Ab wann zählt ein Kind als Person?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ab wann zählt ein Kind als Person?

      Wie der Titel schon sagt, ab wann zählt ein Kind beim Jobcenter als Person?
      Unser Nachwuchs ist nun 4 Monate alt und wird wohl beim JC nicht als Person angerechnet.
      Jedenfalls steht in einem Schreiben des JC wortwörtlich

      "In Ihrer BG leben 6 personen. In Ihrem Mietangebot wurden 7 personen angegeben. Bitte erklären Sie die Differenz"

      Ist das richtig, das ein 4 Monate alter Säugling nicht als Person zählt?

      Danke für die Hilfe und Aufklärung!
      PS. In der Suche und im Internet konnte ich keine genaue Aussage finden.
    • sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbii/7.html

      4.die dem Haushalt angehörenden unverheirateten Kinder der in den Nummern 1 bis 3 genannten Personen, wenn sie das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, soweit sie die Leistungen zur Sicherung ihres Lebensunterhalts nicht aus eigenem Einkommen oder Vermögen beschaffen können.

      Das trifft für euren Nachwuchs wohl zu. Ihr seid also eine BG mit 7 Personen.


      Marcus schrieb:

      "In Ihrer BG leben 6 personen. In Ihrem Mietangebot wurden 7 personen angegeben. Bitte erklären Sie die Differenz"
      Habt ihr seinerzeit die Geburt dem JC (nicht) gemeldet ? Dann holt das jetzt nach.
      Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup:
    • JonSnow schrieb:

      Warum willst Du mit Paragrafen kommen, wenn du einfach nur klarstellen willst, dass ihr nun 7 Personen statt 6 seid?
      Weil ich hoffe dass das ganze dann ein wenig schneller geht .. ich möchte nicht im Winter umziehen.
      Zudem wurde das Kind gleich nach der Geburt, in Form der Geburtsurkunde beim Jobcenter gemeldet und trotzdem kommen die mit "differenz" erklären, entweder ist es Schickane, wioe so häufig hier im JC (im schreiben ging es nicht nur um die 6 bzw 7 Personen, sondern noch um einen anderen Pkt.) oder die kennen Ihr Paragraphen nicht.
      Haben hier zudem 3 Monate Kündigungsfrist .. dh ich kann wenn, ich im Juni noch antwort erhalte, im Oktober umziehen.

      Trotzdem danke für deine Antwort!
    • Die Bearbeitungszeit hängt nicht davon ab, ob der Gesetzestext oder die Angabe der Rechtsnorm beigefügt wird.

      Anderenseits, es ist auch nicht schädlich, das zu tun. Frage, was ist der zweite Punkt? Betriebskostenabrechnung, -vorauszahlung, Mietanpassung etc.??
      Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup:
    • Marcus schrieb:

      ... entweder ist es Schickane, ...
      Ja, schick ist es schon, daß das JC sich nun um deine Angelegenheit kümmert. Es handelt nach Recht und Gesetz, da ist es notwendig, alle Einzelheiten zu berücksichtigen ;) .

      Oder magst du, wenn du etwas zu bezahlen hast, eine Rechnung mit einigen Unbekannten?
      Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup:
    • Spejbl schrieb:

      Die Bearbeitungszeit hängt nicht davon ab, ob der Gesetzestext oder die Angabe der Rechtsnorm beigefügt wird.

      Anderenseits, es ist auch nicht schädlich, das zu tun. Frage, was ist der zweite Punkt? Betriebskostenabrechnung, -vorauszahlung, Mietanpassung etc.??
      Weder noch .. ich hatte als Umzugsgrund den viel zu kleinen Wohnraum angegeben und dazu noch geschrieben, das die Wohnung hier im Block zur Kalten Jahreszeit IMMER vom Schimmel befallen werden. Das JC bezieht sich im Punkt zwei nur auf den Schimmel und das ich den Schimmel als Hauptgrund angegeben hätte (was so nicht stimmt) und ich sollte doch Nachweise wie Schriftwechsel in Kopie nachreichen etc.
      Gut, gebe ich das dann so wie oben erwähnt an "§7 SGB II Nr. 3 Absatz 4"?

