Posts by Angela1968

    Nein, habe ich nicht herauslesen können.


    Aber ich vermute mal das der Minijob nur ein Job ist wo er die anrechnungsfreien 100 Euro verdient.Er also nur den Laden betreut wenn der 71 jährige Ladenbesitzer mla was andres vorhat. Da dürfte ja die Zeit reichen bzw. müste er dann mit seinem AG besprechen das er die 8 Wochen eben nur so eignesetzt wird das er diesen Job und die Maßnahme machen kann.


    Wenn er denn so unentbehrlich ist, wäre die Maßnahme aber auch ein guter Grund mal den AG zu fragen ob er ihn nicht sv.pflichtig einstellen kann.


    Was ich mich noch Frage. hat er diesen Job auch dem Job Center gemeldet?


    Angela

    Dann sollte die Dame mal den Unterschied zwischen Arbeitseinkommen und Aufwandsentschädigung aus ehrenamtlicher Arbeit lernen. Das sind beim Job Center 2 verschieden Paar Schuhe.


    Dann dürfte ja jemand der einen 1 Euro Job hat nicht auch noch nebenbei einen 400 Euro Job haben. Denn da wird ja der 1 Euro Job auch nicht angerechnet, sondern nur der 400 Euro Job.


    Angela

    Robert,


    da ist es dann meine Arbeit und ich konzentriere mich mehr auf den Geschäftsbrief.


    Hier wenn ich im Forum sitze kommt es mir nur drauf an mich zum Thema zu äußern und da zählt für mich nur der Inhalt.


    Ich habe schon im Büro gearbeitet und wenn ich dann entlassen werden musste, nicht wegen meiner Rechtschreibung, sondern nur weil die Auftragslage nicht mehr so war das man mich bezahlen konnte bzw. die Kunden einfach vergessen haben ihre Rechnung zu bezahlen.


    Also sollten wir auch wieder zum Thema kommen.


    Ich habe noch nie wie die TE einen solchen Brief bekommen. Aber ich hätte noch den Schneit mich bei dem pot. AG zu entschuldigen für meine liederliche Bewerbungsunterlagen.


    Angela

    Robert,


    das macht eben den Unterschied.


    Bei Bewerbungen habe ich immer noch jemanden drüberlesen lassen, gerade weil ich weis das die Kommaregeln nicht so mein Ding sind. Hier wäre mir das einfach zu aufwendig und ich möchte mich ja hier nicht bewerben, sondern nur zum Thema äußern.


    Ich habe hier auch nichts in den Regeln gefunden das ich alles in einwandfreier Rechtschreibung veröffentlichen darf.


    Aber so schlimm können ja meine Unterlagen und die Rechtschreibung nicht sein, sonst hätte ich ja meine Arbeit die ich bis jetzt habe auch nicht bekommen.


    Angela

    Mr. Sippi schrieb:

    Quote

    Der TE geht es doch auch gar nicht um Unterhalt für das Kind, sondern für sich selber.


    Das siehst Du falsch. Denn wenn aus Sozialsystemen gezahlt wird, dann für Mutter und Kind. Ich denke wenn der Staat nur für die TE zahlen würde und nicht fürs Kind , dann würde die TE sicherlich in Widerspruch gehen.


    Auch wenn es nicht so ausgedrückt wird, aber die TE wird nehmen was sie kriegen kann und was ihr zusteht.


    Angela

    Bei mir hatte auch mal meine damalige SB gesagt ich solle ihr mal meine Zeugnisse und Lebenslauf für das AG-Team beim Job Center geben.


    Was habe ich aber gemacht?


    Den Zeugnissen udn Lebenslauf war ein Anschreiben an meine SB beigefügt in dem ich geschrieben hatte das sie mich ja um meine Unterlagen gebeten hatte und ich mich sehr bedanke das sie meine Bewerbungsunterlagen an das AG-Team weiterreicht.


    Dann habe ich noch ein zweites Anschreiben an das AG-Team beigefügt und mich bedankt das sie sich die Zeit nehmen meine Unterlagen zu lesen und ich mich freuen würde wenn sie entweder einen AG für mich finden oder sollten sie Verstärkung für ihr Team benötigen das ich bereit wäre dort mitzuarbeiten.


