Abmeldung bei der Bedarfsgemeinachaft

  • Guten Tag,


    erstmal zu meiner Situation. Ich bin 20 Jahre und Abiturient. Ebenso bin Mitglied einer Bedarfsgemeinschaft bei einer 6 köpfigen Familie.
    Seit 1,5 Monaten bin ich gewerblich Tätig und erziele bis 500€ Gewinn/Monat, allerdings habe ich kein Gewerbe angemeldet, da ich in einer Bedarfsgemeinschaft lebe und alles über 150€ Gewinn dem Jobcenter abgeben müsste. Ich will jegliche Komplikationen mit dem Finanzamt vermeiden und so schnell wie möglich ein Gewerbe anmelden und meine Steuern bezahlen. Meine Frage: kann ich rückwirkend 1-2 Monate mich von der Bedarfsgemeinschaft abmelden und bei mir zuhause ein Zimmer untermieten? Was für Folgen erwarten mich?

    Danke im Voraus

    LG

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Wenn das alles auffliegt? Mindestens ein Ordnungswidrigkeitsverfahren, maximal ein Betrugsverfahren. Nicht nur für dich, sondern auch für deine Eltern als Antragsteller. Was dir vom Finanzamt droht: keine Ahnung.


    Ein Verzicht ist nur für die Zukunft möglich. Für die Vergangenheit hast du dein Einkommen zu melden und überzahlte Leistungen zu erstatten. Incl der oben genannten weiteren Folgen.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.