Nebenkostenerhöhung wird nichtübernommen

  • Hallo

    Meine Nebenkostenabrechnung ist gekommen. Die Nachzahlung hat das Jobcenter auch übernommen (700 Euro). Nur die daraus resultierende Nebenkostenerhöhung von 80 Euro übernehmen sie nicht. Mir wird eine Bruttokaltmiete von 285 Euro als angemessen verrechnet, obwohl auf der Offiziellen Homepage des Jobcenters meiner Stadt eine Bruttokaltmiete von etwas über 400 Euro als angemessen angegeben ist.


    Ich hatte vorher einen Eigenanteil an der Miete von 50 Euro, weil als ich damals umgezogen bin habe ich es ohne Zustimmung des Jobcenters umgezogen bin da ich von Ihnen nur etwa 150 Euro bezogen hätte und mir nicht klar war dass ich die Zustimmung des Jobcenters benötige.


    Jetzt wurde mir einfach 130 Euro als Unangemessenheit angegeben.


    Alte Berechnung:

    Grundmiete: 315 Euro

    Nebenkosten (anerkannt): 60 Euro

    = tatsächliche Aufwendungen: 375 Euro

    Unangemessenheit: -50 Euro

    Anerkannte Mietkosten: 325 Euro

    Tatsächliche/Anerkannt Heizkosten: 65 Euro


    Summe anerkannter Bedarf: 390 Euro




    Neu:

    Grundmiete: 315 Euro

    Nebenkosten (anerkannt): 100 Euro

    = tatsächliche Aufwendungen: 415 Euro

    Unangemessenheit: -130 Euro

    Anerkannte Mietkosten: 285 Euro

    Tatsächliche/Anerkannt Heizkosten: 100 Euro


    Summe anerkannter Bedarf: 390 Euro




    Ist das rechtens? Wie kann ich mich dagegen wehren? Es ist wirklich Existenzbedrohend für mich. Komme schon so kaum über die Runden.

    Ich bin für jede Hilfe dankbar.


    LG

    Jan

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.