Haushaltshilfe, Pflege Kostenübernahme durch das Sozialamt

  • Moinsen Leutz,


    Kurz zu mir ich bin 38 Jahre und zu 90% Schwerbehindert mit denn Merkzeichen G, aG und bekleitperson berechtigt.


    Bekomme seit 4 Jahren HH vom Amt bezahlt.


    Zum Problem, mein Sachbearbeiter hat sich geändert und dieser hat anscheinend ein Problem Bezüglich Kostenübernahme meiner Haushaltshilfe.


    Hier schrieb dieser dass, er nun absofort für jeden Monat ein von ihn vorbereitetes Formular fordert in denn die Haushaltshilfe ihre Tätigkeit genau angibt so wie Stunden angibt und was die Person dafür bekommen hat, also Geld


    Weiter habe er kein Gutachten für eine haushaltshilfe die ich ja bisher bezahlt bekomme und ich soll zeitnah einen Pflegegrad bei meiner Krankenkasse beantragen da dieses schon länger als 2 Jahre her wäre.


    Woher er dass weiss :!: Wenn er gar kein Gutachten hat :?: Naja.


    So jetzt ist klar dass er mir dass Leben schwer machen will obwohl der Grundsatz dass Schwerbehinderten nicht all so viel zugemutet werden sollte hier missachtet :cursing:


    Wie fast jeder weiss, muss eine Haushaltshilfe bei der Minijob zentrale angemeldet werden aber bekanntlich ist es so dass dann kaum jemand dafür zuhaben ist inkl dem Sozialamt denn dass bei 8,50€ die Stunde wohl keine Gebühren für die Minijob Zentrale inklusive sind sollte dabei Klar sein auch dass hier der Mindestlohn unterschritten ist.


    So habe ich es auch bei meinem alten Sachbearbeiter erlebt, er sagte zu mir, es sei ihn völlig egal wer die HH macht er zahle und alles andere geht ihn nichts an.


    So ist es auch vom Sozialamt aus gebilligt und erwünscht da dies die beste Lösung ist, hier kosten einzusparen denn Mal ganz ehrlich wer macht denn so eine Arbeit offiziell untern Mindestlohn und wer hat denn dafür Zeit.


    Ich meine z.b ein Harz 4 Empfänger würde dies nie machen weil sie nur einen kleinst Betrag davon behalten dürfen, wären diese schonmal raus.


    Eine Person in Vollzeit müsste hierzu um Erlaubnis ihres Arbeitgebers bitten und eine Genehmigung einholen, zudem musste die Person zu ihrer 8 stündigen Arbeit die Tätigkeit aufnehmen hierzu ist kaum jemand bereit und schon garnicht für dass geld auch bei einen Mindestlohn wohl kaum.


    Also eine Person in Vollzeit würde hier schon einen fernuftigen Stundenlohn von ca: 15€ die Stunde haben wollen +- 1,2 €


    Zudem würden hier Gebühren der Minijob Zentrale anfallen die dass Sozialamt wiederum auch Zahlen müsste.


    Eine andere Option wäre hier Dienstleitungen eines gewerblichen in Anspruch zunehmen und zwar dann wenn die Optionen der Privaten HH nicht möglich ist weil sich niemand dafür findet, dies wäre dann eine beachtliche Summe an € was hier bezahlt werden müsste.


    Daher ist es dem Sozialamt am liebsten, keine Gebühren, keine Arbeitskraft die nicht unter ihren Standard Lohn Arbeitet und erst Recht nicht einen gewerblichen Dienstleister =O


    Also was möchte jetzt der neue Sachbearbeiter von mir :/ glaubt er dass ich eine Schippe blöde bin :!:


    Klar habe ich jetzt ein Problem aber wenn dass so ist kann ich auch einen Dienstleister ins Rennen schicken der ein 15 Faches mehr kostet, wer hat dann das Problem 8o


    Dass mein Angehörigen hier unter die hand arbeitet liegt woh daran dass sie im engen Familien Kreis sind, nicht zu vergessen dass sie hier zu einen Freundschaftpreis arbeiten und ihr Taschengeld dafür ohne Rechnung und AGB bekommen.


    Bei mir persönlich ist es so dass nur 2 Familien Mitglieder diese Tätigkeit machen können weil sie keine Arbeit haben und entsprechend Zeit hier aufwenden können und diese möchten hier keine Angaben machen und erst Recht nicht dafür unterschrieben.


