ärger mit arge

  • brauche dringend einen rat!!!
    hallo,

    habe ein großes problem.ich und mein mann sind beide berufstätig.er im wachdienst(überwiegend Nachtschicht)und ich im altenheim auch im schichtdienst.
    jetzt haben wir meine schwetser als tagesmutter genommen was mit dem jugendamt abgeklärt ist,allerdings bezieht sie hartz4 und die frau vom jungendamt hat gemeint das meine schwester nicht mehr für die arge arbeiten muss da sie als tagesmutter vollzeit ist und das die arge auch nur von diesem geld 30% anrechnen darf.jetzt hatte meine schwester einen termin bei der arge und die sachbearbeiterin hat sie vor die wahl gestellt:confused: entweder sie geht ganz von der arge weg und lebt von dem geld oder sie muss sich weiterhin bewerben bzw. wenn sie eine stelle auf dem ersten arbeitsmarkt von denen erhält muss sie diese nehmen:mad::mad:.
    ist das rechtens???wer kann mir helfen und einen rat geben.
    vielen dank im voraus

    lg nschnatschen

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Das ist so richtig. Jeder, der Alg II bezieht, ist verpflichtet, alles zu tun, seine Hilfebedürftigkeit zu beenden (§ 2 SGB II). Das bedeutet für solche, die Alg II aufstockend zum Arbeitslohn erhalten, weiterhin nach Stellen zu suchen, die besser entlohnt werden und Vermittlungsvorschlägen nachzukommen.

    "Nehmt die Menschen wie sie sind. Andere gibt es nicht." (K. Adenauer)

  • ärgerlich


    hallo gerald,
    das mit dem gesetz verstehe ich schon,aber kann man dagegen gar nichts tun,:(:(es geht ja schließlich um die betreuung von 3 kindern wobei mein mittlerer sohn zu 100% schwerstmehrfachbehindert ist.besonders in den ferien und bei ausfallzeit der schule o.des unterricht brauche ich meine schwester für die betreuung.
    ansonsten müsste ich ja wieder aufhören zu arbeiten und wir müssten wieder aufstockendes hartz4 beantragen und das wollte ich eigentlich ja auch nicht.versteh mich bitte nicht falsch, aber ich finde es ungerecht da geht man arbeiten weil man nicht von hartz4 abhängig sein will und nimmt jamanden vertrauten für die betreuung der kids und bekommt solche steine in den weg gelegt.

    lg nschnatschen

  • Und wo ist das Problem, wenn sich deine Schwester einfach weiter bewirbt? So viele Stellen scheint es bisher für sie ja noch nicht gegeben zu haben. Und nur weil dein Babysitter Bewerbungen schreiben muss, musst du noch lange nicht aufhören zu arbeiten.

    Meine hier eingestellten Beiträge stellen nur meine persönliche Meinung und KEINE Rechtsberatung dar. Ich erhebe nicht den Anspruch allwissend zu sein und lasse mich gerne korrigieren. Wer mich nicht mag, darf mich gerne ignorieren, persönliche Angriffe bitte ich zu unterlassen. Vielen Dank.