Grundsicherung und Behindert

  • Grundsicherung und Behindert



    Bin leider seit einigen Monaten erkrankt und habe jetzt auch einen unbefristeten Behindertenausweiss erhalten.


    Da leider keine richtige Genesung mehr kommt, werde ich wohl demnächst auf Grundsicherung angewiesen sein.


    Wie ist das bei der Grundsicherung und Bedarfsgemeinschaft.


    Das Jobcenter war nur an allen positiven Interessiert bei den Finanzielen fragen, aber auf die Frage wie werden die Verbindlichkeiten von meiner Frau eingerechnet oder was ist mit den Fahrtkosten zur ihrer täglichen Arbeitsstätte. Das hat die von Jobcenter nicht Interessiert, ist das so richtig??, oder wie wird das explizit gerechnet?


    leider kann man darüber fast nichts lesen in dieser Konstellation bzw. finde ich da nix konkretes.


    Selber komme ich aus der Beruflichen Selbständigkeit und somit ist da wohl keiner mehr für mich so richtig zuständig und das Ersparte ist mittlerweile auch aufgebraucht.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Guten Morgen,


    als Frage voran gestellt, wenn der Wechsel bald ansteht, wurde bei dir die dauerhafte volle Erwerbsminderung festgestellt bzw. hast du die Regelaltersgrenzeerreicht? Sonst stehen so bald keine Leistungen nach dem 4. Kap. SGB XII (der Grundsicherung) an, sondern evtl. nach dem 3. Kap. SGB XII (Hilfe zum Lebensunterhalt, wenn du befristet erwerbsgemindert bist).


    Wie das jetzt bei deiner Frau genau aussieht kann man schlecht sagen, ist sie dem SGB II zuzuordnen, weil z.B. noch erwerbsfähig oder ist sie überhaupt hilfebedürftig? Da müsste man ein paar mehr Daten haben, hier wäre sicherlich schon mal ein Gespräch mit dem jetzigen oder "zukünftigen" Leistungsträger sinnvoll, man kann sich ja auch vorher informieren, welche Unterlagen beizubringen sind.


    Mit dem "am positiven interessiert", meinst du damit, das in die Bedarfsberechnung keinerlei Schulden mit einberechnet werden? Wenn ja, dann ist das auch richtig, der Leistungsträger ermittelt deinen monatlichen Bedarf und dabei bleiben Schulden aus vergangen Zeiten unberücksichtigt.

    Bei der Bedarfsberechnung wird in der Regel auch das bereinigte Einkommen des Ehe-/Lebenspartner berücksichtigt. Das nichts berücksichtigt wurde kann ich mir kaum vorstellen, da müsste man mal den Bescheid/ Berechnungsbogen sehen, evtl. kommt auch nur der Pauschalbetrag zur Geltung.


    leider kann man darüber fast nichts lesen in dieser Konstellation bzw. finde ich da nix konkretes.

    da kann ich die Sozialgesetzbücher empfehlen, sind aber halt Gesetzbücher und das werden keine speziellen Konstellationen behandelt.

    Selber komme ich aus der Beruflichen Selbständigkeit und somit ist da wohl keiner mehr für mich so richtig zuständig

    welchen beruflichen Werdegang man vorher hatte spielt nicht wirklich eine Rolle welcher Leistungsträger für dich zuständig ist, der aktuelle Zustand wird geprüft.

  • Hallo Trixx76,


    die Regelaltersgrenze habe ich noch nicht erreicht da ich 68er Jahrgang bin, aber unbefristet auf GDB70 mit Merkzeichen G.


    Meine Frau ist voll Berufstätig und hat noch einen Minijob mit 350,- €. Ihre Verbindlichkeiten sind halt Ihre, ist ja auch ihr Auto was die haben wollte.

    Dazu wurde eingentlich nur vom Amt erwähnt das man sich nach einer besseren Finanzierung umschauen sollte, aber bei 1,9% was die hat, geht da nichts mehr günstiger.


    Für meine Verbindlichkeiten braucht keiner aufzukommen, da diese Tage die Insolvenz bei mir anfängt, nur das meine Frau mit in den Strudel gerissen wird gefällt mir nicht so richtig, wohnen auch zur Miete.


    Die Dame vom Amt meinte zu mir ich bekäm maximal 5 - 10 €.


    Die Sozialrechner im Internet meinen aber 220,- € bis 276,- €.


    Zum Thema Minijob der Frau, wurde mir auch mitgeteilt das wir nicht auf den gedanken kommen sollten diesen aufzugeben, den die würde meine Frau wieder in einen Minijob stecken, so ginge das ja nicht.

  • Moin,



    aber unbefristet auf GDB70 mit Merkzeichen G

    bedeutet dass, du bist schwerbeschädigt mit GDB 70 und Mz "G" oder du bist von einem Rententräger überprüft worden und hast einen Bescheid von diesem, auf dem steht "dauerhaft voll erwerbsgemindert" ?


    Mit den Daten kann kann ich leider nichts anfangen bzw. kann ich dir nicht sagen ob oder wieviel bei dir an Anspruch vorliegen könnte.


    Aber so ein paar Zahlen, Der Regelbedarf für Ehegatten in 2021 sind 401 €, hinzu kann man die angemessenen Kosten der Unterkunft rechnen (Warmmiete).

    Durch das zuerkannte MZ "G" erhältst du einen Mehrbedarf von 17% des Regelbedarfes. In der Summe ist das euer Bedarf.


    Davon abgezogen wird das bereinigte Einkommen und was dann noch übrig bleibt ist quasi euer Anspruch, als das was ihr an Leistungen bekommen konntet.


    mfg

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Ich würde sagen, der Anspruch ist vom Jobcenter zu klären. Keine Rentenansprüche, kein Gutachten des RV-Trägers über eine dauerhafte Erwerbsminderung und kein Gutachten des amtsärztlichen Dienstes der Arbeitsagentur (für den Jobcenter). Damit ist zumindest zunächst von einer Erwerbsfähigkeit auszugehen. Nicht jeder, der einen Schwerbehindertenausweis hat kann nicht mehr arbeiten gehen.


    Das Einkommen der Ehefrau ist auch für den Ehemann einzusetzen. Schulden werden im Normalfall nicht berücksichtigt.