Fragen zur Überzahlung

    • Fragen zur Überzahlung

      Guten Morgen,

      ich arbeite seit dem 01.06. im Rahmen der "Sozialen Teilhabe" bei der Stadt. Mein erstes Einkommen habe ich am 30.06. bekommen.

      Nun will das Jobcenter ca. 600 EUR zurück haben, die mir am 31.05. überwiesen wurden.

      Im Jobcenter wurde mir gesagt, dass ich ja im Juni (am 30.06.) bereits Einkommen hatte und das Geld vom 31.05., welches ja für Juni überwiesen wurde damit zuviel gezahlt wurde.

      Auf meine Frage, wie ich denn im Juni die Miete hätte bezahlen sollen, meinte er, dass ich ein Darlehen hätte beantragen müssen.

      Ist das alles so korrekt? Bleibt man wirklich einen Monat ohne Geld, wenn man einen Job annimmt?

      Danke und Gruß
      Seyn
    • Seyn schrieb:


      Nun will das Jobcenter ca. 600 EUR zurück haben, die mir am 31.05. überwiesen wurden.

      Im Jobcenter wurde mir gesagt, dass ich ja im Juni (am 30.06.) bereits Einkommen hatte und das Geld vom 31.05., welches ja für Juni überwiesen wurde damit zuviel gezahlt wurde.

      Auf meine Frage, wie ich denn im Juni die Miete hätte bezahlen sollen, meinte er, dass ich ein Darlehen hätte beantragen müssen.

      Ist das alles so korrekt? Bleibt man wirklich einen Monat ohne Geld, wenn man einen Job annimmt?
      Ja, das ist korrekt. Steht in §11 SGB II Satz 2.

      ALG II- unschädlich wäre hingegen der Geldeingang am 01. Juli, was dir witschaftlich gesehen auch nicht geschadet hätte, dir aber die 600 EUR erhalten hätte.
      Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup: