Mutters Auto auf meinen Namen (ALG 2-Bezug) versichern?

  • Hallo ihr Lieben :)


    Es geht um Folgendes:


    Meine Mutter (59) hat sich ein Auto gekauft (ihr Name steht im Kaufvertrag und wird auch im Fahrzeugbrief stehen).


    Sie hat nie eine KFZ-Versicherung abgeschlossen; diese lief immer auf den Namen meines Vaters (Ihr Ehemann). Die beiden sind nun geschieden.


    Da sie eben nie eine Versicherung auf ihren Namen hatte, würde sie jetzt recht viel Geld für die Versicherung zahlen. Ich selbst habe momentan kein Auto, hatte aber bis vor einem Jahr immer eins und werde dementsprechend besser eingestuft. Wenn ich den Wagen meiner Mutter also auf meinen Namen versichere, wären die Kosten immens niedriger.


    Kurzum: Kann ich den Wagen meiner Mutter auf meinen Namen versichern? Muss ich dem Amt Bescheid geben? Ich besitze ja kein Auto und die Kosten der Versicherung übernimmt meine Mutter (Zahlungen gehen im Lastschriftverfahren von ihrem Konto ab).


    Danke und liebe Grüße

    Jenny

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Hier wäre die bessere Lösung, den eigenen Schadenfreiheitsrabatt auf die Mutter zu übertragen. Das ist unproblematisch möglich, da du ja selber gerade gar kein Auto hast. Dann gibt es auch keine "dummen" Rückfragen vom Amt, warum Mutter ein Auto gekauft hat, was nicht über sie versichert ist. Viele Versicherungen akzeptieren es nur für sechs Monate, dass Halter und Versicherungsnehmer nicht identisch sind. Wenn irgendwann nötig, kann man den Schadenfreiheitsrabatt auch wieder rückübertragen.