Umzug in größere Wohnung?

  • Hallo, ich hoffe, das man mir hier weiterhelfen kann. Ich bin seit Februar 2009 geschieden. Lebe mit meinem Lebenspartner und meiner Tochter zusammen. Mein Sohn lebt bei seinem Vater. Wir haben aber eine so kleine Wohnung, das die Kinder sich an den Besuchwochenenden und während der Ferienbesuche ein Zimmer teilen müssen. Die beiden sind mittlerweile 8 und 10 Jahre alt und benötigen normalerweise eigene Zimmer.
    Besteht irgendwie die Möglichkeit, das das Amt mehr Miete zahlt, wenn wir uns eine größere Wohnung suchen würden?
    Die Wohnsituation ist so nicht mehr lange beizubehalten. Man kann Junge und Mädchen ab einem gewissen Alter nicht zusammen in ein Zimmer stecken. :(


    Weiß jemand, ob es da irgendwelche Möglichkeiten gibt? Größere Wohnungen kosten halt mehr, die bis jetzt nicht vom Amt genehmigt werden.:o

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Witzig. ALG 2 ist nicht da um für besuchweise anwesende Kinder auch noch extra Kinderzimmer bereit zu halten. Das ist doch wohl etwas zuviel verlangt.

    Dann müsst ihr euch für die Dauer des Aufenthaltes des Sohnes eben was einfallen lassen, z. B. dass ihr im Wohnzimmer schlaft und er bei euch im Bett usw.

    Ansonsten gibt es auch genug Familien, wo durchaus Kinder in dem Alter sich ein Zimmer teilen.

    Wenn ich bedenke, dass ich mir mit meinem Bruder ein Zimmer teilen musst bis ich 18 war und er 28, finde ich dein Problem absolut unangemessen.

    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Ich interpretiere das BSG Urteil - 07.11.2006 - B 7b AS 14/06 R - zur zeitweiligen Bedarfsgemeinschaft etwas anders als Turtle


    Der Hinweis auf den §22 und die entstehende Mangelsituation bei Abwesenheit der Kinder zeigt für mich die KdU ist auf die Zahl der Personen wenn die Kinder anwesend sind abzustimmen. Das war offenbar auch nicht strittig, man achte auf die Höhe der bewilligten KdU bei einer Person.


    Quote

    Der 1963 geborene, allein lebende Kläger ist seit 1998 geschieden. Er ist Vater zweier Töchter
    ... Die Beklagte bewilligte Alg-II-Leistungen nach dem SGB II für
    die Zeit vom 1. Januar bis 31. März 2005 in Höhe von 753,90 EUR (345 EUR Regelleistungen; 408,90 EUR Kosten
    der Unterkunft und Heizung
    ), lehnte jedoch die Zahlung zusätzlicher Beträge ab, weil die Töchter mit dem Kläger
    keine Bedarfsgemeinschaft bildeten,

  • In der Entscheidung B 7b AS 14/06 R ging es darum ob der Vater der ebenfalls von Sozialgeld lebt, jedoch keine Sozialgeld für die Kinder bekommt (weil diese in BG mit der Kindesmutter leben) Anspruch hat auf Verpflegungskosten und Fahrtkosten dir durch regelmäßige Besuche der Kinder entstehen.

    Von der Notwendigkeit der Finanzierung durch Sozialgelder eines zusätzlichen bevorrateten Wohnraums beim klagenden Vater als Folge des regelmäßigen Besuchs der Kinder habe ich in dem Urteil nichts gelesen.

  • Und die Höhe der bewilligten KdU ist durchaus nicht unüblich für 1 Person. Soviel zahlen einige meiner Kunden auch und es ist angemessen.
    Und wie mpumpe schon schrieb, geht es in dem Urteil darum, dass die Kinder während des Aufenthaltes zur BG gehören und dann auch Anspruch auf Sozialgeld haben.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Sehe ich etwas anders, es ist im Urteil ausdrücklich der Bedarf nach §22 mit erwähnt, und ich denke wir sind uns einig, dass Berlin und Potsdam am oberen Ende der Kdu Skala stehen, Kdu Single Berlin und Postdam bis voriges Jahr 360 € Potsdam Single über 55 444 €. der ist jünger. Ich würde das mit einem RA besprechen.


    Kann mir bitte jemand diesen Satz erklären?


    Quote

    weil dessen eigene Leistungsansprüche aus §§ 20 - 22 SGB II nicht
    zu kürzen sind, sondern dessen individueller Anspruch aus § 23 SGB II während der Abwesenheit der Kinder ggf
    sogar erhöht werden kann, weil die Kosten insoweit nicht aufzuteilen sind.


    Der macht nur bei der KdU Sinn, weil dann die Kosten auf eine andere Kopfzahl umgerechnet werden.