Rockforderung der AfA von bezahltem ALG I

  • Hallo,

    ich habe folgendes Problem. Ich habe ALG I bezogen und wurde krank. Nach Ablauf der 6-wöchigen Krankheit hätte das ALG I eingestellt werden müssen und die Krankenkasse Krankengeld zahlen müssen. Leider ist das nicht so abgelaufen, sondern die AfA hat bis Monatsende ALG I bezahlt, obwohl sie nur bis Mitte des Monats bezahlen hätte müssen (Ablauf der 6 Wochen). Die Krankenkasse hat die Zahlung von Krankengeld abgelehnt, weil ein gleichzeitiger Bezug von ALG I und Krankengeld nicht möglich ist. Nun fordert die AfA das überzahlte ALG I von mir zurück, die Krankenkasse zahlt aus obigen Gründen nicht. Ich habe gegen diese Rückforderung der AfA Widerspruch eingelegt, jetzt kam der Widerspruchsbescheid, dass ich unter Fristsetzung von 2 Wochen das ALG I erstatten muss. Kann doch nicht sein, dass ich ganz ohne Geld dastehen soll und auch die Krankenkasse nicht bezahlen muss! Gegen den Widerspruchsbescheid kann ich Klage erheben. Sehr witzig, das ganze ohne Geld? Ich kann doch nichts dafür, dass die AfA die Auszahlung nicht stoppt und das Geld an mich ausbezahlt wurde? Kann man hier außer klagen noch was tun? Die Krankenkasse will nicht bezahlen, auch wenn ich die Rückzahlung an die AfA tätige...

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Wenn der Ausschlussgrund für das Krankengeld der Bezug von ALG I war, sollte sich das doch mit Aufhebung u. Rückforderung des ALG I doch erledigt haben. Ich würde bei der Krankenkasse unter Beifügung des ALG I-Aufhebungsbescheides eine Überprüfung der Entscheidung beantragen.

    Bin allerdings auch kein Profi was Krankengeld betrifft.

  • Danke mrlkc, dies habe ich bereits getan. Die Krankenkasse schreibt hier jedoch: "

    Code
    1. Hierzu haben Sie auch bereits einen Bescheid der Widerspruchsstelle der KK vom ... erhalten. Dieser ist für die Verwaltung der KK bindend und wir können leider keine andere Entscheidung gegen diesen Bescheid treffen.
    2. "
  • Ja, entweder legst du Widerspruch ein oder, wenn die Frist schon verstrichen ist, stellst du einen Überprüfungsantrag nach § 44 SGB X:


    "Soweit sich im Einzelfall ergibt, dass bei Erlass eines Verwaltungsaktes das Recht unrichtig angewandt oder von einem Sachverhalt ausgegangen worden ist, der sich als unrichtig erweist, und soweit deshalb Sozialleistungen zu Unrecht nicht erbracht oder Beiträge zu Unrecht erhoben worden sind, ist der Verwaltungsakt, auch nachdem er unanfechtbar geworden ist, mit Wirkung für die Vergangenheit zurückzunehmen."

  • Ich habe sowohl bei der AfA als auch bei der KK Widerspruch eingelegt und beide haben mit Bescheid abgelehnt! Ich soll klagen! Aber bitte wie soll ich klagen, wenn ich kein Geld habe? Ich ziehe das nur mit einem RA durch und dafür fehlt mir das Geld. Alleine traue ich mir das nicht zu!

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.