Ein Euro Job langweilig

    • Ein Euro Job langweilig

      Hallo liebe Leute,

      ich würde gerne euren Rat suchen.
      Ich habe seit einigen Wochen eine AGH. Ein Euro Job.
      Aber meistens hat niemand im Haus etwas zu tun für mich. Auch nicht auf Nachfrage. Auch nicht wenn ich öfter frage. Auch nicht in anderen Abteilungen.

      Ich bin überflüssig oder werde ignoriert, geh ans Telefon wenn die zwei Kolleginnen krank sind, aufs Klo gehen oder irgendwas auf Instagram posten oder quatschen. Da sie zu zweit sind ist das also relativ selten.
      Ansonsten sitze ich nur doof rum und spiele mit den Fingern oder beobachte und lerne und denke darüber nach...
      Hab auch schon mit lauten Absätzen Terror gemacht damit man mir was gibt wo ich still sitzen muss und beschäftigt bin, keine Chance.
      Manchmal kopiere ich was. Sage Hallo. Je nach Laune meiner Kollegen putze oder sortiere ich mal was. Dann wieder sitzen. Gucken. Warten bis jemand sich nen Kaffee holt. Ohne Eigeninitiative könnte ich mir ein Kissen mitbringen.

      Heute habe ich Papier im Drucker nach gefüllt. Das war wenigstens mal was neues, aber eben auch schon alles. Ja und zwar alles heute! Bei 5 Geräten - 2 Stunden? Haha, das war sicher nett gemeint, ich bin mir aber sicher da hat die Chefin nur einen Witz gemacht. Zumindest hoffe ich das wirklich.
      Oder was haben die sonst für Leute da?

      Ganz ehrlich, das kann ich nämlich auch zu Hause...
      Bin dann heute um 11 Uhr gegangen. Eventuell fällt es ja sogar jmd auf!!
      Sehen wir morgen.

      Führe mittlerweile auch schon Tagebuch.
      Mein Vermittler beim JC sagte vor 2 Wochen dass das total unterqualifiziert sei und man mir hoffentlich bald anspruchsvollere Tätigkeiten zutraut. Hm. Haben die überhaupt Zugriff oder Einsicht in meine Zeugnisse? Anscheinend schau ich ziemlich doof aus für die.



      So, zu meinen Fragen:

      - Hab ich mir einfach bei Büro- und Verwaltungstätigkeiten zu viel eingebildet?

      - Was sind meine Aufgaben, wo stehen sie und was muss ich gar nicht tun?

      - Müssen die mich denn nicht auch sinnvoll beschäftigen? Zeit haben alle, daran liegt es auch nicht.

      - An wen wende ich mich da am besten/schlauesten und wie?
      Bisher habe ich nur immer freundlich nachgefragt bei denen die zuständig sind für mich und überall Hilfe angeboten.

      - Kann ich drauf bestehen, habe ich Anspruch darauf 2 St. oder so am Tag wenigstens ans Telefon zu gehen?
      Wenn ich die Kollegin frage geht das schonmal nicht. Evtl. Da beim Vorgesetzten anfragen? Da wird die sicher auch nicht begeistert sein.
      Die Chefin hat mich schon mal persönlich gelobt, weil ich einen Anruf richtig ( :thumbsup: ) durchgestellt habe, da war eine Kollegin krank und ich hatte das Telefon.

      - Darf ich mich beschweren oder evtl. sogar wo anders hin wechseln, vielleicht auch einfach aufhören?
      Nicht falsch verstehen, ich wollte das unbedingt als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme = Beschäftigung. Ich habe ab Nov. ein Arbeitsverhältnis. Vielleicht ist das auch das Problem. Vielleicht sind andere Euro Jobber, die müssen aber nicht wollen, froh drüber nichts tun zu müssen.

      So kann ich aber ja auch für den Mindestlohn putzen gehen. Fühl ich mich wenigstens gebraucht und verdiene auch ein paar Euros mehr + JC muss für meine sinnlose AGH nicht zahlen. Macht sich im Lebenslauf aber halt nicht ganz so gut.

      Ich fühle mich total mies.
      Zugegeben ich bin sozial nicht perfekt. Aber freundlich und stets auf ein gutes Verhältnis untereinander bemüht. Ist eben auch schwer sich anfangs in einem bestehenden Team zu beweisen. Dennoch sollte das nach 6 Wochen doch laufen?

      Wem fällt etwas zur Besserung meiner Situation ein?

      Danke und liebe Grüße

      Miriam