Hartz IV und Studium/Praktikum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hartz IV und Studium/Praktikum

      Hi,
      ich hoffe es findet sich jemand der mir einen Ratschlag geben kann. Meine Sachbearbeiterin bekomme ich nicht ans Telefon.
      Zur Zeit studiere ich, arbeite halbtags und bekomme aufgestockt HartzIV. Bafög bekomme ich nicht, da ich bereits in der Vergangenheit länger als 3 Semester studiert habe (jedoch noch nie Bafög bezogen habe).
      Bald steht bei mir ein Praktikum über 24 Wochen a 32 Stunden an. Also ist es für mich nicht mehr möglich in dieser Zeit meiner regulären Arbeit nach zugehen. Mit viel Glück würde ich ein Praktikum finden, welches vergütet wird. Realistisch wären da 200-300 €.Aber das ist wie gesagt eine Ausnahme und wichtiger wäre mir natürlich ein Praktikum, was auch inhaltlich wirklich zu meinen Schwerpunkten passt. Mein jetziger AG würde mich auch für diese Zeit freistellen. Nach dem Praktikum kann ich dort weiter arbeiten.
      Meine Frage ist: gibt es beim Jobcenter die Möglichkeit, dass mir für dieses Zeitraum voll HartzIV gewährt wird? Also im Prinzip mein Studie auch beim Jobcenter anerkannt wird?
      Bisher war dies nicht der Fall. Ich bin alleinerziehend- keine Ahnung ob das ausschlaggebend ist.
      Liebe Grüße und danke im Voraus
    • Wieso bekommst du als Student überhaupt ALG2? Studenten sind nach § 7 Abs. 5 SGB II vom Bezug ausgeschlossen. Oder ist es ein Härtefalldarlehen?
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.
    • Ich bin in erster Linie ja Arbeitnehmer und nicht Studentin und stehe somit dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Das würde sich lediglich in der Zeit des Praktikums ändern. Und das mache ich ja nicht aus einer Laune heraus, sondern um irgendwann unabhängig von Sozialleistungen zu sein. Aufstocken, allein mit Kind muss ich auch ohne das Studium. Ich habe einen unbefristeten Festvortrag und werde nach Tarif bezahlt.
    • Madinski schrieb:

      Ich bin in erster Linie ja Arbeitnehmer und nicht Studentin und stehe somit dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Das würde sich lediglich in der Zeit des Praktikums ändern. Und das mache ich ja nicht aus einer Laune heraus, sondern um irgendwann unabhängig von Sozialleistungen zu sein. Aufstocken, allein mit Kind muss ich auch ohne das Studium. Ich habe einen unbefristeten Festvortrag und werde nach Tarif bezahlt.
      Das ist uninteressant. Solange du ein Vollzeitstudium betreibst, bist du dem Grunde nach Bafög-förderfähig. Dabei ist es egal, ob dir Bafög aus in deiner Person liegenden Gründen nicht gewährt wird. Du bist gem. § 7 Abs. 5 SGB II vom Bezug von ALG2 ausgeschlossen. Entweder hat das JC einen Fehler gemacht oder du hast falsche Angaben getätigt. Oder liest den Bescheid falsch.
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.
    • So gerade noch ein bisschen Zeit gefunden. Also: unsere Leistungen beruhen auf Paragraph 41a SGB II (Alg II). Es handelt sich um eine Endsumme von 106,63 €.
      Voraussetzungen dafür für war ein Ablehnungsbescheid vom Bafög.
      Ich hoffe das hilft jetzt weiter zur Klärung meiner Ausgangsfrage.... LG
    • Das ist wahrscheinlich nur für das Kind und der nicht ausbildungsbedingte Mehrbedarf ist die einzige Leistung für dich. Besser könnte man es beurteilen, wenn man den Bescheid sieht.

      Wenn das JC richtig entschieden hat, wird also niemand deinen Verdienstausfall abfangen.
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.
    • Also der Betrag ergibt sich ja auf Grund meines momentanen Einkommens und nicht daraus, das ich studiere. Dieses Einkommen würde halt für die Zeit des Praktikums wegfallen. Im Jahr 2016 gab es auf jeden Fall eine Erneuerung für Azubis und Studenten. Ich bin nur leider noch nicht fündig geworden welcher Paragraph das ist. Auf jeden Fall ist es so, dass sich Studium und Alg II nicht mehr komplett ausschließen. Weiter ist es sogar so, betrifft jetzt zwar nicht mich aber allgemein, dass Studenten im Master die Bafög beziehen, sogar Alg II berechtigt sind.
    • MrSippi schrieb:

      Was ist mit Unterhalt von den Eltern?
      Dafür bin ich mit anfang 30 zu alt. Ich sehe auch ein, dass ich da weder meine Eltern anzapfen kann, noch das der Staat mich ewig für eine Ausbildung fördert.
      Es ist halt eben der Versuch, mich aus diesem Hartz IV- aufstock- Kreislauf zu befreien.
      Am Ende werde ich wie immer irgendeine unkonventionelle Lösung finden, die zwar mächtig unbequem werden wird aber auch das geht vorbei. So schnell gebe ich nicht auf.
      Schade ist halt, dass mein jetziger Arbeitgeber auch ein potentieller AG für nach dem Studium ist- also alles eigentlich so einfach sein könnte, wäre da jetzt nicht das liebe Geld.
    • Nein, es ist nicht meine erste Ausbildung. Aber in meinen Beruf komme ich nicht mehr rein. Und es ist auch nicht mein erstes Studium. Siehe Ausgangspost.
      Meine Eltern kommen wirklich finanziell nicht in Frage. Sie könnten es zwar finanziell aber a) will ich nicht um diese Abhängigkeit betteln und b) würdern sie es auch nicht machen. Immerhin mussten sie mir mein erstes Studium schon finanzieren, weil ich auf Grund des Einkommens meiner Eltern nicht Bafög berechtigt war.
      Ich werde dann wohl schauen müssen, dass ich neben dem Praktikum noch nen Job finde. Evtl. dann halt für nachts und Kind schläft dann immer bei Oma oder meiner Schwester... mal sehen.
      Kredit wäre die absolut letzte Lösung.