30h Job + 450€ Minijob - Beide Anstellungen im Elterngeldantrag angeben oder nicht?

    • 30h Job + 450€ Minijob - Beide Anstellungen im Elterngeldantrag angeben oder nicht?

      Hallo,

      ich bin neu hier im Forum und da es nun langsam in die "heiße Phase" geht (voraussichtlicher Entbindungstermin 26.10.2017) und somit die Antragstellung für das Basiselterngeld naht, hoffe ich, dass ihr mir weiterhelfen könnt.

      Ich, männlich, 32 Jahre, werde 12 Monate Elternzeit für unser zweites Kind (unser erstes Kind ist 2 Jahre) nehmen. Ich arbeite momentan mit 30 Wochenstunden in einem Angestelltenverhältnis und verdiene ca. 1300 € Netto. Zusätzlich führe ich noch einen von meinem Arbeitgeber genehmigten Minijob auf 450€ Basis aus.

      Nun bin ich schon eine Weile am rätseln, welche Konstellation für mich günstiger ausfällt bzw. ob ich das richtig sehe... Ich glaube mal gelesen zu haben, dass bei einem 450 € Minijob 83,33 € Werbungskosten abgezogen werden und somit ein "Netto" von 366,67 € zustande kommt. Ist es richtig, dass ich, wenn ich beide Arbeitsverhältnisse angebe sich ein Netto von 1.300,00 + 366,67 € also 1.666,67 € ergibt und bei 65% ein Elterngeld von grob gerechnet ca. 1.083,34 € ergibt?

      Oder errechnet sich das wieder alles komplett anders und es wäre sogar günstiger, den Minijob für die Elternzeit aufzugeben und somit nur das reine Netto aus meinem 30 h Angestelltenverhältnis anzugeben?

      Ich seh da irgendwie nicht hundertprozentig durch und hoffe wirklich ihr könnt mir weiterhelfen?

      Vielen Dank schonmal im Voraus.

      Grüße

      Martin

      :thumbsup:
    • Neu

      Die Werbungskosten werden in jedem Fall abgezogen, völlig egal, ob nur eine "normale" Erwerbstätigkeit ausgeübt wird oder nebenbei noch ein Minijob oder auch nur ein Minijob vorhanden ist. Es macht also keinen Sinn, irgendwelche Einkünfte nicht anzugeben. Im Übrigen verlangt die Elterngeldstelle vollständige Angaben.

      Während des Elterngeldbezugs ist eine Erwerbstätigkeit mit maximal 30 Wochenstunden zulässig.