Jobcenter treibt mich in den finanziellen Ruin

  • Guten Tag miteinander!


    Ich habe starke Probleme mit dem Jobcenter meiner Stadt. Momentan warte ich noch auf ein Schreiben meiner Krankenkasse um beim Amtsgericht einen Beratungsschein zu beantragen um mir Rechtsbeistand zu suchen.


    Es fing damit an, dass ich im Mai 2016 zu meinem Partner zog. Er arbeitet Vollzeit und verdient im Durchschnitt 1.350 EUR netto im Monat.


    Zu dem Zeitpunkt war ich schwanger, wusste dies jedoch nicht da es noch ganz am Anfang war.
    Beim Jobcenter erklärte ich der Sachbearbeiterin, dass ich bei meinem Partner lebe. Diese meinte, dass man nach einem Jahr eine Verantwortungs- & Einstehensgemeinschaft bildet und ich deswegen eine Anlage ausfüllen und erklären soll, dass ich z.B. kein Zugriff auf das Konto meines Partners habe.
    Es wurde berechnet, dass ich die Hälfte der Mietkosten plus den Regelsatz Hartz 4 bekomme.


    Mit Bekanntwerden der Schwangerschaft Ende Juli 2016 reichte ich dem Jobcenter eine Veränderungsmitteilung sowie eine Kopie des Mutterpasses ein. Keine Reaktion seitens des Jobcenters. Ich ging davon aus, dass die das so zur Kenntnis genommen haben.


    Im Dezember 2016 kam dann der Anhörungsbogen. Ich hätte absichtlich falsche Angaben gemacht, denn mein Partner und ich erwarten ja ein Kind. Zum Zeitpunkt des Umzuges war ich Schwanger, das hätte ich verheimlicht, etc.
    Ich habe einen Widerspruch ausgefüllt in welchem ich erklärte, dass ich die Anlage VE auf Anraten der Sachbearbeiterin so ausgefüllt habe und mir nicht bekannt war, dass ich bei meinem Umzug schwanger war, ich dies aber direkt gemeldet hatte, nachdem ich es wusste. Diesen Widerspruch habe ich am Schalter abgegeben - aber nicht daran gedacht, mir das stempeln zu lassen (ein gutgläubiger Fehler von mir).


    Widerspruch kam angeblich nicht an, ich solle 2.500 EUR zu viel gezahlte Leistungen zurückzahlen. Mir werden von unseren monatlichen 360 EUR dann 110 EUR abgezogen.


    Letzte Woche habe ich acht (ACHT) verschiedene Bescheide bekommen. Mein Partner hat an zwei Monaten im Jahr 2017 mehr verdient, als ausgerechnet also hat das Jobcenter insgesamt 220 EUR zu viel gezahlt - das wollen die nun wieder haben. Bis 22. März und alles auf einmal.


    Zusätzlich habe ich das Problem, dass ich im September 2017 gekündigt worden bin. Ich habe mich sofort beim Jobcenter gemeldet. Das Jobcenter hat mich aber erst zum 1. November 2017 bei meiner Krankenkasse gemeldet. Diese Lücke, in welcher ich mich freiwillig weiter versichern lassen musste, muss ich nun selbst bezahlen. 277 EUR möchte die Krankenkasse.


    Ich weiß nicht mehr, wo mir der Kopf steht. Ich bewerbe mich wöchentlich auf Jobs, dessen Anforderungen ich mitbringe, bekomme aber nur Absagen. Auf Anfragen beim Jobcenter für eine Arbeitsvermittlung, Beratung etc. bekomme ich immer nur "Wir senden Ihnen einen Termin zu". Aber nichts kommt!


    Von den 1.350 EUR Lohn zahlt mein Partner mittlerweile
    735 EUR Miete (wird ständig erhöht),
    75 EUR für seine Fahrkarte,
    100 EUR Strom,
    45 EUR für Festnetz & DSL,
    25 EUR Berufsunfähigkeitsversicherung,
    15 EUR Rechtsschutzversicherung,
    85 EUR für seinen (dummen) Handyvertrag (den wir nächsten Monat kündigen können)


    Bleiben noch knapp ~350 EUR über.


    Von den 260 EUR die wir vom Jobcenter bekommen bezahle ich
    20 EUR Handyrechnung
    50 EUR Rate an die Krankenkasse


    Zwischendurch kommen so jährliche Sachen wie Hausrat- / Haftpflicht und Krankenzusatzversicherung dazu. So wie diesen Monat ...


