AlG2 und Sozialhilfe in einer Bedarfsgemeinschaft

  • Hallo,


    Mein Mann , 65, und ich ,64, beziehen seit Februar 2020 ALG2 und Sozialhilfe, weil mein Mann dauerhaft erkrankt ist ( schwerbehindert, Merkzeichen AG ) . Er war selbständig und ich Hausfrau.

    Ab Dezember 2021 bekommt mein Mann Rente und aufstockend Sozialhilfe. Ich weiterhin ALG2. Am 1.12 2021 erfolgt die Auszahlung der Lebensversicherung meines Mannes ( 18.000 Euro )

    Wegen des höheren Betrages des Schonvermögen auf Grund der Corona Lage bekommen wir weiterhin ( ein halbes Jahr ) noch unsere Unterstützungen von den Ämtern.

    Meine Frage deshalb: Dürfen wir von der Lebensversicherung Gebrauch machen, bzw. von dem Geld etwas anschaffen und wie viel?

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Da das Vermögen vor dem Zugriff der Ämter geschützt ist, dürft ihr es auch frei verwenden. Das solltet ihr vllt. sogar. In "Nicht-Corona-Zeiten" beträgt der Vermögensschonbetrag 5.000 €. Sollte die Corona-Regelung auslaufen, müssten 13.000 € für den Lebensunterhalt verwendet werden. D.h. die Leistung des Sozialamtes würde eingestellt werden, bis das Vermögen verbraucht ist.