Ehrenamt mit Ehrenamtspauschale plus 450€ Job

  • Ich übe seit einer Weile einen Ehrenamtlichen Job aus, für den ich eine Pauschale von bis zu 250€ p.M. erhalte. Dieses Geld wird mir nicht als Einkommen angerechnet.

    Wenn ich jetzt noch einen 450€ Job annehmen würde, wie würde das Gehalt dann angerechnet werden?

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Da der Grundfreibetrag aufgebraucht ist, gibt es nur den Freibetrag für Erwerbstätigkeit.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Nein, von 350 Euro. Der Grundfreibetrag ist ja bereits weg.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Also wären durch das Ehrenamt die ersten 100€, die ich ohne das Ehrenamt durch den 450€ Job hätte weg.

    Was ich dann durch den 450€ dazu verdiene wäre dann 20% bis 350€ oder 20% von 100€ bis 450€ ?

  • 20% von 350 Euro, das sind


    Quote

    20% von 100€ bis 450€ ?


    Kann man doch ganz einfach im Gesetz nachlesen:


    Quote

    (3) Bei erwerbsfähigen Leistungsberechtigten, die erwerbstätig sind, ist von dem monatlichen Einkommen aus Erwerbstätigkeit ein weiterer Betrag abzusetzen. Dieser beläuft sich


    1. für den Teil des monatlichen Einkommens, der 100 Euro übersteigt und nicht mehr als 1 000 Euro beträgt, auf 20 Prozent und

    http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__11b.html

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.