    Wie soll ich dem Jobcenter jetzt das geforderte Geld zurückzahlen? Können die mir monatlich noch mehr abziehen? Muss ich das überhaupt zahlen?
    Warum muss ich meine Krankenkasse bezahlen, wenn das Jobcenter mich nicht rechtzeitig anmeldet?
    Warum miss ich 2.500 EUR zurückzahlen obwohl ich meine Schwangerschaft und alles direkt gemeldet habe?


    Ich hoffe, ihr habt einen Rat für mich ...


    Lieben Gruß

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Soviel ist klar, durch das (zu erwartende) Kind wird klar, daß ihr als Bedarfsgemeinschaft veranlagt werdet.


    Frage: Gekündigt ab 2017. Seit wann bist du (ggf. ihr) im ALG II- Bezug? Wann erguing der Erstattungsbescheid?

    Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup:

  • Quote

    Wie soll ich dem Jobcenter jetzt das geforderte Geld zurückzahlen? Können die mir monatlich noch mehr abziehen? Muss ich das überhaupt zahlen?

    In Raten?



    Quote

    Warum muss ich meine Krankenkasse bezahlen, wenn das Jobcenter mich nicht rechtzeitig anmeldet?

    Wahrscheinlich, weil du im Oktober 2017 aufgrund letzter Lohnzahlung (Zufluss) noch gar keinen ALG 2 Anspruch hattest, oder? Ab wann wurde denn (wieder?) ALG 2 bewilligt? Oder habt ihr durchgehend von 2016 an ALG 2 bezogen?



    Quote

    Warum miss ich 2.500 EUR zurückzahlen obwohl ich meine Schwangerschaft und alles direkt gemeldet habe?

    Weil du wohl nicht in Widerspruch gegangen bist gegen den Aufhebungs- und Erstattungsbescheid. Du hättest dich, wenn das stimmt, was du schilderst, auf Vertrauensschutz berufen können. Dass die Schwangerschaft erst im Juli festgestellt worden ist, hättest du doch sicherlich von deinem Gynäkologen bestätigt bekommen. Du kannst aber einen Überprüfungsantrag stellen.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Soviel ist klar, durch das (zu erwartende) Kind wird klar, daß ihr als Bedarfsgemeinschaft veranlagt werdet.


    Das stimmt. Aber wieso hat das Jobcenter dann das nicht alles neu ausgerechnet, nachdem ich alle Unterlagen dort abgegeben habe?


    Wahrscheinlich, weil du im Oktober 2017 aufgrund letzter Lohnzahlung (Zufluss) noch gar keinen ALG 2 Anspruch hattest, oder? Ab wann wurde denn (wieder?) ALG 2 bewilligt? Oder habt ihr durchgehend von 2016 an ALG 2 bezogen?


    Ich bin zum 12.09.17 gekündigt worden und habe im Oktober den Lohn für die zwölf Tage bekommen. Allerdings hat mich der Arbeitgeber zum 12.09.17 bei der Krankenkasse abgemeldet.
    Ich habe ab Oktober November 2017 wieder Leistungen erhalten.




    Weil du wohl nicht in Widerspruch gegangen bist gegen den Aufhebungs- und Erstattungsbescheid. Du hättest dich, wenn das stimmt, was du schilderst, auf Vertrauensschutz berufen können. Dass die Schwangerschaft erst im Juli festgestellt worden ist, hättest du doch sicherlich von deinem Gynäkologen bestätigt bekommen. Du kannst aber einen Überprüfungsantrag stellen.


    Ich habe den Widerspruch ja persönlich dort abgegeben, mir das aber leider nicht stempeln lassen. Angeblich ist dieser aber nie dort eingegangen.
    Die Bestätigung der Feststellung ist ja im Mutterpass, dort wurde vermerkt, wann die Schwangerschaft festgestellt worden ist und das erste Mal untersucht wurde.

  • Der Widerspruch auf eine Anhörung wäre sowieso unzulässig gewesen. Gegen den darauf folgenden Bescheid hättest du in Widerspruch gehen müssen.


    Wenn du ab Oktober 17 Leistungen bekommen hast, wirst du auch ab Oktober vom JC krankenversichert. Das steht im Normalfall auch im Bescheid. Du kannst ja deinen Bescheid mal hochladen.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.