Alg1 und Krankenkasse

  • Hallo,


    wenn man Alg1 bezieht werden ja die Krankenkassenbeiträge vom Amt übernommen wenn ich richtig informiert bin. Wie ist das dann wenn man z.B. länger krankgeschrieben ist - nach 6 Wochen bezieht man doch auch dann Krankengeld? Ruheb in der Zeit dan die ALg1 Ansprüche? Wer zahlt in der Zeit die Versicherungsbeiträge?


    Wenn man kein Alg1 oder 2 bezieht und kein Einkommen (Bedarfsgemeinschaft z.B.) hat, dann muss man selbst die Beiträge aufbringen (wie auch immer) aber wie das ist wenn man krank geschrieben ist kann ich nirgendwo finden (oder steh ich auf ner Leitung?).


    lg
    hexep

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Nach 6 Wochen erhältst du Krankengeld, die Krankenkasse zahlt dann die Beiträge.

    Und wenn du nirgends pflichtversichert bist, also freiwillige Beiträge zur KV/PV zahlst, dann hast du nur eine Grundabsicherung, d. h. deine Behandlungen werden bezahlt. Es gibt aber halt kein Krankengeld und du musst auch weiterhin deine monatlichen Beiträge selbst zahlen.

    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Danke sehr, da muss ich feststellen das ich noch weniger Ahnung hatte als ich dachte. Das heißt die KV zahlt sich dann quasi selbst die Beiträge- da wäre ich nie drauf gekommen.


    Gott sei Dank betrifft es mich nicht. Mir kam die Frage nur weil eine Freundin von mir (in AT) bei ihrem Arztbesuch mitgeteilt bekam sie sei nicht versichert da sie krankgeschrieben ist und die Mitteilung irgendwie bei der KV nicht ankam - so war sie durchs Amt nicht mehr versichert aber durch die Kasse eben auch nicht und hätte sie nicht noch eine Versicherung gehabt durch Witwenrente dann hätte sie "alt" ausgesehen.


    Ich verkündete dann das sowas bei uns nicht möglich wäre da man immer in der gleichen KV ist normalerweise und eben die Beiträge automatisch gezahlt werden - und man aber hier auch keine doppelte Absicherung habe so wie sie.


    Naja und dann fiel mir auf das ich eigentlich nicht wirklich weiß wie das wirklich läuft heute bei uns, daher die Frage.


    Nochmals vielen Dank!


    hexep

  • Hi.


    (1) 1Beitragsfrei ist ein Mitglied für die Dauer des Anspruchs auf Krankengeld oder Mutterschaftsgeld oder des Bezugs von Erziehungsgeld oder Elterngeld. 2Die Beitragsfreiheit erstreckt sich nur auf die in Satz 1 genannten Leistungen.


    http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__224.html

    Für die Richtigkeit und Vollständigkeit meiner Angaben kann ich keine Gewähr übernehmen.


    Nobody is perfect

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.