Auszahlung Kapitallebensversicherung kurz vor der Rente

  • Hallo zusammen,

    ich bzw. meine Mutti ist momentan in einer Situation gelandet, wo wir gerade echt nicht weiter wissen, was zu tun ist. Ich hoffe jemand kann uns einen guten Rat geben, wie wir mit der Situation am besten umgehen können.


    Meine Mutter lebt seit mehreren Jahren von Hartz IV und ist in Privatinsolvenz. Vor einigen Monaten kam unerwartet ein Brief von einer Versicherung, dass noch zwei Kapitallebensversicherungen am laufen waren, die zum 1.12.19 ausgezahlt werden sollen, insgesamt knapp 90 000€. Meine Mutter wusste gar nicht, dass die Versicherungen existieren, da mein Vater den ganzen Papierkram gemacht hat aber leider lange Zeit sehr krank war und verstorben ist. Der Insolvenzverwalter hat sich mit meiner Mutter und der Versicherung in Verbindung gesetzt und die LV als zur Insolvenzmasse zählendes Vermögen "beschlagnahmt", allerdings hat er glaube ich nur jetzt eine LV von knapp 60 000€ eingefordert und die Versicherung will jetzt die zweite LV von knapp 30 000€ auf ein Konto überweisen, was gar nicht mehr existiert. Anscheinend reichen die 60 000€ aus der einen LV, um die Gläubiger zu bedienen.

    Da meine Mutti von der Versicherung nichts wusste, hat sich natürlich auch nichts in der Richtung bisher beim Amt angegeben. Ich nehme an meine Mutter könnte jetzt Probleme mit dem Jobcenter bekommen, wenn auf einmal 30 000€ auf ihrem Konto auftauchen. Wird das Amt das Geld nachträglich für die erbrachten Sozialleistungen einkassieren? Oder fliegt meine Mutter dann einfach aus wegen fehlender Bedürftigkeit aus dem Leistungsbezug raus? Sie wird auch nächstes Jahr in Rente gehen und die LV war wohl eigentlich dafür gedacht, auch wenn es glaube ich nicht so direkt im Vertrag verankert wurde. Was ist, wenn meine Mutter jetzt einen Job annimmt und vom Amt weg ist? Oder wenn sie die Auszahlung bis zum Renteneintritt hinauszögern kann? Muss sie mit rechtlichen Konsequenzen rechnen, weil sie nichts von der LV wusste? Was ist, wenn sie jetzt sofort zum Amt rennt und das nachträglich angibt?


    Versteht mich nicht falsch, ich will auf keinen Fall meiner Mutter hier Anweisungen geben, wie man versucht dem Amt Vermögen zu unterschlagen. Aber ich finde es hilfreich alle Szenarien einmal durchzudenken und seine Optionen zu prüfen. Im Endeffekt wird sie sowieso selber entscheiden, wie es damit weiter geht. Ich will ihr nur mir Rat und Tat zur Seite stehen und gucken, dass sie sich keinen Ärger einhandelt.||


    Gruß


    Susi

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Hallo,


    das Argument von den beiden LV´s nichts gewusst zu haben wird keinen Erfolg haben. Zum einen müssen von irgendwo die Beiträge kommen, also auf den Kontoauszügen sind die Beiträge erkennbar und zum weiteren schicken die regelmäßig Mitteilungen über die Höhe des aktuellen Kapitals.


    Auf ALG II bezogen hatte deine Mutter Vermögen welches der Hilfegewährung entgegenstand.


    Je nachdem wie hoch die Rückkaufwerte zu welchem Zeitpunkt waren wird deine Mutter evtl. alles an ALG II zurückzahlen müssen was sie in den letzten Jahren bekommen hat. Ab wann müsste man ausrechnen. Und dazu zählen beide Versicherungen, auch die die jetzt in die Inso Masse geflossen ist.


    Und neben der Rückzahlung muss sie mit einer Strafanzeige wegen Betrug rechnen.