Wohnung bei den Eltern, was kann an Miete veranschlagt werden

  • Hallo Zusammen,


    bedingt durch die aktuelle C-Krise wohne ich seit einiger Zeit bei meinen Eltern.

    Ich bin Mitte 40 ohne Familie, vor Ort bewohne ich 2 Zimmer mit Bad, Küche wird gemeinsam genutzt.

    Meine Wohnfläche alleine beträgt ca.70 qm2. Wohnort Niedersachsen.

    Wir verfügen über keine getrennten Strom oder Wasserkreisläufe.


    Kurzarbeitergeld bekomme ich ca. 600€.


    Das reicht natürlich nicht. An Kosten fallen ca. 350€ Warm an. Entsprechenden Betrag überweise ich monatlich.



    Fragen:

    WIe stehen die Chancen dafür die Miete bzw. einen Teil davon erstattet zu bekommen?
    Was würde ich in etwas an Sozialleistungen bekommen?

    Muss ich dafür Grundsicherung beantragen oder reicht ggf. Wohngeld?

    Mit was für einen Betrag könnte ich rechnen.


    Danke schon einmal.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Guten Morgen,


    da die angegebenen Daten sehr gering und ungenau sind würde ich dir ungern Beträge nennen. Aber etwas allgemein würde ich sagen wenn du Leistungen haben möchtest solltest du sie auf alle Fälle erstmal beantragen, weil für vergangene Zeiten gibt es im Normalfall keine Leistungen mehr, man geht hier von einer Bedarfsdeckung aus.


    Was man dann an Leistungen erhält richtet sich nach den persönlichen/finanziellen Verhältnissen., welche im Antrag aufgeführt werden müssen. Nach einer Bedarfsermittlung ( Regelbedarf + ggf. Mehrbedarfe + Kosten der Unterkunft abgzl. bereinigtes Einkommen) ergibt sich ein Anspruch auf Leistungen, welche in der Regel ausgezahlt werden.


    Welche Leistungen du beantragen musst, kommt wieder auf deine persönlichen Verhältnisse an, aber mit Mitte 40 / Kurzarbeitergeld würde ich vermuten, dass du einer Erwerbstätigkeit nachgehen kannst bzw. konntest, daher SGB II - Leistungen, parallel könnte man Wohngeld beantragen, es gibt aber nur jeweils eine der beiden Leistungen für dich.


    Hier noch ein vllt. nützlicher Link https://www.sovd-sh.de/2020/03…-moeglichkeiten-habe-ich/


    angenehmes Wochenende