Jobcenter überweist kein ALG II

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jobcenter überweist kein ALG II

      Hallo liebe Forenmitglieder,

      ich lebe in einer Bedarfsgemeinschaft und bin seit Februar 2018 kein Student mehr. Dem Jobcenter habe ich die Bescheinigung darüber, dass kein Student mehr bin vor dem Ablauf des Monats Februar 2018 zugesendet. Das Jobcenter hat sich daraufhin überhautp nicht gemeldet. Mittlerweile haben wir den Monat März 2018 und es wurde mir kein ALG II überwiesen. Was kann ich nun tun um doch noch das ALG II für den Monat März 2018 rechtlich gesehen zu erhalten?

      Viele Grüße Ben
    • Hallo Spejbl,

      danke für die Antwort. Muss ich einen Antrag stellen, obwohl ich als Mitglied einer Bedarfsgemeinschaft geführt werde? Als Werkstudent wurde auch mein Werkstudentengehalt der Bedarfsgemeinschaft angerechnet. Ich verstehe nicht warum ich dann nochmals einen Antrag stellen muss, obwohl ich immer als Mitglied aufgeführt wurde.
    • Wenn die BG schon im ALG II- Bezug ist, dann müßte ja auch zuvor schon ALG II geflossen sein. Deshalb die Frage.

      Benjamin30 schrieb:

      Mittlerweile haben wir den Monat März 2018 und es wurde mir kein ALG II überwiesen. Was kann ich nun tun um doch noch das ALG II für den Monat März 2018 rechtlich gesehen zu erhalten?
      Wie groß ist eure (oder deine) BG ?

      Und Ja, ALG II ist eine Antragsleistung. Die Leistung wird berechnet ab dem Monat, in welchem der Antrag gestellt wurde. Aber, um genauer sagen zu können, was bei dir ist, und was nicht, muß dein Input konkreter sein.
      Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup:
    • Hast du denn mal nachgefragt? Hast du die Exmatrikulationsbescheinigung z. B. abgegeben, mitgeteilt, was jetzt weiter geplant ist? Oder gehst du davon aus, weil du vor x Monaten mal gemeldet hast "01/18 ist Ende" geht alles automatisch?
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.
    • Hallo Turtle 1972,

      ja ich habe die Exmatrikulationsbescheinigung abgegeben und Ihnen mitgeteilt, dass ich mich auf Arbeitssuche machen würde. Mir wurde ja als Mitglied der Bedarfsgemeinschaft samt Kundennummer immer mein Werkstudenteneinkommen der Bedarfsgemeinschaft angerechnet bzw. abgezogen. Ich dachte das Jobcenter würde mir nun das ALG 2 ebenfalls überweisen, da ich ohnehin zu einer Bedarfsgemeinschaft gehöre und eine Kundennummer besitze. Nun weiß ich dass ich einen Antrag stellen muss, obwohl ich zu einer BG gehöre. Besteht die Möglichkeit bei einer Änderungsmitteilung seitens meiner Lebenspartnerin das ALG 2 für den Februar zu erhalten? Muss ich nun für den ALG 2 Antrag die Kontoauszüge der letzten 3 Monate oder der letzten 6 Monate vorlegen? Ich habe gelesen, dass Selbstständige die Auszüge der letzten 6 Monate vorlegen müssten, da ihr Einkommen variiert. Vielen Dank im Voraus für die Bemühungen.
    • Naja, so wie es geschildert wird, genügt eine VÄM. Die will das Amt i.d.R aber auf einem dafür vorgesehenen Formular. Wobei, formlos auch genügt. Natürlich Nachweise gehören anbei, das müßte eigentlich genügen.

      Als nächstes ergeht ein geänderter ALG II Bescheid für die Bedarfsgemainschaft. Naja, und das Geld geht auf das Bankkonto, welches hinterlegt wurde. Nach wie vor. Ging es auf das Konto der Frau, bleibt das auch weiterhin so. Es sei denn explizit wird auch dahingehend ein Änderungsantrag gestellt. Der Zahlungsweg ist auf dem Bescheid nachzulesen.
      Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup:
    • Hallo Spejbl,

      ich habe ein Schreiben vom JobCenter erhalten. Darin steht, dass ich für das ALG 2 einen Antrag persönlich stellen muss. Kann das stimmen, dass ich dorthin gehen muss? Reicht eine Veränderungsmitteilung seitens meiner Ehefrau nicht aus? Bei Jedem Bewilligungsbescheid stand, dass ich als Student keinen Anspruch auf das ALG 2 hätte. Worin steht der Sinn, dass ich nun extra einen Antrag stellen muss. Weißt du für wieviele Monate bzw. letzte Monate man die Kontoauszüge vorlegen muss. Kann meine Partnerin eine Veränderungsmitteilung dem JobCenter senden und somit dem JobCenter mitteilen, dass ich nun kein Student mehr bin und somit Anspruch auf das ALG 2 besteht?
    • Ja, das wird vertraglich festgehalten. Nennt sich Eingliederungsvereinbarung.

      Wenn durch das JC die Aufforderung erging, einen Antrag zu stellen, dann solltest du genau das tun. Was das JC an Unterlagen noch benötigt (Kontoauszüge & co.), wird dir schon mitgeteilt werden. Und ja, wie pAp schrieb, es gibt auch Pflichten im SGB II. Z.B. Arbeitssuche.
      Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup:
    • Wenn Du schon bislang beim Jobcenter als Teil einer Mehrpersonen-BG geführt wirst, ist der Fall IMHO einfach: deine Partnerin muss eine Veränderungsmitteilung machen.

      Achtung, von Gesetzes wegen bilden Singles Einpersonen-BGs. Hast Du schon mal die BG-Nummern auf Deinen Bescheiden und auf den Bescheiden Deiner Partnerin verglichen?

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."