    Ich fand es nur daneben das meine SB dann meine Bewerbungsunterlagen ganz doll lobte und sich nur wunderte das ich keine Arbeit finde.


    Aber das sie letzendlich auf Grund meiner Bewerbungsunterlagen auch niemanden gefunden hat der mich als Arbeitskraft wollte,begründete sie damit das es ja nicht so viele AG gäbe die Arbeitskräfte suchen.


    Angela

    Eigentlich verstehe ich das Problem der TE nicht.


    Egal ob es Hartz 4 oder andere Leistungen gibt, wer soll dann für ein Kind aufkommen wenn nicht die Eltern?


    Bevor man ein Kind zeugt sollte man sich doch vorher im klaren sein, lieben wir uns so das wir dann das Kind als gemeisame Familie erziehen? Auch sollte man sich überlegen ob man ein Kind mit sowenig wie möglich fremder finanzieller Unterstützugn ernähren kann.


    Ich würde ja noch einsehen wenn es Pille und Co. nicht gäbe bzw. eine Krankheit vorliegt das man eben Pille udn Co nicht nehmen kann das es zu einer ungewollten Schwangerschaft kommt.


    Aber wie so oft habe ich das Gefühl das hier Kinder dazu dienen vor Arbeit zu schützen und den Staat noch mehr abzukassieren.


    Angela

    Hallo lieber nachtvogel,


    habe heute nun das Gespräch mit der Chefin gehabt. Ab 01.02.2011 werde ich für 30 Wochenstunden für einen Stundenlohn von 7,50 Euro eingestellt. Als Sahnehäubchen oben auf erhalte ich einen geronto psychologischen Basigrundkurs für 1,5 Jahre den ich auch nicht selbst bezahlen muss.


    Damit werde ich dann noch ca. 250 Euro ALG II ewrhalten. Aber da meine EGV bereits erfüllt ist wenn ich einen Teilzeitjob habe, brauche ich mich nun erst mal nicht weiter zu bewerben. Das finde ich auch schon gut.


    Angela

    Auch das kennzeichnet den Hartz 4 Empfägner.


    Eine alleinstehende Beannte mit Kind hatte sich jetzt gefreut das sich ihr Träger des 1 Euro Jobs entschlosen hat sie zu übernehmen. Freudestrahlend kam sie an und ezählte mir das sie jetzt für 32 Wochenstunden 960 Euro Brutto bekommt. "Endlich bin ich aus Hartz 4 raus" jubelte sie.


    Ich wollte sie nicht enttäuschen und freute mich natürlich für sie. Jetzt hatte sie alles eingereicht und kam sehr enttäuscht zu mir.


    Ich dachte sie wäre schon wieder gekündgt worden. Nein, man hatte ihr mitgeteilt das sie noch knapp 300 Euro Hartz 4 bekommt. Sie sagte bei dem Lohn kommt man ja nicht mal mit Vollziert raus und ich wollte doch so gerne aus Hartz 4 aussteigen.


    Ich habe ihr gesagt das sie doch vezichten könne und versuchen mit 750 Euro und dem Kindergeld evtl. Wohngeld zu leben. Da meinte sie, ja aber das mit Aufstockung Hartz 4 ist eben doch noch höher als wenn ich verzichte. Aber ich wollte doch mit meiner Hände Arbeit mich allein ernähren.


    Ja so zerplatzen auf gemeine Weise so manche (bescheidene) Träume.


    Angela

    Hmm, Freizeitvergnügen oder Urlaub für 5-6 Kids ist drin bzw. engeplant, aber für ein bescheidens Auto reicht das Geld nicht. Oder hab ich was falsch verstanden?


    Angela

    Evtl. hat ja der TE gesundheitliche Einschränkungen und er will es hier nicht zugeben?


    Aber wenn es das ist, müsste die gesundheitliche Einschränkung auch ärztlicherseits belegt werden können.


    Angela

    Nachtvogel,


    ich weis worauf Du hinaus willst. Aber ganz so ist es nicht wie Du es darstellst.


