Kontogebühren bei Sozialhilfebezug?

  • Hallo, ich habe aktuell bei meiner Bank noch ein Girokonto dass für Studierende und Auszubildende ist. Aktuell studiere ich jedoch nicht mehr und beziehe Grundsicherung. Muss ich der Bank das mitteilen? Muss ich somit das Kontomodell wechseln und muss ich Kontogebühren zahlen? Ich habe nicht viel im Internet gefunden aber mein bisheriges Konto ist kostenlos und ich habe gelesen dass Banken bei Sozialhilfeempfängern oft zu hohe Gebühren verlangen. Ich habe auch mal gehört dass man bei Sozialhilfebezug von Gebühren freigestellt ist, stimmt das?


    Wenn ich jetzt "vergesse" meiner Bank Bescheid zu geben, könnte sich das negativ auswirken oder muss ich dann einfach nur die Gebühren rückwirkend bezahlen? Sollte ich wieder studieren, müsste ich ja dann sowieso wieder umständlich zurückwechseln in mein aktuelles Kontomodell bzw. würde das dann ja logischerweise machen.


    Meine "Kundenberaterin" mit der ich nur 1-2 Mal zu tun haben (musste), ist eher eine Art "Werbemaklerin" die sowieso rein daran interessiert ist möglichst viele "Service"leistungen und Werbesachen einem anzudrehen. Kaum hatte ich damals Gehalt kam sie an und meinte "Wie ich gehört habe, verdienen sie ja jetzt GELD." Also wirklich erpicht mich mit ihr über ein anderes Kontomodell zu diskutieren bin ich wirklich nicht. Leider kann man nicht sagen dass man gar keine Kundenberaterin möchte/braucht. Die Servicemitarbeiter vor Ort oder in der Hotline sind sowieso 100 Mal kompetenter und freundlicher.


    Zahlt ihr Kontogebühren? Was für ein Kontomodell habt ihr? (falls ihr auch Sozialhilfe bezieht)

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Ob dein kostenloses Konto z. B. als "Jugendgirokont" o. ä. an bestimmte Bedingungen geknüpft ist, kann dir nur deine Bank sagen. Das ist keine Frage für ein ALG 2/Sozialhilfeforum.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.