Nicht vorhandener Sachbearbeiter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nicht vorhandener Sachbearbeiter

      Hallo,
      Ich hoffe jemand hat einen Rat für mich.

      Ich habe im Oktober 2017 meinen Antrag auf Arbeitslosengeld 2 gestellt, seitdem ist folgendes passiert:

      Bei Abgabe war mein Sachbearbeiter krank ich habe es bei der Vertretung abgegeben.
      Bearbeitungsstopp da im System ausversehen eingetragen wurde ich würde arbeiten.
      Miete auf ein fremdes Konto überwiesen statt beim Vermieter.
      Leistungen auf fremdes Konto überwiesen statt auf meins.
      Ansetzen der Leistung auf korrektes Konto vergessen.
      ( 1 Woche später )
      Auszahlung Leistungen auf korrektes Konto vergessen
      ( Wieder eine Woche später )
      Trotz schriftlicher Bestätigung Auszahlung der Leistung auf korrektes Konto vergessen, Barauszahlung.
      Erneuter Systemfehler mit Leistungsstopp da angeblich Arbeitsantritt.
      Leistungen ausversehen auf Konto des Vermieters überwiesen.
      Keine Übernahme der Nebenkosten bis Aufschlüsselung seitens Vermieter da das Blatt bei Antragstellung nicht mehr zu finden ist.
      Berechnung der Heizkosten vergessen.
      Sanktionierung durch Verwechslung im System mit jemand der den gleichen Namen hat.

      In der ganzen Zeit bis heute ist niemand für mich zuständig da meine Sachbearbeiterin seit Oktober 2017 "krank" ist.
      Vertretung wechselt jede Woche und niemand kann mir weiterhelfen weil er sich da erstmal "reinlesen" müsste.

      Ich muss in 2 Wochen umziehen, es wurde auch hier noch nichts bearbeitet etc.
      Kann ich einen Sachbearbeiter beantragen der für mich zuständig ist auch wenn er einen anderen Buchstaben hat ?
      Gespräch mit Teamleiter hat nichts gebracht seine Aussage war :" durch den ständigen Vertretungswechsel können sich Mal Fehler einschleichen" , leider steht durch die Fehler langsam meine Existenz auf dem Spiel ;(
    • Dinia schrieb:

      ...da meine Sachbearbeiterin seit Oktober 2017 "krank" ist.
      Vertretung wechselt jede Woche und niemand kann mir weiterhelfen weil er sich da erstmal "reinlesen" müsste.
      Tja, das ist das Ergebnis, wenn im Öffentlichen Dienst Personal gespart wird. Das Ergebnis wird sich auch nicht vermeiden lassen, solange Politik, Bund der Steuerzahler und Bürger verlangen, dass die Behörden Personal einsparen.
      Wobei die Häufung der Fehler bei Dir natürlich schon deftig ist...

      Dinia schrieb:

      Kann ich einen Sachbearbeiter beantragen der für mich zuständig ist auch wenn er einen anderen Buchstaben hat ?
      Nein.
      Nach § 14 Abs. 3 SGB II soll Dir ein persönlicher Ansprechpartner benannt werden. Und sollen heißt müssen, außer wenn außerordentliche Umstände vorliegen. Das hilft Dir also nicht weiter.
      Was Du aber verlangen kannst ist, dass Dir die zustehende Sozialleistung rechtmäßig und in angemessenen zeitlichen Rahmen ausgezahlt wird. Dazu musst Du Dich am besten noch mal mit dem Teamleiter auseinandersetzen. Und wenn das nicht hilft, dann kannst Du den Beschwerdeweg gehen, such mal nach Kundenreaktionsmanagement oder so auf der Internetseite Deines Jobcenters.
      Du könntest alternativ auch zum Sozialgericht gehen und dort einen Antrag stellen in einem vorläufigen Verfahren/einstweilige Anordnung auf Auszahlung der Leistung.
      Den ersten Weg halte ich für sinnvoller, aber nur dann, wenn das Jobcenter auch angemessen reagiert. Wenn nicht, dann wähle den zweiten Weg.

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."