Anrechnung Kindergeld

  • Situation:

    Meine jüngste Tochter hat ihr Studium vorerst an den Nagel gehängt. Sie hat in Süddeutschland studiert, lebt auch noch dort und hat jetzt einen Ausbildungsplatz gefunden (ging sehr schnell).

    Ich leite das Kindergeld in voller Höhe an sie weiter.


    Bis zum Ausbildungsbeginn arbeitet sie, verdient aber nicht genug und will sich jetzt beim Jobcenter melden.


    Frage:

    Kann ich das Kindergeld weiterhin an sie weiterleiten (so würde ich es am liebsten machen) und es wird dort bei ihr angerechnet, oder muss ich es bei mir anrechnen lassen?

    Ich finde es ja wurscht, ob es bei mir oder ihr angerechnet wird, möchte aber keinen Fehler machen.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Wenn Deine jüngste Tochter nicht mehr in Deinem Haushalt lebt, also nicht mehr zu Deiner Bedarfsgemeinschaft gehört, funktioniert das, wenn Du die Weiterleitung an Deine Tochter gegenüber dem Jobcenter nachweist, vgl.:


    Kind nicht (mehr) in der BG

    (11.49)


    (4) Kindergeld für Kinder, die nicht (mehr) der BG angehören, ist grundsätzlich als Einkommen der kindergeldberechtigten Person zuzuordnen. Dies gilt nicht, wenn das Kind außerhalb des Haushalts lebt und das Kindergeld nachweislich an dieses weitergeleitet wird. Der Nachweis kann in einfachster Form (z. B. Überweisungsbeleg, Kopie eines Dauerauftrages, Erklärung des Kindes, Abzweigung durch Familienkasse) erbracht werden (siehe auch FW zu § 12a).


    https://con.arbeitsagentur.de/…ocuments/dok_ba015901.pdf

  • Ich leite das Kindergeld ja seit zwei Jahren weiter, seitdem sie studiert hat und ausgezogen ist, so, wie du es beschreibst. Das hat auch immer bestens geklappt.

    Jetzt studiert sie nicht mehr und beginnt eine Ausbildung. Für die Übergangszeit muss sie leider ALG II beantragen, da sie im Aushilfsjob, den sie vorübergehend angenommen hat, nicht genug verdient.


    Ich bilde in Berlin eine BG, sie in Süddeutschland. Meine Frage ist, ob ich das Kindergeld wie gehabt weiterleiten kann (dann wird es bei ihr angerechnet), oder ob ich es für die Übergangszeit (4 Monate bis Ausbildungsbeginn, also solange sie mit ALG II aufstockt) nicht weiterleiten darf und es bei mir anrechnen lassen muss.

  • Ja, ich habe verstanden, dass Deine Tochter nicht mehr in Deinem Haushalt wohnt. Darauf bezieht sich meine Antwort.


    Ersetze das Wort „Wenn“ im ersten Satz meiner Antwort durch „Weil“, damit es vielleicht klarer wird.


    Anders formuliert:

    Grundsätzlich ist das Kindergeld bei Dir anzurechnen. Als Ausnahme davon ist das Kindergeld nicht auf Deinen Leistungsanspruch, sondern auf den Deiner Tochter anzurechnen, wenn es - wie bislang schon - von Dir weitergeleitet wird. Das braucht nur nachgewiesen zu werden.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.