Mietkaution bei Grundsicherung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mietkaution bei Grundsicherung

      Hallo Ihr Lieben,
      trotz vieler Themen über Mietkautionen muss ich das Thema noch einmal ansprechen.
      Ich möchte ohne triftigen Grund von Detmold nach Bielefeld ziehen. Muss das Amt in Bielefeld die Mietkaution übernehmen?
      Für eine Antwort bedanke ich mich.
      Liebe Grüße Euer
      Reniengel
    • § 22 Abs. 6 SGB II:


      (6) Wohnungsbeschaffungskosten und Umzugskosten können bei vorheriger Zusicherung durch den bis zum Umzug örtlich zuständigen kommunalen Träger als Bedarf anerkannt werden; Aufwendungen für eine Mietkaution und für den Erwerb von Genossenschaftsanteilen können bei vorheriger Zusicherung durch den am Ort der neuen Unterkunft zuständigen kommunalen Träger als Bedarf anerkannt werden. Die Zusicherung soll erteilt werden, wenn der Umzug durch den kommunalen Träger veranlasst oder aus anderen Gründen notwendig ist und wenn ohne die Zusicherung eine Unterkunft in einem angemessenen Zeitraum nicht gefunden werden kann.

      Das dürfte eigentlich bereits deine Frage beantworten, denn "ohne triftigen Grund" wird kaum als "aus anderen Gründen notwendig" durchgehen, oder?
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."