SGBXII und eine schulische Ausbildung zusammen möglich?

  • Hallo an Alle!


    Ich hoffe hier gibt es Jemanden der eventuell schon Erfahrungen oder hilfreiche Informationen zu meinem Anliegen hat. Ich versuche es mal so kurz wie möglich zu halten:


    Aufgrund Depressionen empfange ich seit 3 Jahren SGBXII und bin vorerst unbegrenzt als erwerbsunfähig eingestuft worden (d.h. weniger als 3 Std. täglich arbeitsfähig). Da sich die depressive Erkrankung schon sehr lange durch mein Leben zieht, war es mir leider vorher nie möglich eine Berufsausbildung abzuschließen. Ich habe mich daher zuvor immer mit Aushilf-Jobs durch's Leben geschlagen.


    Ich bin nun 32 Jahre alt und fühle mich langsam aber stetig gesundheitlich besser, trotzdem immer noch nicht voll belastbar, aber daran arbeite ich weiterhin. Ich habe mich desto trotz mal umgeschaut welche Möglichkeiten für mich passen würden, um doch noch an eine Ausbildung ranzukommen, die halt zu meiner momentanen Situation passen würde. Damit ich nicht ganz untätig rumsitze.


    Mir ist dann eine schulische Ausbildung durch eine Online-Universität in's Auge gefallen, für die ich die benötigten Referenzen hätte und die mir interessenhalber sehr gut gefallen würde. Diese würde 1 Jahr andauern, über Online-Schooling stattfinden (weniger als 3 Std. täglich) welches durch eine persönlich abgelegte Prüfung an einer deutschen Universität dann zur Beendigung kommen würde. Wenn alles gut läuft, hätte ich dann nach einem Jahr eine staatlich anerkannte Berufsausbildung in der Tasche. Zutrauen würde ich es mir zumindest.


    Meine eigentliche Frage geht daher an Menschen, die in einer ähnlichen Situation waren oder sind: Wie habt ihr den Weg raus aus der Sozialhilfe geschafft, vor allem als "junge" Person ohne Berufsausbildung? Weiß vielleicht jemand wie solche Ideen beim Sozialamt ankommen? Ob man während einer Ausbildung trotzdem weiterhin auf finanzieller Grundsicherung hoffen könnte? Oder wo man sich sonst hinwenden sollte...?

    Ich habe natürlich auch an das alte gute Bafög gedacht, allerdings bin ich jetzt schon "zu alt" um welches beantragen zu können...


    Ich würde mich wirklich sehr über jegliche Antwort/Ideen/Informationen oder Erfahrungsberichte freuen. Vielen Dank im Voraus!


    Mfg, Index33

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Es gibt im SGB XII den § 22. Danach haben Auszubildende, deren Ausbildung im Rahmen des BaföG dem Grunde nach förderungsfähig ist (eine Nichtförderung aufgrund Alter bleibt eine Förderungsfähigkeit dem Grunde nach), keinen Anspruch auf Sozialhilfe. Allerdings besteht die Möglichkeit, in besonderen Härtefällen doch Leistungen zu bewilligen. Da ich hier eine gesteigertes Interesse erkenne, das Leben in eine neue Richtung zu lenken, würde ich eine Härte anerkennen und trotz Studium weiter Sozialhilfe zahlen. Die Alternative wäre ja bis zum Lebensende Sozialhilfe zu zahlen bei festgestellt dauerhafter Erwerbsunfähigkeit. Ich würde das mit dem zuständigen Sachbearbeiter besprechen. Die Argumentation soll auf jeden Fall in die Richtung gehen, dass du mit diesem Studium versuchst, zukünftig unabhängig von Sozialhilfe zu leben.