Wie geht es nach der Schule weiter?

  • Hallo liebe Mitglieder dieser Community,


    ich möchte kurz meine Situation darstellen, damit der Rahmen besser erklärt ist.

    Ich bin 39 Jahre alt und dauerhaft berentet. Ich lebe mit meinen 16 Jährigen Kindern zusammen. Ich selber beziehe Grundsicherung und Rente. Die Kinder beziehen UVG, Kindergeld und sind Kunden beim Jobcenter.

    Nun steht bei uns das Thema Ausbildung bzw. schulische Ausbildung an. Ich würde gerne wissen, ob mit dem Tag der schulischen Ausbildung Gelder wegfallen für Kind1? Und was verändert sich, sofern Kind2 eine Ausbildung macht? Kann man pauschal sagen, das Summe X nach dem Zuflussprinzip angerechnet wird und dem Kind eine Restsumme von X Euro übrig bleibt? Versteht mich bitte nicht falsch, mir ist natürlich bewusst, das sobald Geld verdient wird, es auch Abzüge gibt. Meine Kinder sind gegenüber vielen anderen Kindern sehr sparsam. Nichtsdestotrotz stellt sich auch bei Kindern die Frage, ob sie (wie das leider beim Austragen von Zeitungen der Fall war) mehr Geld abgeben, als behalten dürfen. Die Enttäuschung war sehr groß und das verstehe ich total. Da hat das Kind samstags den halben Tag Zeitungen ausgetragen für ~90 Euro und durfte 1/3 davon behalten. Das war schon deprimierend und nicht wirklich motivierend. Natürlich weiß mein Kind, das es nun mal so ist und versteht auch den Hintergrund, fragt aber nun auch zurecht, wie das aussieht, wenn in der Ausbildung Geld verdient wird. Gibt es eine pauschale Hinzuverdienstgrenze oder wonach bemisst sich das Ganze?

    Wäre toll, wenn mir darüber jemand eine Auskunft geben könnte. Leider konnte man mir beim Jobcenter nichts dazu sagen, da es ja noch nicht soweit ist.

    Herzlichen Dank

    Elke

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Was soll sich verändern? Wenn sie selbst Geld verdienen, ist das für den Lebensunterhalt einzusetzen. Reicht es nicht, gibt es aufstockend staatliche Unterstützung, sei es Wohngeld, Bafög, Berufsausbildungsbeihilfe oder eben ALG2.


    Im Übrigen wird und wurde deinen Kindern sicher nichts vom Lohn weggenommen. Sie haben höchstens weniger ALG2 erhalten.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Hallo Turtle,


    lieben Dank für deine schnelle Antwort. Mir wurde weniger Grundsicherung ausgezahlt, ja. Bleibt unterm Strich aber ja dasselbe. Wenn ich von dem Geld großartig Taschengeld zahlen könnte, täte ich es, dann bräuchte das Kind auch rein aus finanzieller Sicht, keine Zeitungen austragen ;)


    D.h. nur um es ganz klar auszusprechen - wenn meine Kinder Geld verdienen fließt alles in die BG? Mit "Glück" können sie davon etwas behalten, nach Abzug.



    "

  • Es ist wie immer, Dein Kind erhält ein Gehalt in der Ausbildung, davon wird ein Freibetrag abgesetzt und der Rest ist für den Lebensunterhalt einzusetzen. Reicht der verbleibende Betrag nicht, wird mit AlgII aufgestockt. Natürlich ist Dein Kind dann in der Lage für seinen Lebensunterhalt inkl. anteiliger Miete zumindest teilweise selbst zu sorgen, muss aber nicht Dich im Rahmen Deiner Lebenshaltungskosten unterstützen. Und unterm Strich bleibt selbstverständlich mehr über, als wenn ausschließlich AlgII bezogen wird. Das hat mit Deinem angesprochenen Glück gar nichts zu tun, sie müssen ja auch nichts abgeben (nur halt für ihrem Lebensunterhalt aufkommen), und es gibt - so nötig - aufstockende Sozialleistungen, je nach Höhe des Gehaltes bleibt ein Betrag von minimal 100,- € (vermutlich aber deutlich mehr) als Plus im Portemonnaie.

    Wenn das Leben Dir in den Allerwertesten tritt - nutze den Schwung um Vorwärts zu kommen

  • Ich verstehe dieses "behalten" nicht. Wofür ist der Lohn denn deiner Meinung nach gedacht? Ist der nicht für Miete, Strom und Lebensmittel?

