Förderung aus dem Vermitlungsbudget

  • Hallo,
    ich habe ein Problem und bräuchte einen guten Rat damit ich nirgendswo in eine Falle tappe.
    Am 24. September 2019 habe ich einen Antrag auf ein Führerschein Klasse B gestellt, dieser sollte aus dem Vermittlungsbudget finanziert werden.
    Der Bewilligungsbescheid ist dann am 12.Dezember 2019 erstellt und im vollen Umfang bewilligt, auch der gesamte Betrag wurde schon auf mein Konto überwiesen.
    Das Problem ist nur, das ich am 09.12.2019 einen Vollzeit Job angenommen habe, über diese persönliche veränderte Situation ist auch mein Arbeitsvermittler/ Fallmanager zeitnah in Kenntnis gesetzt worden.
    Der Sachbearbeiter der dies bewilligt hat kennt diese veränderte Situation eben nicht.


    Laut Aussage des Arbeitsvermittler/ Fallmanager darf ich nach wie von über den Betrag verfügen um den Führerschein zu machen und das obwohl ich einen Vollzeit Job angenommen habe.
    Ist entspricht das der Tatsachen oder sollte ich lieber aufpassen?


    In der Begründung steht folgendes:

    Durch die Förderung werden Ihre Integrationschancen in den Arbeitsmarkt nachhaltig verbessert. In Ihren angestrebten Zielberufen ist der Besitzt eines Führerscheins der Klasse B gemäß den aktuellen Stellenangeboten unabdingbar notwendig. Die Entscheidung beruht auf § 16 Abs. 1 Zweites Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) in Verbindung mit $44 Drittes Buch Sozialgesetzbuch (SGB III) und erfolgte unter Ausübung des plichtgemäßen Ermessens. Die gewährte Leistung ist für Ihre berufliche Eingliederung notwendig und angemessen und unterstützt die mit Ihnen vereinbarte Vermittlungsstrategie.



    Mit freundlichen Gruß
    Toshi

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.