    Ich kann nicht nachvollziehen wieso ich jetzt jeden Monat Nachweise der HH einreichen soll es hätte auch gereicht eine HH als Person benennen Zulassen.


    So weit zu denn Ärgernis mit fragen die ich mir selber nicht beantworten kann wie ich hier Verfahren soll.


    Jetzt habe ich noch eine Frage die ich selbst nicht finden konnte, nach der Pflege Reform 2017 würden die Pflegestufen in Pflegegrad umgewandelt hier hat sich auch die Stunden der Haushaltshilfe in irgendwas geändert ?


    Ich musste auf Grund der Reform 2017 eine neue Begutachtung veranlassen da mein alter Sachbearbeiter davon ausging dass nun auch die Krankenkasse evtl etwas zu der HH zahlt.


    Als das Gutachten bei meinem Sachbearbeiter vorgelegt wurde hatte diese durchgeblättert und sagte, ja da hat sich ja nix verändert bleibt alles beim Alten.


    Leider ging es mir in der Zeit nicht gut und habe nur dass nötigste erledigt und habe dabei dass Gutachten selber nicht studiert und da alles rundgelaufen ist, auch nicht mehr nachgeholt.


    Jetzt durch dass Problem habe ich dass nachgeholt und ich kann keine Angaben der Stunden für eine HH finden bzw gibt es dies so wohl nicht mehr, hier standen nur Angaben in Stunden und Tagen die von mir und der HH gemacht wurden und dass, 10 Stunden an mindestens 2 Tagen in der Woche nicht erreicht wurden.


    Kurz zum Sachverhalt, ich bin und war unter-halb der Pflegestufe und dem Pflegegrad jedoch wurde 2014 mit denn Gutachten dess MTK festgestellt dass ich täglich 1 Stunde eine Haushaltshilfe benötige und insgesamt 1 Stunde in der Woche aufgeteilt für Pflege brauche.


    Hierauf habe ich auch die HH vom Sozialamt bezahlt bekommen, damals mit dem Mindestlohn von 8,50€ a 8 Stunden die Woche.


    Wie dass nun aussieht weiß ich auf Grund des Gutachtens von 2017 nicht denn hier gibt es keine Angaben was an Stunden für HH und Pflege sein soll.


    Ich hoffe dass mir jemand helfen kann.


    Ich bitte um Entschuldigung für Fehler in der Grammatik und der Rechtsschreibung ich habe LHS und tazalich erst nach meiner Schulzeit gerlend zu schreiben, was mir erst aufgefallen ist als ich Mal was schreiben musste und ich garnicht in der Lage war überhaupt etwas zu schreiben was mein armer Leser dann wohl kaum endkodieren konnte, dass war mir echt peinlich und habe es auf ein ,,so ich hoffe,, annehmbares Niveau geschafft ?(


    Ich weise darauf hin dass dies mein/e erste/r Beitrag oder Frage Ist, hoffentlich habe ich nicht soviel Brei geschrieben für Kritik oder Verbesserungsvorschläge wäre ich dankbar <3 für dass was darüber hinausgehend, bitte an denn Richtigk.o Bär für böse Menschen :evil:

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Wenn ich dich recht verstehe, hast du schon einen Antrag beim MDK auf Erteilung eines Pflegegrades gestellt. Dieser Antrag ist nach der Begutachtung abgelehnt worden. Dann lege Widerspruch ein. Aus Erfahrung weiß ich, dass in den meisten Fällen der Erstantrag abgelehnt wird. Du hast ja deine Schwerbehinderung nicht ohne Grund. Auch deine Merkzeichen G und aG haben ja ihren Sinn.

  • Interessant die Gechichte mit der Minijobzentrale.

    Bei uns würdest Du die Kosten der HH-Hilfe nicht erstattet bekommen, wenn Du sie nicht anmeldest. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Euer Sozialamt Schwarzarbeit fördert, denn nichts anderes ist das...

    Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.(Orson Welles)


    Es ist nicht nötig, mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: [URL=http://www.sozialhilfe24.de/forum/thread/231-nutzung-des-forums-hinweise/]

  • Hallo erst Mal


    Gfr, also das Sozialamt ist nicht dafür zuständig zu prüfen ob ich meine HH angemeldet habe.


    Und ja sie fördern dass, denn sie Wissen ja wenn sie untern Mindestlohn bezahlen, dass die HH garnicht angemeldet sein kann.


    Und ja dass bezahlt so dass Sozialamt, dass war jetzt 4 Jahre so bei mir und unter Schwarzarbeit verstehe ich was anderes, ja genau genommen wäre es so aber da es sich um meine Familie handelt sehe ich dass wie 90% aller die dass auch so machen denn wie bereits erwähnt geht dafür keine offizielle arbeiten.


