartz 4" ungerecht findet, wie wäre es dann erst mit der alten guten ALHI gewesen? Da wurde auch nicht drauf geachtet weiviel Jahre man eingezahlt hat.


    Im Gegensatz aber zum Hartz 4 welches ja jedes Jahr gleich hoch bleibt, oder bei Regelbedarfserhöhungs sogar ein wenig steigt, wurde die ALHI jeweils um 3% und die Zinsen die man im Vorjahr hatte gesenkt. Es hat einem auch niemand gesagt, das man ja hätte auch aufstockende Sozialhilfe beantragen können.


    So weis ich das manch ein ALHI Empfänger, auch ältere, schon bei 450 Euro und niedriger lagen. Davon haben sie dann Miete und alles bezahlt.


    Ich will Hartz 4 nicht schöner reden wie es ist. Aber nur drauf aufmerksam machen das es schon noch schlechter ging.


    Angela

    Na toll!


    Mit der Einstellung dürfte ich dann eigentlich gar nicht mehr arbeiten gehen. Denn ich würde sogar in Vollzeit noch ALG II beziehen, weil die Löhne hier nicht so hoch sind.


    Wieviel Paare sind unverheiratet und der Partner muss mit ernährt werden. Sollen die jetzt auch aufhören zu arbeiten?


    Angela