      Spejbl schrieb:

      Marcus schrieb:

      ... entweder ist es Schickane, ...
      Ja, schick ist es schon, daß das JC sich nun um deine Angelegenheit kümmert. Es handelt nach Recht und Gesetz, da ist es notwendig, alle Einzelheiten zu berücksichtigen ;) .
      Oder magst du, wenn du etwas zu bezahlen hast, eine Rechnung mit einigen Unbekannten?
      Natürlich nicht, aber hier im JC, was nicht nur mir so geht, ist es teilweise nicht nett.
      Eine Bearbeitungszeit für einen Neuankömmling, also das er in die BG mit einbezogen wird, dauert wie lange? Bei mir im Fall habe ich die Geburtsurkunde ca 1 Woche nach Geburt abholen können und am nächsten Tag 13.01. persönlich im JC eingerreicht, welche, wie mir am Telefon bestätigt wurde, am 25.01. ankam, im Haus also fast 2 Wochen unterwegs. Wiederum bekame ich eine Neuberechnung nach einigen Anrufen im Service Center erst am 06.05.! D.h. nach über 3 Monaten. BUT Anträge (Sportverein) dauern, wie ich hier anhand eines Schreibens vorzeigen kann schonmal 10 Monate. :)

      pAp schrieb:

      Marcus schrieb:

      So, das schreiben vom Vermieter ist zurück, sodaß wir nun das schreiben fertig machen können.
      Was schreibt der Vermieter denn?Ich hatte Dich so verstanden, dass er doch in seinem Mietangebot bereits sieben Personen angegeben hat.
      Das Mietangebot musste nochmal überarbeitet werden, es hat sich ein Zahlendreher eingeschlichen und es war nicht mehr ersichtlich für das JC. Verständlich, das es nochmal Ausgefüllt werden musste.
      1. Der Zahlendreher
      2. Die Personen - Was mir ein Rätzel ist, da wie erwähnt die Urkunde am 25.01. angekommen ist.
      3. Der Schimmel als Hauptgrund meines Umzugs.
    • Logisch, weil sie dich sponsern. Bzw. deine Unterkungtskosten :) ;) .

      1. Ja gut, der Zahlendreher ist nicht dein Verschulden. - Läßt sich klären. Geändertes Angebot einreichen und gut ist.

      2. Geburtsurkunde als Kopie wäre ausreichend. Das Original ist dein Eigentum. Die Kopie können sie behalten.

      3. Ja gut, wenn durch den Schimmelbefall auf Grund baulicher Mängel Sanierungsbedarf besteht, i.V. vielleicht auch damit verbundene gesundheitlichen Einschränkungen, sollte die Genehmigung kein Problem sein.

      Aber, wie du gerade schreibst, möchte das JC den Schriftverkehr mit dem Vermieter in Kopie zu den Akten nehmen. Das dient als Nachweis. Damit muß gerechnet werden. Es geht darum zu prüfen und herauszufinden, weshalb denn nun wirklich der Umzug angstrebt wird. Weil, du schreibst:

      Marcus schrieb:

      Weder noch .. ich hatte als Umzugsgrund den viel zu kleinen Wohnraum angegeben und dazu noch geschrieben, das die Wohnung hier im Block zur Kalten Jahreszeit IMMER vom Schimmel befallen werden. Das JC bezieht sich im Punkt zwei nur auf den Schimmel und das ich den Schimmel als Hauptgrund angegeben hätte (was so nicht stimmt) und ich sollte doch Nachweise wie Schriftwechsel in Kopie nachreichen etc.Gut, gebe ich das dann so wie oben erwähnt an "§7 SGB II Nr. 3 Absatz 4"?
      ...

