Antrag auf Wohnungsaustattung nur als Darlehen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Antrag auf Wohnungsaustattung nur als Darlehen?

      Hallo,
      eine kurze Frage. Ich habe in meine neuen Wohnung einen Antrag auf Wohnungsaustattung gestellt. Ich bin umgezogen und es waren keine Möbel in der Wohnung.
      Mir wurde allerdings keine Geld- bzw. Sachleistung gewährt, sondern nur ein Darlehen über 650, was ich monatlich zurückzahlen soll.
      Ist dies anfechtbar bzw. kann ich widerspruch einlegen und zunächst erstmal fragen, warum mir nur ein Darlehen gewährt wird und keine direkt Geldleistung und ob man dies auch direkt anfechten kann?

      Grüße
    • Grundsätzlich besteht die Frage, was ist mit der Ausstattung der alten Wohnung. Die nimmt man ja i.d.R. mit.

      Wenn nicht, dann muß ersatzinvestiert werden. Und das wird nicht gefördert. Ausnahme ist, daß es technisch nicht möglich ist, die Altasusstattung mitzunehmen. Das wäre z.B. der Fall, wenn z.B. der Herd Eigentum des Vermieters der alten Wohnung ist. Oder ein Gasherd kann in der neuen Wohnung nicht verwendet werden, da diese über einen ELt.- Herdanschluss verfügt. Oder man hat in der alten Wohnung Einbauschränke, die mitvermietet wurden. In solchen Fällen bekommt man die Anschaffung als Erstinvestition durch.

      Nach § 24 SGB II ist nämlich nur eine Erstausstattung förderfähig.
      sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbii/24.html
      Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup:
    • wolfiwolf schrieb:

      Ist dies anfechtbar bzw. kann ich widerspruch einlegen und zunächst erstmal fragen, warum mir nur ein Darlehen gewährt wird und keine direkt Geldleistung und ob man dies auch direkt anfechten kann?
      Das sehe ich mal so als Kulanz des JC, da eben kein Anspruch besteht. Um das aber beurteilen zu kännen, ist einiges an Output bei dir notwendig. Wie schon geschrieben.

      Natürlich kannst du formal Rechtsmittel einlegen. Ob der aber sinn macht und schon gar Aussicht auf Erfolg hat, kann mangels Hintergrundinfos nicht beurteilt werden.
      Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup:
    • Lieben Gruß an dich

      Hast du dein Anliegen denn geklärt ?
      Ich für meinen Teil habe mich auch schlau gemacht weil meine Tochter auch so einen Antrag gestellt hat.
      Sie hat leider nicht so viel Geld um für die ganzen Möbel aufzukommen aber ich glaube wenn man aus dem Elternhaus auszieht, dann bekommt man die Ausstattung gegeben.
      Warten wir mal ab :)

      Meine Frage ist auch, was passiert denn mit den Möbeln aus deiner alten Wohnung ? Sehe es auch eher als Kulanz..ich meine bestimmte Gründe müssten die ja auch dafür haben.

      Vielleicht kannst du einfach etwas Geld zur Seite schaffen und dir nach und nach paar Möbel kaufen ?
      Ich hatte meiner Tochter auch schon bei gelöscht by mod einen Schrank gekauft. So viel kann ich da auch nicht dazusteuern aber nach und nach werde ich ihr sicherlich helfen.

      LG und freue mich auf deine Rückmeldung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gfr () aus folgendem Grund: unerlaubte Werbung

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."