am 22.6. Arbeitslos gemeldet - noch kein Bescheid

    • am 22.6. Arbeitslos gemeldet - noch kein Bescheid

      Guten Tag,
      einmal folgende Ausgangslage:
      und zwar habe ich eine Ausbildung und habe noch einen Anspruch auf ALG 1 lt. Agentur für Arbeit.
      Zuletzt hab ich mein Abitur an einer Berufsoberschule nachgeholt (BOS) und in der Zeit BaföG bezogen. Ab dem 1.10.2017 werde ich studieren.
      Meinen letzten Job hatte ich also 2016, als geringfügig Beschäftigter.
      Da ich am 11.7.2017 mit der Schule durch war, habe ich mich rechtzeitig (am 22.6.2017) bei der Agentur für Arbeit arbeitslos gemeldet.
      Alle benötigten Anträge ausgefüllt, gefragt ob alle Unterlagen vorhanden sind, was am Telefon bestätigt wurde und es hieß ich solle im Normalfall am 31.7.2017 das Erste mal Geld bekommen.

      Am 31.7. war leider kein Geld drauf und ich bin direkt die Woche drauf hingefahren. Die Kollegin sagte mir dann es fehlt eine Schulbescheinigung und Arbeitsbescheinigung von meinem letzten Arbeitgeber. Die Schulbescheinigung habe ich direkt übersendet und die Arbeitsbescheinigung habe ich beim Arbeitgeber eingeschickt und die haben das unvollständig zur Agentur gesendet. Die Agentur für Arbeit setzt eine Frist bis zum 7.9.2017 für den Arbeitgeber fest. Also habe ich am 7.9. bei der Agentur für Arbeit angerufen und gefragt, ob die fehlenden Unterlagen nun vorliegen. Leider verneinte die Dame und sagt ich solle nochmal beim Arbeitgeber nachfragen, Der Arbeitgeber sagt mir, dass er die fehlenden Unterlagen am 4.9. rausgeschickt hat. Also hab ich noch eine Woche gewartet (bis heute) und leider sind die Unterlagen immer noch nicht bei der Agentur für Arbeit hinterlegt. Die Frau am Telefon bittet mich bis Donnerstag zu warten, da es mit einscannen etc, pp. ein wenig dauern kann.

      Lange rede, kurzer Sinn: Ich bin total verzweifelt, bin auf das Geld sehr angewiesen, musste bei meinen Eltern weiter Schulden machen und weiß einfach nicht wie ich nun weiter vorgehen soll.
      Ich hoffe irgendjemand kann mir hier Tipps geben, wie ich weiter handeln soll. Ich werde andauert nur abgewimmelt, entweder bei der Agentur für Arbeit("alle Unterlagen sind vollständig da") oder vom alten Arbeitgeber.
    • Dann werden deine Eltern dich wohl finanzieren müssen, bis das ALG 1 durch ist. Ein Ende scheint doch in Sicht, wenn man die Angaben der Agentur für Arbeit liest und es wirklich nur noch an den 2 bis 3 Tagen scannen hängt.
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.