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Es kann auch was nicht stimmen mit der Angabe dass sie von 90 € Verdienst nur 1/3 "behalten" durften. Das Wort behalten mal außen vor. Das muss dann aber in einer Zeit gewesen sein als die Kinder keine Leistungen des Jobcenters bezogen haben. Das 1/3 hört sich nach SGB XII an.

  • Hallo ihr Lieben,


    danke für eure Antworten. Mich beschleicht gerade das Gefühl, das sich hier welche auf den Schlips getreten fühlen? Wenn nein, möchte ich mich für die Frage entschuldigen.

    Vielleicht habe ich mich ja auch zu emotional ausgedrückt. Allerdings muss ich sagen der Spruch das man ja auch das ganze Gehalt nicht behalten darf, weil man ja Miete und Co hätte, unfreundlich und davon ab, entschuldige bitte, ich bin weder gierig, noch faul, noch dumm!

    Die 1/3 des Gehalts durfte sie behalten - das Lief noch zu Zeiten, als das Kind kein Kunde beim Jobcenter war, sondern mit über meine SGBXII lief. Entschuldigt, wenn ich das nicht mit reingeschrieben habe.

    Mir ist natürlich bewusst und das erkläre ich auch immer wieder meinen Kindern, das sobald sie Geld verdienen dieses mit in den Haushalt gezählt wird, da davon sämtliche Kosten bezahlt werden, eben wie in einer eigenen Wohnung auch. Das man mir bzw. ich ihr keinen Betrag nennen kann, ist mir auch klar, da die Summe des Verdienstes eben bisher X Euro beträgt. Meinem Kind war wichtig zu erfahren, ob denn das ganze Geld angerechnet wird (also wie evtl. +/- 0 haben) oder ob nur ein Teil angerechnet wird, und sie davon am Ende eben Geld für sich zur freien Verfügung einbehalten kann.

    Diese Frage kam unter anderem auch auf, da sich die Kinder untereinander unterhalten haben. Und, wenn da Kinder bei sind, die erzählen, das sie zu Hause während der Ausbildung kein Geld abgegeben müssen und das Ausbildungsgehalt behalten dürfen, ist es doch nur kindlich und menschlich, wenn man diese Frage stellt. Davon ab, in Zeiten wo die Lehrer der Meinung sind, sie müssten den Kindern eine Tabelle ausdrucken, die besagt welche Höhe an Taschengeld angemessen ist, utopische Gelder auf Klassenfahrten zur Eigenversorgung ausgelegt werden, kann ich diese Frage, egal wie sehr ich sie dazu erzogen habe, aufs Geld zu achten und auch immer erklärt habe, wieso die Dinge so gerechnet und gehandhabt werden, durchaus nachvollziehen.

    Das Argument, das eine Wohnung Geld kostet und es sich wie in einer WG verhält, wo jeder für seinen Anteil aufkommen muss - habe ich alles vorgebracht. Die Sache an sich wird verstanden. Das Argument, das sie dann gerne eine eigene Wohnung mit 18 hätten die sie bezahlen wollen, ist verständlich. Machbar natürlich nicht wirklich.


    Danke fürs Lesen

    Elke

  • Ich verstehe dieses "behalten" nicht. Wofür ist der Lohn denn deiner Meinung nach gedacht? Ist der nicht für Miete, Strom und Lebensmittel?

    Doch, selbstverständlich. Gerade habe ich es mit meinem Kind nochmal besprochen. Habe mir einen Bescheid genommen und erklärt. Das Kind versteht noch nicht, wieso jetzt für jeden von beiden Kindern Geld ausgezahlt wird und wieso Geld von Kind2 bei Kind1 mit angerechnet wird. O-Ton: Dann gehe ich ja für meinen Bruder arbeiten.

    Das sagt nichts über die Geschwister aus, aber eben - das Kind noch nicht ganz versteht, das eine Gemeinschaft vom gesamten Geld leben muss. Da hat es durch viele Äußerungen von Mitschülern irgendwie ein falsches Bild.

    Nun gut, wir arbeiten daran

  • Du kannst mit deinen Kindern den Bescheid durchgehen. Kein in Ausbildung befindliches Kind muss seine Geschwister unterhalten, sondern muss seinen Anteil an der Miete und an den Lebenshaltungskosten übernehmen. Im Berechnungsbogen findet sich dann aber auch der Freibetrag, der sich aus dem Einkommen ergibt. Wenn sich also ein Freibetrag von X Euro findet, könntet ihr ja vereinbaren, dass das der Betrag ist, den das Kind für sich selbst behalten darf. Der Rest ist dann halt - wie im richtigen Leben - sein Anteil an Miete und seine Verpflegung. Ich finde, dass das jemand, der eine Ausbildung macht, schon nachvollziehen können müsste.