    Meine Bewerbungspflicht ist erst mal nur für ein halbes Jahr ausgesetzt worden. Aber auch das nur weil ich schwerbehindert bin und das Projekt wofür ich mich eigentlich beworben habe noch gar nicht da ist. Also kann ich froh sein das ich für 400 Euro erst mal für ein anderes Projekt genommen wurde.


    Mit meiner SB ist aber abgesprochen sollte es nach einem halben Jahr noch nicht absehbar sein das ich über die Geringfügigkeit hinaus angestellt werde, dann wird auch meine Bewerbungspflicht wieder aufleben.


    Dieses halbe Jahr sollte dafür da sein das ich erst mal eine Bewerbungsgrundlage habe und für meine zukünfitgen Bewebungen einen AG habe der bei anderen auch anerkannt wird.


    Ich hatte von meiner jetzigen AG erin auch ein Angebot nur für 100 Euro moantlich zu arbeiten. Habe mich aber für die maximale Ausschöpfung des 400 Euro Jobs entschieden obwohl mir davon etwas abgezogen wird.


    Ich kenne viele die auch 400 Euro und mehr arbeiten und das erst gar nicht beim Job Center angeben. Das kam nie für mich in Frage


    Übrigens habe ich mir für Freitag, den 25.11.2010 einen Termin bei meiner Chefin geholt. Dort werde ich mit ihr meine Zukunft in der Firma besprechen.


    Ich gehe aber davon aus das ich ab nächstens Jahr über die Geringfügigkeit hinaus angestelt werde, Denn ich wurde schon im September davon informirt das ich ab Mai/Juni 20101 einen 1,5 jährigen Lehrgang machen soll der mir auch bezahlt wird.


    Es ist ja auch in meinem Interesse mehr zu verdienen. Also sollte ich am Freitag erfahren das es immer ein 400 Euro Job bleiben wird, dann werde ich auf jeden Fall bei einem besseren Angebot sofort wechseln.


    Angela

    Marie,


    ich würde erst mal sagen Deine Tochter soll mal hingehen. und sich anhören was die SB will. Zur Sicehrheit und weil ja Deine Tochter mit 17 noch minderjährig ist würde ich Dir raten sie zu begleiten.



    Evtl. will man nur von ihr hören mit welchem ziel sie aufs Gymnasium geht und sich jetzt nicht schon ne Lehre sucht um Eure bzw. ihre Hilfsbedürftigkeit herabzusenken. Aber wenn Deine Tochter noch studieren will oder so hat sie ja eine gute Begründung.


    Angela

    Wenn mir das Geld nicht reichen würde zum leben und ich unbedingt noch eine Schule machen muss, dann würde ich mir zumindestens neben der Schule noch einen 400 Euro Job suchen. Zumal Du den Vorteil hättest das du alles Geld aus diesem Job behaltemn dürftest.


    Im übrigen kann ich Dir sagen das ich als ALHI Empfänger damals vor 2005 nur 450 Euro hatte und jetzt habe ich ohne Arbeit 665 Euro zum Leben.


    Angela

    Also ich rege mich ja auch gerne über den Schreibstil des Job Centers auf. Aber wenn ich einen solchen Brief bekommen würde, dann würde ich mich eigentlich nur für mich selbst schämen. Denn offenbar hat die TE eine Bewerbung im schlechten Stil abgeliefert und das wurde ihr sachlich und freundlich mitgeteilt.


    Angela

    Habe jetzt öfter in Foren Beiträge von Unternehmern lesen können die nachgefragt haben ob ihnen was passiert wenn sie Leute nehmen die ihnen unentgeltlich bzw. für ein Essen in der Firma helfen?


    Ja gehts denn noch? Für mich ist das unverständlich. Der Unternehmer bekommt doch Geld für seine Leistung. Sich selbst wird er doch bezahlen, aber andere sollen es unentgletlich oder für ein Essen tun.


    Ist es wirklich bald soweit das ich schon Geld anbieten muss um bei einem Unternehmer arbeiten zu dürfen?


    Da habe ich mich neulich über den angebotene Stundensatz von 2,50 Euro einer Garten- und Landschaftbaufirma geärgert. Aber dann ist das noch ein fürstliches Angebot von denen.


    Angela