Überprüfungsantrag abgelehnt, weil man ja Widerspruch einlegen konnte???

  • Kurz und knapp EKS vergessen, eine Rückforderung "kam per Einschreiben" (Brief nie erhalten) -> Widerspruchsfrist versäumt.


    Trotzdem Widerspruch geschickt. Mir war natürlich klar, dass es abgelehnt werden wird also war es zeitgleich auch ein Überprüfungsantrag.


    Überprüfungsantrag wurde abgelehnt mit der Begründung, dass ich ja einen Widerspruch gegen den Erstattungsbescheid einlegen könnte und auch habe.


    Ja habe ich. Wurde formal abgelehnt weil die 1-Monatsfrist nicht eingehalten wurde.


    Also der Bescheid wurde nicht bestätigt sondern der Überprüfungsantrag selber wurde abgelehnt. Kommen die mit sowas etwa irgendwie durch?


    Der Sinn des Überprüfungsantrages ist doch, dass man noch was machen kann auch wenn fristen schon verstrichen sind.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Wenn der WS als unzulässig wegen Fristversäumnis verworfen wurde, dann ist natürlich der Überprüfungsbescheid jetzt falsch. Allerdings müsstest du doch gegen den wieder in Widerspruch gehen können.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Gegen die Ablehnung des Überprüfungsantrages kann ich in Widerspruch gehen, aber ich traue mich das nicht mehr selbst.Macht also ein Anwalt ich find es halt einfach nur frech.


    Meine Widersprüche haben immer nur Reibungslos funktioniert wenn mein Anwalt sie unterzeichnet hat. Ich weiß nicht warum alles andere per se abgelehnt wird.

  • Wenn du bereits einen Anwalt beauftragt hat, wird der dich doch zu den Erfolgsaussichten beraten haben

    Von daher verstehe ich die Frage nicht, ob die damit durchkommen.


    Wo gearbeitet wird, passieren Fehler. Das ist normal.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.