    Wenn das Leben Dir in den Allerwertesten tritt - nutze den Schwung um Vorwärts zu kommen

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Du kannst mit deinen Kindern den Bescheid durchgehen. Kein in Ausbildung befindliches Kind muss seine Geschwister unterhalten, sondern muss seinen Anteil an der Miete und an den Lebenshaltungskosten übernehmen. Im Berechnungsbogen findet sich dann aber auch der Freibetrag, der sich aus dem Einkommen ergibt. Wenn sich also ein Freibetrag von X Euro findet, könntet ihr ja vereinbaren, dass das der Betrag ist, den das Kind für sich selbst behalten darf. Der Rest ist dann halt - wie im richtigen Leben - sein Anteil an Miete und seine Verpflegung. Ich finde, dass das jemand, der eine Ausbildung macht, schon nachvollziehen können müsste.

    Hallo Toetje,


    das du findest das es 16 Jährige wissen müssten - nun ja. Wenn ich mir gleichaltrige anhöre, wissen meine Kinder doch schon deutlich mehr, als der Rest. Sind aber eben auch erst gerade 16 geworden. Das Kind, welches die Fragen stellt hat zudem eine Schwerbehinderung - das macht das Ganze eben nicht einfacher, was das Gefühl von Fair und Unfair angeht.

    Das Kind ist gerade in die 10. Klasse gekommen. Wann es eine Ausbildung beginnt, das wissen wir nicht. Da es aber nun darum geht sich zu orientieren - kommen eben vermehrt Fragen. Egal wie oft ich sie eben schon beantwortet habe.

  • Quote

    Habe mir einen Bescheid genommen und erklärt. Das Kind versteht noch nicht, wieso jetzt für jeden von beiden Kindern Geld ausgezahlt wird und wieso Geld von Kind2 bei Kind1 mit angerechnet wird. O-Ton: Dann gehe ich ja für meinen Bruder arbeiten.


    Dann bist du nicht in der Lage, das richtig zu erklären. Kein Einkommen des Kindes geht in die Verteilung unter den BG Mitgliedern. Nur Kindergeld kann verteilt werden, weil es eigentlich nicht Einkommen des Kindes, sondern des Kindergeldberechtigten ist.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Quote

    Dann bist du nicht in der Lage, das richtig zu erklären.

    Äh, ja. Danke das ist ausgesprochen nett!

  • Was stimmt an der Aussage deiner Meinung nach nicht?

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Du verstehst es ja selbst nicht richtig, wie deine Beiträge hier beweisen. Niemand kann etwas korrekt erklären, was er selbst nicht versteht.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • das du findest das es 16 Jährige wissen müssten - nun ja. Wenn ich mir gleichaltrige anhöre, wissen meine Kinder doch schon deutlich mehr, als der Rest. Sind aber eben auch erst gerade 16 geworden. Das Kind, welches die Fragen stellt hat zudem eine Schwerbehinderung - das macht das Ganze eben nicht einfacher, was das Gefühl von Fair und Unfair angeht.

    Das Kind ist gerade in die 10. Klasse gekommen. Wann es eine Ausbildung beginnt, das wissen wir nicht. Da es aber nun darum geht sich zu orientieren - kommen eben vermehrt Fragen. Egal wie oft ich sie eben schon beantwortet habe.

    Nun, ich habe es ja grade nochmal ausführlich erklärt. - Einkommen wird auf den Bedarf inkl. der anteiligen KdU des Kindes nach Abzug des Freibetrages angerechnet. Deckt das Einkommen den Bedarf nicht, zahlt das Jobcenter den Betrag, ist der Bedarf voll gedeckt, bleibt auch der weitere Überhang bei deinem Kind. Ich kenne ja die Behinderung deines Kindes nicht - insofern kann ich natürlich nicht beurteilen, wie seine kognitiven Möglichkeiten sind. Grundsätzlich kann man einem 16jährigen Kind aber schon erklären, dass verdientes Geld auch für den Lebensunterhalt aufzuwenden ist, und dass es dennoch einen Betrag übrig behält. Klar wird es Kinder aus besser situierten Elternhäusern geben, die alles für sich selbst verwenden können, aber diese Tatsache wird deinen Kindern aus der vorhandenen Sozialhilfeerfahrung ja nicht fremd sein.


    Was für Hilfen wünscht Du Dir denn noch hier im Forum?

    Wenn das Leben Dir in den Allerwertesten tritt - nutze den Schwung um Vorwärts zu kommen