      Das Mietangebot musste nochmal überarbeitet werden, es hat sich ein Zahlendreher eingeschlichen und es war nicht mehr ersichtlich für das JC. Verständlich, das es nochmal Ausgefüllt werden musste.1. Der Zahlendreher
      2. Die Personen - Was mir ein Rätzel ist, da wie erwähnt die Urkunde am 25.01. angekommen ist.
      3. Der Schimmel als Hauptgrund meines Umzugs.
      Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup:
    • Spejbl schrieb:

      2. Geburtsurkunde als Kopie wäre ausreichend. Das Original ist dein Eigentum. Die Kopie können sie behalten.

      3. Ja gut, wenn durch den Schimmelbefall auf Grund baulicher Mängel Sanierungsbedarf besteht, i.V. vielleicht auch damit verbundene gesundheitlichen Einschränkungen, sollte die Genehmigung kein Problem sein.

      Aber, wie du gerade schreibst, möchte das JC den Schriftverkehr mit dem Vermieter in Kopie zu den Akten nehmen. Das dient als Nachweis. Damit muß gerechnet werden. Es geht darum zu prüfen und herauszufinden, weshalb denn nun wirklich der Umzug angstrebt wird. Weil, du schreibst:
      2. Sorry vergessen zu erwähnen, ich hatte eine Kopie Der GU eingereicht. Nachdem Originale schonmal verschwunden sind oder kaputt (Drucker gefressen) zurück kamen, habe ich IMMER Kopien eingereicht, woraufhin man ja seit einiger Zeit sowieso hingewiesen wird.

      3. Aber der Hauptgrund ist doch nicht ausschließlich der Schimmel, sondern wie ich in meinem Schreiben erwähnt habe der viel zu kleine Wohnraum, der schon vor dem Zuwachs zu klein war .. wir sind aber klargekommen.

      Es gibt keinen Schriftverkehr! Der Vermieter war einmal vor Ort (denen ist das Problem natürlich bekannt) und hat sich das Problem angschaut, woarufhin kurze Zeit später der Hausmeister kam und die Wände quasi mit Antischimmelmittel (Chlor) getränkt hat und ne riesen Sauerei hinterlassen hat. Seitdem habe ich mir öfters Antischimmelfarbe beim Vermieter abgeholt und das Problem selbst beseitigt.
      Der Umzug wird wie erwähnt, durch den viel zu kleinen Wohnraum angestrebt. So steht es auch im schreiben an das JC.
    • Spejbl schrieb:

      Ja, eine Überbelegung ist ein anzuerkennender (wichtiger) Grund. Hierfür aber gibt es gesetzliche Regelungen.

      promietrecht.de/Benutzung-der-…ele-Mitbewohner-E1430.htm

      Das ist aber nicht vom "Gefühl" abhängig. Wie viele Quadratmeter Wohnfläche habt ihr denn zu siebent ?
      Aktuell 81qm .. das Haus hätte dann 115qm - 450€ Kaltmiete + 133€ Betriebskosten + 273€ Heizkosten = Gesamtmiete 956€ .. die angegeben Betriebs- bzw Heiskosten sind das was der Vormieter gezahlt hat bzw zahlt.
      Ps. Danke für den Link!
    • Wenn das der jetzige Wohnraum ist, sieht das noch nicht nach einer dem Gesetz nach definierten Überbelegung aus. Wobei da aber nicht mehr viel Luft nach oben ist. Außerdem ist künftig davon auszugehen, daß der Nachwuchs mal größer wird und dann schon mehr Wohnraum beanssprucht wird.

      Fazit: Betreibt also das Antragsverfahren auf Genehmigung des Umzuges weiter. Das JC wird/muß sich ja mal dazu positionieren.
      Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup:
    • Spejbl schrieb:

      Deine Angaben betreffen den neuen gewünschten Wohnraum? Ich gehe mal davon aus, daß er für 7 Personen nicht zu teuer ist.
      Es ist der Wohnraum relevant. Oder mietet ihr das Haus?
      Wir würden da zur Miete Wohnen.
      Diese Werte sind für das Haus > 180qm Gesamtfläche - 115qm Wohnfläche .. 450€ Kaltmiete + 133€ Betriebskosten + 273€ Heizkosten = Gesamtmiete 956€

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."