Ausbildung Ü25 in Bedarfgemeinschaft

  • Hallo Zusammen,


    ich bin seit letzem Jahr in Ausbildung ( besser spät als nie) und wohne noch bei meinen Eltern aus Kostengründen. Beide sind Arbeitslos. Nun werde ich jetzt im August 25, hab ich da nun irgendwie mehr Rechte beim Jobcenter? Ein bekannter meinte, das die dann nicht mehr das Geld anrechnen dürfen. Mich nervt das einfach nur noch, das mir von meinem Ausbildungsinhalt lediglich 150€ Freibetrag gelassen werden. Gibt es da irgendwelche Möglichkeiten für mich? Das man damit nicht weit kommt, muss ich wohl keinem genau erläutern, oder? Nicht mal ein Führerschein kann man so anstreben ._.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Was verdienst du denn? Wohnst du mietfrei bei deinen Eltern? Dass deine Eltern dir in der Erstausbildung unterhaltsverpflichtet sind, ist bekannt?

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Die Eltern leben ja beide auch von Hartz IV. Es ist aber schon so, dass du von deinem Ausbildungsgehalt deinen Mietanteil und die anteiligen Neben-/Betriebskosten zu zahlen hast. Dein Regelsatz fällt auch weg. Im Übrigen ist es schon immer so, dass das Ausbildungsgehalt kein Taschengeld ist, sondern dazu dient, den Lebensunterhalt zu verdienen. Dass es immer wieder Mitazubis gibt, deren Eltern gut verdienen und die deshalb nichts zu Hause abgeben müssen, ist schon immer so und wird auch immer so bleiben. Freu dich darüber, dass du die Möglichkeit hast, eine Ausbildung zu machen.