Auszug unter 25 Jahren

  • Hallo,

    ich habe mich im Internet schon ein bisschen durchgelesen und weiss nicht wie ich weiter machen soll.

    Ich bin vor ungefähr 5 Jahren aus psysichen Gründen von der Schule freigeschrieben worden und wohne seitdem bei meiner Oma, mit meinem Vater hatte ich bis vor 1-2 Jahren garkeinen kontakt weil damals auch körperlicher angriff im spiel war.

    Nun musste ich erfahren das meine oma das irgendwie so gedreht hat das ich in einer Bedarfsgemeinschaft mit meinem Vater stecke und ich so gut wie keine chancen habe auszuziehen. ich habe eine Partnerschaft in Flensburg und mir geht es dort auch viel besser weshalb ich mich wohler fühler wieder einen versuch die schule nachzumachen anzufangen.

    Bei meiner Oma wohne ich wohlbemerkt in einem kleinen Gartenhäusschen ohne toilette wasser etc weshalb ich durch den Garten muss um bei meiner Tante auf Toilette zu gehen, ich darf mit meinen 20 Jahren keine Freunde einladen oder meinen Geburtstag feiern mit der begründung "Die müssen dann alle bei deiner Tante auf Toilette" und bekomme aber gleichzeitig gesagt ich solle mir Freunde suchen und mehr rausgehen.


    Kann ich da irgendwie raus? Gibt es da irgendwie einen Weg rauszukommen?


    Das "Gartenhäusschen" ist falls das wichtig sein sollte nichtmal richtig angemeldet der Strom der dort fließt wird bei meiner Oma dazugerechnet und sie zahlt ihn mit.


    Danke für jegliche Hilfe.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Schwierig, da ja das JC anscheinend schon seit Jahren mit falschen Angaben zu deinem Aufenthalt gefüttert wird. Wenn du jetzt angibst, dass du sowieso schon seit X Jahren nicht mehr zuhause wohnst, so dass der § 22 Abs. 5 SGB II auf dich nicht zutrifft, dann dürfte auf deinen Vater eine nette Betrugsanzeige warten.


    Du bist jetzt 20 Jahre alt, also volljährig. Wenn du seit 5 Jahren nichts machst, wurdest du nie zum JC eingeladen wegen Ausbildung, Arbeit, Maßnahmen etc? Was hast du in den 5 Jahren bzgl. Gesundung unternommen? Gar nichts? Noch nichtmal zur Berufsberatung gegangen? Wie hast du dir dein weiteres Leben überhaupt vorgestellt?

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Schwierig, da ja das JC anscheinend schon seit Jahren mit falschen Angaben zu deinem Aufenthalt gefüttert wird. Wenn du jetzt angibst, dass du sowieso schon seit X Jahren nicht mehr zuhause wohnst, so dass der § 22 Abs. 5 SGB II auf dich nicht zutrifft, dann dürfte auf deinen Vater eine nette Betrugsanzeige warten.


    Du bist jetzt 20 Jahre alt, also volljährig. Wenn du seit 5 Jahren nichts machst, wurdest du nie zum JC eingeladen wegen Ausbildung, Arbeit, Maßnahmen etc? Was hast du in den 5 Jahren bzgl. Gesundung unternommen? Gar nichts? Noch nichtmal zur Berufsberatung gegangen? Wie hast du dir dein weiteres Leben überhaupt vorgestellt?

    Also mein Vater und ich sind für das Amt soweit ich weiss bei meiner Oma gemeldet aber mein Vater wohnt mit seiner freundin/verlobten zusammen.

    Und zu der Gesundheit war ich erst vor kurzem in einem.klinischen aufenthalt, davot in einer Reha und es wurde auch mal direkt vom Jobcenter ein Arzt gestellt der dann auf den entschluss kam das ich nur 1-3 stunden einsetzbar sei.


    Ich persönlich habe vor die Schule versuchen nachzumachen und dann endlich raus ins Leben zu kommen. Wobei ich mich in dem ort meiner partnerin am besten sehe, weil ich dort runter kommen kann und zum glück auch eine Person an meiner Seite die auf mich achtet falls icj doch mal wieder eine Panikattacke etc bekommen sollte.


    Danke für die schnelle Antwort!

  • Damm schaue zu, ob du mit einem ärztlichen Attest, welches dir zum Auszug rät, was durchsetzen kannst. Wenn es ein ärztliches Gutachten der BA gibt, dass du unter 3 Stunden/Tag arbeitsfähig, mithin erwerbsunfähig, bist, wird das aber mit der Begründung "Schule + Ausbildung" eher schlecht gehen. Komisch, dass man nach dem Gutachten nicht das Sozialamt und die Rentenversicherung eingeschaltet hat, ob das mit dir überhaupt noch was wird in Richtung Erwerbsfähigkeit. Der normale Werdegang wäre gewesen, dass in der Schulzeit die Berufsberatung deine Defizite erkennt und dich an die Rehaabteilung weiter gibt, die dann entscheidet, ob du z. B. eine geschützte Ausbildung machen kannst oder besser in eine Werkstatt für behinderte Menschen gehst. Dass man seit Jahren zuschaut, wie du dahinvegetierst, irritiert etwas.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.