Berechnung bei 3 mal befristeten Arbeitsverträgen

  • Hallo Community.
    Ich habe jetzt ewig lang gegoogelt um eine Lösung zu meinem Fall zu finden.
    Ein paar Fragen kann ich nicht beantworten, auch auf der Homepage der Arbeitsagentur werde ich nicht schlau.

    Ich hatte/habe jetzt die letzten 2 Jahre immer für ein paar Monate einen Arbeitsplatz. 2018 hatte ich vom 01. September - Mitte November gearbeitet , letztes Jahr von Ende März bis Ende Oktober.
    Momentan bin ich seit Ende Juni beschäftigt und der Vertrag läuft vermutlich bis Ende Oktober. Davor war ich lange arbeitslos. Heißt also ich hätte jetzt ca. 13,5 Monate sozialversicherungspflichtig gearbeitet.
    Jetzt ist es ja wohl so daß man 12 Monate gearbeitet haben muss in 24 Monaten ? oder doch in 30 Monaten ? bei 24 Monaten würde mir minimal was fehlen, bei 30 Monaten würde es ja reichen.
    Daher Frage 1 : in welchem Zeitraum müssen diese 12 Monate "absolviert" sein ?
    Und Frage 2 : einmal lese ich von 60% vom letzten Nettogehalt, dann lese ich was vom Durchschnittseinkommen der letzten 12 Monate, was bei mir ja minimal wäre, da es nur 4 Monate wären dann Anfang November in denen ich was verdient habe. Also was genau ist da jetzt richtig ?

    Ich hoffe ich habe das jetzt einigermaßen verständlich erklärt und es kann mir jemand helfen.

    Danke schonmal im Voraus

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Die Anwartschaftszeit beträgt 30 Monate in denen Sie mindstens 12 Monate gearbeitet haben müssen

    https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_3/__143.html

    i.V.m.

    https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_3/__142.html


    Die Höhe richtet sich nach dem durchschnittlichen Einkommen der letzten 12 Monate, sollten Sie in den letzten 12 Monaten weniger als 150 Tage gearbeitet haben nach dem durchschnittlichen Einkommen der letzten 24 Monate


    Daraus wird dann ein durchschnittliches Tagesentgelt errechnet, davon pauschaliert Abzüge für Steuern und Sozialbeiträge abgezogen und davon wiederum erhalten Sie 60 % (mit Kind 67 %)

    https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_3/__149.html