    Es also eher ein ungeschriebenes Volks Gesetz dass man hier seine Angehörigen nicht für sowas anmeldet eher wenn es eine Fremde private HH wäre die aber, dafür mit Sicherheit kein Finger grum macht.

  • Hallo Birgitt63,


    Lass mich raten 63 ist dein Geburtsjahr :-!


    Ja du hast schon Recht aber bei ist es so dass ich überwiegend alles machen kann, deswegen ist eine Ablehnung des MDK nicht schlimm viel mehr soll ihr die Haushaltshilfe bestätigen werden denn alles kann ich dann doch nicht.


    Kurz zu meinen leiden


    Habe denn krebs mit 6 Jahren überlebt

    Bestrahlung und Chemo im Experimental Dosis, also viel höher als es OK wäre.


    2014 Herzinfarkt nach Myokarditis

    Mit defi Implantat bei einer Leistung von 30%

    2017 schwere Diabetes entkleisung

    Seit dem Diabetes

    Mehrere Bandscheiben Vorfälle

    Böse und ausgeprägte Genick adrose


    Das geht jetzt ewig so weiter neben mehren Tumoren im Körber und unzählige OP,s kommt noch Akne inversa im 4 Stadium und und und...


    Es bei mir über all was aber in Sachen Pflege brauche ich nur ein bissel Hilfe so komme ich zum Beispiel nicht mehr an meine Füße zumindest der rechte, vergungen sind nicht möglich ansonst geht so weit alles mehr oder weniger.


    Daher die HH denn ich kann keine kniehend oder Strecke oder sagen wir mittelschwere Hausarbeit verichten.


    Wie gesagt bisher wurden dafür 7 Stunden in der Woche für HH plus eine Stunde für die Pflege anerkannt durch den MDK.


    Es könnten Natürlich mehr sein denn meine Angehörigen müssen hier mehr machen als die Zeit hergibt.


    Daher finde ich es jetzt eine Frechheit vom Amt da sie die Umstände nicht nur erahnen können sondern sicher davon ausgehen müssen so wie letzten 4 Jahre ja auch aber da waren sie ja zufrieden.


    Wie gesagt selbst wenn ich anmelde muss hier dass Amt schon mehr zahlen, ich überlege gerade das es möglich wäre 3 ALG 2 Empfänger dafür anzumelden aber soll ich jetzt drei Dokumente im Monat an dass Amt schicken ?


    Na ja was soll's evtl werde ich doch ein paar Monate einen Dienstleister dafür kommen lassen der würde grob 1200€ im Monat kosten.


    Aber ich hatte immer noch gerne gewusst wie man jetzt HH Stunden berechnen soll wenn in denn neuen Pflegegutachten keinen mehr ausgewiesen werden ?

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Update:


    Mein neuer Sachbearbeiter nun die Wohn und Pflegeberatung eingeschaltet und diese möchte nun bei mir privat in der Wohnung Herumschiffeln und mir diktieren was an HH ich bekommen soll.


    Das werde ich ablehnen da ich hier gar kein Grund sehe, ich möchte gar keine Beratung 8o


    Also mein Sachbearbeiter schreibt dazu dass diese Begutachtung nötig wäre da sie nur so entscheiden kann was mir an HH zusteht.


    Warum ich dann denn Pflegegrad beantragen sollte ?


    Ich halte dass für eine weitere schickane mir die HH zu streichen und auf Grundlage von der Wohn und Pflegeberatung, also Bitte.


    Wie seht ihr dass, wer entscheidet nun ob und wie viel HH mir zusteht.


    So weit meine Recherche nach ist der MDK oder dass Gesundheitsamt dafür zuständig.

  • Naja, ob du nun eine HH bekommst, hängt ja wirklich davon ab, was du kannst und wie deine Wohnung beschaffen ist. Von daher würde ich die Wohn- und Pflegeberatung ruhig in die Wohnung lassen. Ich würde mir aber einen Beistand besorgen, damit du nicht alleine in der Wohnung bist.

  • Ich bekomme die HH ja schon 4 jahrelang und die Wohn und Pflegeberatung ist keine Prüfstelle und schon garnicht unabhängig denn sie kommt aus dem selben Haus nämlich soziales des Sozialamt.


    Ich denke ich hierfür ein Rechtsanwalt benötigen.


    Aber trotzdem danke für die Antworten.