Vermögen: selbst genutztes Hausgrundstück von unangemessener Größe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vermögen: selbst genutztes Hausgrundstück von unangemessener Größe

      Meine Frage:

      Auf welcher Grundlage ermittelt ihr die Wohnfläche? Wir stützen uns in der Regel auf die Angaben des Kunden. In Zweifelsfällen oder Fällen, in denen die Angemessenheit knapp werden könnte, schicken wir unseren Außendienst zum Nachmessen raus.

      Wird von euch ein (von der Baubehörde bestätigter) Wohnflächennachweis / Flächennutzungsnachweis angefordert? Grundsätzlich oder nur in bestimmten Fällen? z. B. bei ausgebauten Kellerräumen oder Um- und Ausbauten des Hauses? Die Frage wäre in diesen Fällen ja, ob solche Räumlichkeiten heute bzw. bei Verkauf als Wohnfläche deklariert werden dürften.
    • Hallo, mir fallen folgende Möglichkeiten ein:
      - Bauaufsicht, Amtshilfeersuchen - zB bei Abgeschlossenheitsbescheinigungen nach dem WEG
      - Finanzamt-Bewertung, Amtshilfe nach § 21 IV SGB X
      - Gemeinde-Grundsteueramt anfragen,
      - den Wasserzweckverband (wegen der Berechnung der Abwassergebühren je m² Wohnfläche wenn das lt. Satzung so geregelt ist)

      MischaR

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."