Zwingen zum Umzug ?

  • Hallo ich habe da nochmal eine frage


    nun ich habe nun wieder Arbeit ( seid heute)

    Habe dem Amt auch eine mittilung gemacht

    Ich habe aber jedenmonat circa 400€ an Fahrtkosten. Nun Versuche ich das ich vom Amt eine Unterstützung bekomme bezüglich der fahrtkosten erstattung.


    Noch bin ich im Bezug von ALG II habe also noch keine Aufhebeung oder änderung erhalten. Mein Berater möchte nun mein Arbeitsvertrag sehen . Damit habe ich keine Probleme doch er meint nun ich soll doch Umziehen dann wären die fahrtkosten auch nicht so hoch... es kann ja nicht angehen das der "steuerzahler" mir meine fahrtkosten übernehmen soll


    nun die frage mein Arbeitsplatz ist 75 Km vom Wohnort entfernt

    kann die Arge mich dazu zwingen umzuziehen ?? Wenn ja mit welcher begründung ??

    Da´zu kommt noch das ich in circa 4 wochen oder so eine Prüfung beim Arbeitgeber machen muss ob ich auch in den Schulungen aufgepasst habe usw. und ob ich mich an anweisungen halte ... und ausserdem habe ich eine Probezeit von 6 Monaten
    `
    Ich würde schon umziehen aber ehrlichgesagt erst nach der Probezeit denn was bringt mir das wenn ich jetzt umziehe .. den umzug usw bezahlen lasse und ich die Probezeit nicht bestehe..


    Dann wohne ich in einem Ort wo ich "niemanden" kenne und bin wieder arbeitslos .. daher macht es für mich gerade keinen sinn umzuziehen.


    Also wo kann ich es nachlesen bz nach welchem Paragraf kann sich der Berater berufen das ich umziehe !!!


    also mit PKW würde die fahrtzeit circa 45 min dauern.. das find ich aber völlig ok


    mit dem Bus und zug beträgt die fahrzeit ( also nur Hin ) circa 2.5 std es ist mach bar aber sehr anstrengend ...


    Morgen circa halb 6 das Haus verlassen und abends circa halb 9 wieder zuhause...


    Kann ich mich dagegen wehren ??? gegen den Umzug??

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Niemand kann von dir einen Umzug verlangen. Rechtlich gesehen ist das deine freie Entscheidung, selbst wenn du meinst, täglich von Hamburg nach München pendeln zu können wäre das dein Bier.

    Du möchtest aber eine Beihilfe für die Pendelkosten haben. Es ist dann halt schlichtweg so, dass man die dir u. U. eben ablehnt, weil ein Umzug als wirtschaftlicher angesehen wird.

    Da es sich bei solchen Beihilfen um Ermessensleistungen handelt, hast du so oder so eh keinen Anspruch darauf.

    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • wo ist das denn wirtschaftlich wenn nun 3 Monate zwei wohnungen bezahlt werden muss , die Umzugskosten gezahlt werden muss??


    ja ich hab schon verstanden es ist eine kann leistung von der Arge


    aber ich werde bestimmt nicht umziehen und zwei Wohnungen unterhalten um wohl möglich in 12 Monaten wieder zurück zu ziehen weil ich dann vielleicht heiraten werde...

    ich versth echt nicht wo das problem ist .. mir.... ich sag jetzt mal die 400€ fahrtkosten zu zahlen bis zum ersten lohn!!!

  • Wo nimmst du eigentlich die 400 € her? Mein Fahrtweg zur Arbeit sind 60 km und ich komme auf 200 - 250 € im Monat.

    Würd ich jetzt nach der Berechnungsformel gehen:

    70 km x 19 Tage (5-Tage-Woche) x 0,20 €

    käme ich auf 266 € und nicht 400 €!

  • Quote

    ich versth echt nicht wo das problem ist .. mir.... ich sag jetzt mal die 400€ fahrtkosten zu zahlen bis zum ersten lohn!!!



    Was blökst du denn hier so rum? Du tust ja grad so, als hätten wir deinen Antrag auf Fahrkostenbeihilfe abgelehnt. Du hast eine Frage gestellt, ob das Amt einen Umzug verlangen kann. "Verlangen kann man viel, wenn der Tag lang ist." war in etwa die Antwort. Wenn dir die Antworten nicht gefallen: können wir nichts für.

    Stell doch einfach deinen Fahrkostenbeihilfeantrag und warte ab. Wie genau das Amt gerade bei einer ERMESSENSentscheidung reagiert: wissen wir doch nicht.

    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • huhu


    darf ich fragen warum du jetzt mit 0,20€ rechnest??

    wird nur ein weg bezahlt??

    wenn ja... dann würde das circa passen

    aber ich muss ja auch zurück und da entstehen mir ja auch kosten..

    also wenn dann würde ich es so rechnen

    21 ´tage x 150km (hin und zurück) x 0,20€

    oh das wären sogar 630€

    und wenn nur ein weg berechnet wird dann sind das halt 315€ *zwinker*
    aber wenn ich mit auto fahren sollte .. ist das realistisch nur 0,20 € pro km zu berechnen ??? ich denke das der wagen ein wenig mehr verbraucht


    ja ich warte einfach mal ab
    was das amt mir so erzählt


    danker erstmal für eure Antworten












  • Quote from sv508809;66070


    darf ich fragen warum du jetzt mit 0,20€ rechnest??

    wird nur ein weg bezahlt??



    Weil die Arge auch nur mit 0,20€ rechnet. Und ja, es wird nur ein Weg bezahlt.

    Quote


    aber ich muss ja auch zurück und da entstehen mir ja auch kosten..



    Du vergisst, dass du deine Fahrtkosten im Rahmen der Steuererklärung wiederum mit 0,30€/km (ebenfalls einfache Strecke) geltend machen kannst.

    Meine hier eingestellten Beiträge stellen nur meine persönliche Meinung und KEINE Rechtsberatung dar. Ich erhebe nicht den Anspruch allwissend zu sein und lasse mich gerne korrigieren. Wer mich nicht mag, darf mich gerne ignorieren, persönliche Angriffe bitte ich zu unterlassen. Vielen Dank.

  • Stellt sich denn die Frage überhaupt? Du hast doch ein Auto, oder?

    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.