Umzug nicht genehmigt

  • Hallo -


    folgendes Problem: Junger Mann mit chronischer Erkrankung, die ihn oft zwingt zuhause zu bleiben, wohnt in einer Wohnung, in der es zu üblem Gestank (nicht nur Geruch - es stinkt...) durch den Lüftungsschacht kommt, kalter Rauch, irgendwie schimmelig und etwas wie Duftbäumchen oder so...


    Die Bekleidung des Betroffenen hat - trotz persönlicher Sauberkeit - den Geruch angenommen. Er stinkt, bzw. die Kleidung, Bettwäsche usw. Er hat mittlerweile auch diagnostiziertes Asthma. Der Geruch stigmatisiert den Betroffenen stark, der ohnehin psychisch sehr belastet ist.


    Des Weiteren gibt es in der Wohnung keine Möglichkeit, Telefon, TV und Internet zu empfangen. Der Vermieter hat eine Multimediadose an die Wand geschraubt, ohne das da ein Kabel ist.


    Nun habe ich für ihn einen Umzug beantragt und die Sachbearbeiterin hält einen Umzug nicht für notwendig und möchte nicht zustimmen.


    Wie schätzt Ihr das ein? Kann man das trotzdem durchbekommen?


    Viele Grüße

    Jambear

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Was wurde denn gegen den Gestank unternommen? Mietminderung? Mieterverein eingeschaltet? Telefon und Co. sind für das Grundbedürfniss Wohnen nicht notwendig.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Der Vermieter wurde informiert, der Mieterbeirat auch, mit dem Ergebnis, dass man nix machen könne, da der andere Mieter die Tür nicht öffnet. Die Miete wurde nicht gemindert, hat er sich nicht getraut. Er ist nicht Mitglied im Mieterverein.


    Internet ist bei Distanzunterricht und einem Schüler des 2. Bildungsweges durchaus notwendig.

  • Der Sachverhalt ist nicht nachvollziehbar genug, als dass man eine sinnvolle Antwort geben könnte. Grundsätzlich sind alle Unterlagen, die den aus Deiner Sicht notwendigen Umzug stützen könnten, einzureichen. Also auch die Stellungnahme des Vermieters, des Mieterbeirates und der eigenen Initiative. Ebenso die Nachweise über den Distanzunterricht und dem Nichtvorhandensein des Internetanschlusses.


    Damit muss die Zustimmung zum Umzug nochmals beantragt werden. Wenn ein abschlägiger Bescheid erteilt wird, kann der Rechtsweg beschritten werden.


    Ohne Kenntnis des ganzen Sachverhaltes und in Anbetracht der Ermessensentscheidung kann dies nur ein Tipp sein, wie vorzugehen wäre.


    Die Außendienste gehen derzeit eher nicht raus, aber natürlich könnte eine Begehung durch den Außendienst angeregt werden,.

    Wenn das Leben Dir in den Allerwertesten tritt - nutze den Schwung um Vorwärts zu kommen

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Der Vermieter wurde informiert, der Mieterbeirat auch, mit dem Ergebnis, dass man nix machen könne, da der andere Mieter die Tür nicht öffnet. Die Miete wurde nicht gemindert, hat er sich nicht getraut. Er ist nicht Mitglied im Mieterverein.


    Internet ist bei Distanzunterricht und einem Schüler des 2. Bildungsweges durchaus notwendig.


    Dann scheint es ja nicht schlimm zu sein, wenn man angeblich nichts machen kann. Wage ich zu bezweifeln, daher nur mal so:

    https://www.t-online.de/finanz…eche-nicht-hinnehmen.html


    https://www.mietrecht.com/mietminderung-geruchsbelaestigung/


    Ich finde es immer wieder interessant, wie Menschen meinen, ihre Angelegenheiten müssten andere regeln, insbesondere, wenn sie Soziale Leistungen beziehen. Anstatt so zu handeln, wie Menschen, die knapp über dieser Grenze zum Sozialleistungsbezug liegen. Die können nämlich auch nicht einfach mal so umziehen.


    Es gilt also, das Problem erstmal zivilrechtlich zu regeln und anscheinend wurde da gar nichts bis wenig getan.


    Auch Distanzunterricht hat nichts mit dem Grundbedürfniss Wohnen zu tun. Außerdem gibt es auch mobile Datenverbindungsmöglichkeiten, teilweise mit Flat. Das ist definitiv kein Umzugsgrund.


    Sieht man den anderen Mieter denn mal? Wenn nicht, könnte das der Grund für den üblen Gestank sein...


    You made my day 🤣🤣🤣🤣.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.