Arbeitslosengeld 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Arbeitslosengeld 1

      Hallo zusammen,
      Ich habe heute meinen Bewilligungsbescheid bekommen und bin geschockt. Kurz paar Angaben zu mir:
      Ich habe 2013 eine staatlichgeförderte Ausbildung zum Dachdecker begonnen und sie auch mit Erfolg bestanden. Meine Ausbildungsvergüten war sehr gering. Im 1 Jahr 316 € im 2 Jahr 331,80 € und im 3 Jahr 348.39 € zusätzlich dem Kindergeld. Nach meiner Ausbildung wurde ich vom Betrieb als Geselle mit einem Stundenlohn von 12,05 € übernommen und leider 4 Monate später in der Probezeit gekündigt. Habe die Arbeitlosengeldträge und alle Unterlagen dafür besorgt aber nicht abgegeben.In der zwischenzeit habe ich dann meine Wohnung verloren und war jetzt über einem Jahr Obdachlos und habe auf der Straße gelebt.Vor 4 Wochen hat mein Bruder mich bei sich aufgenommen.Mit meiner neuen Meldeadresse habe ich mich bei der Agentur wieder gemeldet und die Anträge abgegen und bekomme jetzt eine Nachzahlung von 366,39 und das kann doch jetzt nicht mein Alg1 sein?? Wie wird der Zeitraum in meiner Ausbildung berechnet ,ein Tariflohn(Sonderbemessun) oder 60% meine tatsächliche Vergütung berechnet? Hoffe es war einigermaßen Verständlich und bitte um schnelle Antworten.
      Gruß Kreuzi
    • War es nun eine Berufsausbildung in außerbetrieblicher Einrichtung oder was meinst du mit staatlich gefördert oder doch normal mit Ausbildungsbetrieb, wofür dein Zusatz, dass du übernommen wurdest, spricht?

      Wenn letzteres, dann ist Bemessungsgrundlage dein Azubilohn und da der so niedrig war, ist das Alg1 auch gering. Du kannst mit Alg 2 aufstocken.
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.
    • Es gibt noch die fiktive Bemessung, aber nicht für dich. Die fiktive Bemessung für Azubis würde abgeschafft, für Azubis, die nur eine BaE gemacht haben. Schaust du in § 151 Abs. 3 Nr. 3 SGB III.
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.
    • kreuzi91 schrieb:

      und der Betrag den ich jetzt monatlich bekomme beläuft sich auf 407,10 €. Aber kann doch nicht sein das ich mir 3 Jahre den Arsch aufgerissen habe und mir jetzt nur so wenig zu steht?
      Ob du dir "3 Jahre den Arsch aufgerissen" hast ist hierbei nicht von Bedeutung.

      Zur Höhe des Arbeitlosengeldes:
      Die Höhe des Arbeitlosengeldes wird maßgeblich durch das Bemessungsentgelt bestimmt.
      Das Bemessungsentgelt (EUR/Tag) wird berechnet aus der Summe aller im Bemessungszeitraum erzielten Bruttoarbeitsentgelte, für die eine Beitragspflicht in der Arbeitslosenversicherung bestand.

      TL;DR: Dein Bruttolohn bestimmt die Höhe des ALG I, nicht deine körperlichen Aktivitäten. ;)