AGL II und Einkommen von Honorartätigkeit zu Beginn des Bewilligungszeitraums?

  • Hallo,

    wir haben als Bedarfsgemeinschaft AGL II beantragt und auch ab Mitte des Monats bewilligt bekommen. Ende des Monats habe ich das Einkommen meiner Honorartätigkeit, die mehrere Monate angedauert hat, in der Höhe von ca. 6000 € erhalten. Dies ist zum größten Teil der Verdienst eines Kompaktkurses, den ich im August, also deutlich vor dem Bewilligungszeitraum, gehalten habe. Im August hatte ich zudem keine weiteren Einnahmen und habe von meinem Ersparnissen gelebt. Auf einen Antrag beim Jobcenter haben wir damals verzichtet, weil die andere Person der Bedarfsgemeinschaft noch Geld verdiente, aktuell aber arbeitslos ist.

    Frage 1: Wenn ich es richtig sehe, werden diese 6000 € nach dem Bewilligungszeitraum auf den gesamten Zeitraum der 6 Monate angerechnet, sodass wir mit einer großen Rückzahlung rechnen müssen. Ist das richtig?

    Frage 2: Ist es richtig und rechtens, den AGL II-Bezug zu unterbrechen (Mit welcher Begründung?), evtl. Geld für die letzten Monate zurückzuzahlen und dann einen neuen Antrag zu stellen? Werden dann diese 6000 € berücksichtigt oder nicht?

    Vielen Dank im Voraus! Mfg

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Übst du die Honorartätigkeit weiter aus und giltst du deswegen beim JC als Selbständiger mit nur vorläufiger Bewilligung?

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.