Urlaubsabgeltung zwischen zwei Beschäftigungen

    • Urlaubsabgeltung zwischen zwei Beschäftigungen

      Hallo Zusammen,

      Ich habe ab 25.04.2016 bis 24.04.2017 gearbeitet (ein Jahr)
      24.04.2017 - 01.05.2017 (6 Tage) Arbeitslos. Habe ich bei Arge gemeldet, musste das Geld aber später rücküberweisen wegen Urlaubsabgeltung
      01.05.2017 - 31.12.2017 gearbeitet

      Jetzt meint die Arbeitsagentur, dass ich nur 6 Monate Anspruch auf ALG1 habe, da die Frist 01.05.2017 - 31.12.2017 ist weniger als ein Jahr (Anwartschaftszeit) wir nicht gerechnet. Nur für 25.04.2016 bis 24.04.2017 bekomme ich 6 Monate ALGI, obwohl ich den vollen Betrag zurücküberwiesen habe und für die 6 Tage daher nichts behalten habe. Meine Frage ist: Wie lange habe ich Anspruch auf ALGI? 6 oder 10 Monate?

      Danke im Vorraus
    • Die neue Tätigkeit war noch kein Jahr, so dass dadurch kein neuer Anspruch entstanden ist. Das Alg1 beruht auf dem Restanspruch, der 6 Monate beträgt, da damals nur ein Jahr beitragspflichtige Arbeit nachgewiesen wurde. Der TE muss in den nächsten Monaten noch weitere 4 Monate arbeiten, dann hätte er einen neuen Anspruch von 6 Monaten erworben, die dann zu dem verbleibenden Restanspruch dazu gerechnet werden.
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.
    • Hallo nochmal
      Beide Arbeitsbscheinigungen liegen der Arbeitsagentur vor.
      Wennich richig verstanden habe, Sie meinen wie die Arbeitsagentur, dass ich nur 6 Monate ALGI für die Beschäftigung für den Zeitraum 25.04.2016 bis 24.04.2017 bekomme. Ich muss dann wieder 4 Monate arbeiten und einen neuen Anspruch auf 6 Monate ALGI zu haben, auch wenn ALGI für die 6 Tage zwischen den zwei Beschäftigungen wegen Urlaubsabgeltung nicht bezahlt wurde.

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."