Benötige bitte Info wegen Anrechnung ALG1

  • Hallo

    Ich habe folgendes Problem.

    Ich war selbstständig bis November 2019, danach arbeitslos bis Ende Januar 2019 und ab Februar 2020 SV pflichtig beschäftigt.

    Leider ab 27.03.2020 wieder arbeitslos, weil die Aufträge weg gefallen sind.


    Ich habe zum 27.03.2020 mich arbeitslos gemeldet, online.

    Habe dann den Antrag online ausgefüllt und alles online zum Amt geschickt ( Eingang 8.4.)

    Dann, nach 3 Wochen, habe ich ein Schreiben erhalten, dass die Kündigung fehlt.

    Die habe ich per Post als Kopie weg geschickt.

    Nachdem ich im Juni mehrmals angerufen und nachgefragt habe hieß es, es ist in Bearbeitung ( soviel zur schnellen und unkomplizierten Genehmigung in Corona Zeiten.

    Am 13.07. bekam ich dann ein Schreiben von der Arbektsagentur:

    Abgelehnt, weil angeblich die Kündigung fehlt und deshalb fehlende Mitwirkung.

    Habe ich sofort Widerspruch eingelegt und zusammen mit dem Widerspruch noch mal die Kündigung zugeschickt.

    Man glaubt es kaum... am 28.07 habe ich den Bewilligungsbescheid bekommen.

    Gesamtanspruch ALG1 täglich: 28,15 Euro

    Davon bekomme ich 14,08 Euro täglich ( 422,10 Euro monatlich) und 14,07 Euro gehen als Pfändung täglich an die Krankenkasse.

    Bei der KK hab ich noch Rückstände aus meiner Selbstständigkeit.

    Bewilligt wurde für den Zeitraum vom 27.03. bis 28.07.2020


    Man bemerke.. den Bescheid bekam ich am 28.08.2020


    Habe ich sofort beim Sozialamt angerufen und mich für Hartz4 beworben.

    Kein Problem.

    Zählt dann zwar erst ab 01.08.2020 aber das ist ja kein Problem.


    Die Nachzahlung der Arbeitsagentur ab 27.03 bis 28.07.2020 ( 1702,47 Euro) hatte ich am 31.08. auf dem Konto.


    Mitte September bekam ich die Info von der Arbeotsagentur, dass das ALG1 einmalig um 3 Monate verlängert wird.

    Am 01.10.2020 hatte ich dann noch mal 900,48 Euro und am 28.10. noch 365,82 Euro von der Arbeitsagentur auf dem Konto.

    Also gesamt 1266,30 Euro für die 3 Monate Verlängerung.


    Jetzt habe ich am 11.11. meinen Hartz4 Bescheid bekommen.


    Bewilligt wurde ab 01.08.2020.

    Allerdings wurde das gesamte Geld vom ALG1 ( Zeitraum vom 27.03 bis 27.10.2020) angerechnet und wird mir über 6 Monate komplett abgezogen ( außer 30 Euro monatlich Pauschale).


    Meine Fragen:

    1. Ist es statthaft dass die Arbeitsagentur mir jeden Monat nur 422,10 Euro ausgezahlt und den Rest an die KK gezahlt hat?


    2. Wie kann es sein dass das ALG1, welches ja ab März fällig war, komplett wieder abgezogen wird?

    Dann habe ich ja theoretisch meinen ALG1 Anspruch aufgebraucht und nix dafür bekommen.


    Ich habe mir in der Zeit wo das ALG1 bearbeitet wurde das Geld für die Miete und die Nebenkosten bei meinem ehemaligen Chef geliehen.

    Habe es ihm ja auch zurück gezahlt, als die Nachzahlung kam.

    Ich konnte ja nicht damit rechnen, dass 1. das Amt solange braucht für die Bewilligung und 2. Die Nachzahlung dann wieder abgezogen wir.


    Kosten für KdU habe ich 217,50 Euro monatlich plus Strom etc.


    Den Bescheid vom Hartz4 Amt habe ich online gestellt.

    Ich werde gleich noch mal den Link dazu posten.

    Muss nur erst schnell schauen wo ich ihn finde. ;)


    Ich wäre wirklich sehr dankbar, wenn mir jemand einen guten Rat geben könnte.

    Denn durch die Abzüge sieht es momentan und bis Ende Januar echt mau aus.

    Vielen Dank im voraus

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • 1. Grundsätzlich kann abgezweigt werden. Man darf dadurch nur nicht hilfebedürftig im Sinne des SGB II werden.


    2. Im SGB II gilt das Zuflussprinzip. Wenn du Nachzahlungen erhältst, werden sie angerechnet. Sind sie höher als der Anspruch auf ALG 2, dann werden sie auf 6 Monate verteilt.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Und dann bekomme ich für April, Mai, Juni und Juli also gar nichts?

    Weil das Geld welches für diese Monate bestimmt war, wird ja jetzt wieder abgezogen

    ALG 2 wurde ja erst im August beantragt, da zu diesem Zeitpuns ALG1 ja eigentlich ausgelaufen war ( ohne die 3 Monate Verlängerung). 1

    Die Mitteilung dass 3 Monate verlängert wurde habe ich ja auch erst Ende Oktober bekommen.

    Dadurch kam es dann auch noch zur Nachzahlung ( und Anrechnung) von 2 der 3 Verlängerungsmonate.


    Kann man evtl. noch irgendwo einen Zuschuss beantragen?

    Weil mit 245 Euro für November und Dezember kann ich ja nicht mal die Miete und Nebenkosten ( Strom etc.) bezahlen.

  • Du bekommst dein Alg1, aber es wird eben beim Alg2 angerechnet. Daran kann man nichts ändern.


    Wenn du die Nachzahlung bereits vorzeitig verbraucht hast, kannst du ein Darlehen nach § 24 Absatz 4 SGB II beim Jobcenter beantragen.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.