Antrag wird nicht bearbeitet

  • Wenn die Unterlagen nie bei der SB angekommen sind, weil sie meinetwegen in der Poststelle verschwunden sind wird nicht auf Dummenfang gegangen, die SB muss ja davon ausgehen, dass diese nie eingereicht wurden.
    Ach ja die Beratungspflicht, der Mensch muss ja heute nicht mal selber denken, ihm muss alles vorgekaut werden und die Sozialgerichte tragen das auch noch mit.
    Versuchen Sie mal so beim Finanzamt zu argumentieren, da werden andere Seiten aufgezogen.

    Ja gut, dann ist das im Amt zu klären. Wenn ich nachweisen kann, daß Unterlagen eingereicht wurden, ist es mir rille, ob das im Posteingeng, beim SB oder sonst wo im Amt passiert ist. Kommt nämlich eine Einstellung der Zahlung wegen Nicht-Erfüllung der Mitwirkungspflicht, muß zurück geschossen werden. Wer es ursächlich im Innenverhältnis des Amtes zu verantworten hat, ist im Amt zu klären. Nicht meine Aufgabe.


    Der Bedürftige muß eben nicht für Schlamperei im Amt haften. Und das kann man durchsetzen.


    Ich habe Lückenlos alles aufgelistet und eingereicht wo und wie ich meinen Lebensunterhalt von bis gehandelt habe oder geleistet habe.Alles wurde in der Eingagszone abgegeben und auch abgestempelt .


    Habe jeweils 2 Kopien gemacht.Eine die ich abgebe andere die ich abstempeln lasse
    Desweiteren auch die ganzen Belege von Gericht usw usw


    Den neuen Arbeitsvertrag haben sie auch.Auch wann die erste Zahlung ist .

    Amtshaftung. Es ist eine Unverschämtheit, in so einem Falle die Zahlung einzustellen. Ich gebe nicht dem SB die individuelle Schuld, wohl aber dem Amt als juristischen Gegenüber. Und genau da werden Rechtsmittel, ggf. Amtshaftung etc. geltend gemacht. Wie gesagt, mir ist es völlig rille, wer im Amt schlamt. Gegen die mir dann auferlegten Folgen wird rechtlich vorgegangen.


    Doch, Beratungspflichten hat das Amt. Der die SB haben sehr wohl zu beraten. Nicht nur der Bedürftige hat Pflichten. Wer beim JC in der Leistung nicht über Grundlagen in der gesetzlichen Regelung unterrichtet ist, sollte auch nicht dort eingesetzt werden.


    Eigenes Denken ist gut, aber wie Einstein schon sagte:



    Um eine Steuererklärung abgeben zu können, muss man Philosoph sein; es ist zu schwierig für einen Mathematiker.
    Albert Einstein (1879–1955)


    Selbiges git mittlerweile für das Sozialrecht. Und was das Finanzamt angeht, doooooch, es ist tatsächlich wahr: Ich kann dort hingehen und dort mit dem zuständigen SB meine Steuererklärung machen. Natürlich nach Vereinbarung. Klar.

    Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup:

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Versuchen Sie mal so beim Finanzamt zu argumentieren, da werden andere Seiten aufgezogen.

    Da werden gar nicht andere Seiten aufgezogen. Mit denen kann man sehr wohl reden. Das muß man allerdings auch machen. Da wurde schon manches mal eine Festsetzung von diversen sterelichen Nebenleistungen (Säumnis-, Verspätungszuschlag, Zwangsgeld etc.) aufgehoben.

    Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup:

  • Da werden gar nicht andere Seiten aufgezogen. Mit denen kann man sehr wohl reden. Das muß man allerdings auch machen. Da wurde schon manches mal eine Festsetzung von diversen sterelichen Nebenleistungen (Säumnis-, Verspätungszuschlag, Zwangsgeld etc.) aufgehoben.

    Wenn ich beim Finanzamt irgendeine Einnahme nicht angebe und mich dann damit rausrede, die hätten mich ja beraten müssen, obwohl ich nie danach gefragt habe, dann bin ich wohl ganz schnell als Steuerhinterzieher vor Gericht.