Fragliche Bescheide und Bearbeitung

  • Hallo zusammen

    Weiß gar nicht so recht wo ich anfangen soll.Wir haben eine BG die aus mir meiner Verlobten und unseren 3 Kindern besteht .

    Da ich zur Zeit wegen einer OP nicht arbeiten kann,bekommen wir Hilfe vom Job Center.Meine Verlobte Arbeite 108 Stunden im Monat .Kinder 15,12,9 gehen zur Schule.


    Und nun zum Teil der mich nicht weiter bringt .Ihr Lohn ist gleich bleibend bis auf 1x Urlaubs Geld und 1x Weihnachts Geld.

    1700 Brutto 1221 Netto .Berechnet wird 1738 Brutto 1267,09 Netto .Auf meine Frage hin wieso dies so ist ,da ja anhand der Abrechnungen die ich jeden Monat abgebe alles genau zu ersehen ist ,teilte man mir mit die nehmen das Brutto Einkommen mal 12 und nehmen davon ein Richtwert .


    So weit so gut .Nun ist die Frage wird Urlaubs und Weihnachtsgeld komplett angerechnet ?Dann ziehen Sie bei den 1267,09 Euro Netto einen Freibetrag von 330 Euro ab was ja auch zu verstehen ist .Nur war ich der Meinung das es dazu eine Berechnung gibt und der Freibetrag etwas höher sein müsste.Oder ist dies falsch ?Dann eine Frage ist diese 30 Euro Pauschale nur bei Erwerbseinkommen oder gilt dies auch auf das Kindergeld ?Denn dies berechnen Sie in voller Höhe mit 588.


    Nun kam der Tag das die Nebenkosten Abrechnung kam von der Wohnung .Da ergab sich eine Nachzahlung an den Vermieter von 193 Euro .Als ich die NA abgegeben habe beim Job Center,fragte ich ob es möglich wäre die Kosten zu übernehmen .Dies wurde gleich mit Nein erklärt .Ich könne aber trotzdem ein Antrag stellen wenn ich es schriftlich haben will.Gesagt getan Antrag gestellt .Nun kam der Bescheid dazu das man von den 193 Euro nur 71 Euro übernehmen tut,da ich nicht bescheid gesagt habe das die Nebenkosten sich gesenkt haben .Frag mich wo sie dies getan haben sollen ?


    Berechnung lautet Mein Anteil 2533,88 Ohne Heizung und Warmwasser inklusive eines eventuellen Umlageausfallwagnisses (was immer das ist ).

    Das Job Center hat bereits Kosten in der Zeit von 2460 Euro gezahlt .Die Miete Beträgt kalt 495 plus 205 Euro NK Strom und Heizung gehen extra .


    Nur was meinen sie mit es hat sich was gesenkt ?


    Um zum Ende zu kommen .Die Frage die mir nun im Kopf geistert ist die .30 Euro Pauschale auch beim Kindergeld ?Wieso wird mein Einkommen als Schätzwert berechnet ?Und was hat es mit den NK auf sich ?


    Da vor Ort keine Beratung Möglich ist nur wenn es ein Notfall ist,muss man alles Schriftlich machen .Lohnt es sich oder bin ich so neben der Spur und es ist alles so wie das Job Center es macht und berechnet ?


    Lieben dank falls einer dazu was sagen kann


    LG

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Einmalzahlungen wie Weihnachts- und Urlaubsgeld werden auf 6 Monate verteilt, wenn ansonsten in dem Monat, in dem es zufließt kein Leistungsanspruch bestünde, was bei euch anscheinend der Fall ist.


    Die 330 Euro Freibetrag sind korrekt, das sind 100 Euro Grundfreibetrag, + 20% von 900 Euro + 10% von 500 Euro. Er wäre nur dann höher, wenn deine Freundin nachweisen kann, dass sie Ausgaben für den Job hat, der höher ist als die 100 Euro Grundfreibetrag.


    Für minderjährige Kinder gibt es nur dann die Versicherungspauschale, wenn sie notwendige Versicherungen abgeschlossen haben.


    Das JC hat 2460 Euro für Nebenkosten gezahlt, verbraucht hast du 2533,88 Euro. Die Differenz sind 73,88 Euro. Wieso will der Vermieter dann 193 Euro von dir? Wenn das JC 2460 Euro für Nebenkosten gezahlt hat, gibt es nur 3 Möglichkeiten, wieso der Vermieter mehr als 73,88 Euro von dir will:

    1. er hat sich verrechnet

    2. du hast die Abschläge nicht vollständig gezahlt

    3. die Abschlagsforderung ist im Laufe des Jahres irgendwann niedriger geworden


    Was davon zutrifft, musst du doch wissen. Du kannst aber doch nicht erwarten, dass das JC dir 2460 Euro (im Laufe des Jahres) + 193 Euro = 2653 Euro insgesamt zahlt, wenn du nur 2533,88 Euro verbraucht hast?!

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Danke erst mal für die schnelle und Sachliche Antwort.Nicht das mich wer falsch versteht möchte hier nicht Maximum raus holen,sondern nur verstehen .

    Zu der Frage wieso der Vermieter mehr will.Wir wohnen hier nun 9 Jahre seid dem wurde nix erhöht oder Billiger was die Grundmiete und die NK angehen .


    Laut der Nebenkosten Abrechnung ist wohl Müllabfuhr ,Gartenarbeiten ,Grundsteuer und Treppenreinigung gestiegen .Man hat auch dazu ein Rundschreiben bekommen vom Vermieter das alle Parteien bitte besser trennen sollen usw ,da sonst die NK angepasst werden müssen .Daher denke ich wird sich der Betrag zusammen setzen weswegen der Vermieter mehr Geld haben möchte .


    Der Betrag von 2533,88 ist so nicht ganz richtig .Laut NA ist der richtige Betrag 2653 Euro .Dieses steht wie folgt dort Gesamtsumme von 01.01.2017-31.12.2017 ist gleich 2653 Euro.Davon wurde von Ihnen 2460 Euro bezahlt .(Job Center zahlt direkt an den Vermieter jeden Monat 700 Euro )

    WIr bitten Sie den Restbetrag von 193 Euro zu überweisen .Das Job Center erkennt nicht alle Posten an so wie z.b Allgemeinstrom ,Objektpflege,Hausmeister laut Aussage Job Center



    Ach so ganz vergessen in den NK ist ein Posten mit Allgemein Strom .Also dieser Posten beinhaltet Treppenhaus Licht Summer usw usw .Klar das dieser Betrag wohl wenn gestiegen nicht berücksichtigt wird.Daher anhand der Kosten die gestiegen sind,dachte ich das ich selbst dafür nicht die Schuld trage und daher vielleicht die Kosten erstattet werden .

    War wohl falsch der Gedanke

  • Dann stelle bitte die Nebenkostenabrechnung sowie den Bescheid des JC bitte anonymisiert hier ein. Das muss man sich anschauen. Wenn der Vermieter tatsächlich Positionen abrechnen sollte, die nicht umgelegt werden dürfen (kann ich jetzt bei deiner Nennung erstmal nicht erkennen), müsstest du natürlich gegen die falsche Abrechnung vorgehen. Das würde jeder normale Bürger, der seine Miete + Nebenkosten selbst bezahlen muss, auch machen. Das geht nicht, dass man das einfach zu Lasten des Steuerzahlers nicht macht, frei nach dem Motto "Ist ja nicht mein Geld."

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.