Erst nach 2 Monaten Arbeitslosigkeit Antrag auf Arbeitslosengeld gestellt, was nun?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erst nach 2 Monaten Arbeitslosigkeit Antrag auf Arbeitslosengeld gestellt, was nun?

      Hallo,
      es ist wirklich kaum zu glauben, aber es ist wirklich so:

      nachdem mein Bruder nach über 20 Jahren gekündigt wurde, ist er ist seit dem 01.06. arbeitslos.
      Statt sich arbeitslos zu melden und den Antrag auf Arbeitslosengeld abzugeben, hat er einfach gar nichts gemacht ?( .
      Jetzt kam er zu mir und hat mir gebeichtet, dass er nicht weiß, wovon er jetzt leben soll, er jetzt nicht mehr krankenversichert ist, aus er Wohnung muss, Strom schon abgestellt ist, etc.
      Heute habe ich ihn dazu gebracht, das er sich beim Arbeitsamt gemeldet hat, ich fülle gerade für ihn den Antrag aus.

      Jetzt meine Fragen hierzu:

      Bekommt er jetzt für August Hartz 4? Was ist mit den Mietschulden, Krankenkasse etc? Bis der Antrag auf Arbeitslosengeld 1 durch ist und Geld gezahlt wird( außerdem rechne ich mit Sperre wegen zu später Abgabe) dauert es wohl noch.

      Was können wir sonst noch tun? Es ist ja seine eigene Schuld.
    • Foto schrieb:


      Bekommt er jetzt für August Hartz 4? Was ist mit den Mietschulden, Krankenkasse etc?
      Hat er denn außer dem ALG I auch einen Antrag auf ALG II (das heißt nicht Hartz4) gestellt?
      Wenn nicht, dann soll er das sofort morgen machen, der Antrag wirkt immer auf den ersten des Monats zurück, bei ihm also auf den 01.08. Für die Zeit davor gibt es natürlich nichts.

      Wann hat er den letzten Restlohn bekommen?

      Krankenversichert ist er übrigens, es gibt eine Krankenversicherungspflicht, er muss die Beiträge nur halt selbst bezahlen.

      Wieso, weshalb und wo wird eigentlich nach zwei Monaten schon Strom abgestellt? Da stimmt was nicht, lass Dir mal die Unterlagen genau zeigen.
      Und auch aus der Wohnung muss man nach zwei Monaten nicht...
    • Hallo pAp,

      vielen Dank für deine rasche Antwort.

      Das letzte Gehalt er er am 1. Mai bekommen.

      Ich werde Ihn heute zum Amt wegen ALG II schicken, und ihm aufgetragen, dass er sich auf keinen Fall abwimmeln lässt damit er wenigstens für August Geld bekommt.

      Er hat mir gesagt,er wäre ja schon im Juli auf der Hartz 4 Stelle gewesen, und die hätten ihm abe rgesagt, er solle zur Schuldnerberatung gehen, sie könnten ihm nicht helfen.
      Mein Bruder hat also für Juni und Juli keinen Antrag auf ALG II gestellt.

      Das Schreiben von der Wohnungskündigung habe ich gesehen, weil er wollte, dass ich den Mietrückstand und die laufende Miete samt Nebenkosten für ihn zahle, da er sonst obdachlos wäre. Da er mit 2 Monatsmieten im Rückstand ist, muss er tatsächlich raus.

      Dadurch habe ich ja auch erst von seiner Situation erfahren, er hatte mir ja vorher nichts davon gesagt und ich war davon ausgegangen, das er alles geregelt hätte. Ich habe ihm jetzt gesagt, das er in der Wohnung bleiben kann, so leicht kann man ihn da nicht auf die Straße setzten.

      Andere Unterlagen zeigt er mir erst, wenn ich richtig Druck mache, viele Briefe hat er auch angeblich ungeöffnet weggeworfen.

      Ich werde mich jetzt also mit allen betreffenden
      Ämtern, Stromlieferant, Krankenkasse etc. in Verbindung setzten und rauskriegen, was jetzt tatsächlich los ist und wie wir das alles am besten regeln können (Ratenzahlung, evt. Stundung)

      ich muss wirklich gestehen, dass ich keine große Lust habe, ihm zu helfen, aber er ist ja nun mal mein Bruder, aber wie kann er es so weit kommen lassen ?
    • Wurde denn überhaupt ALG I beantragt??

      Also als erstes:
      Rückwirkend zum 01.06., hilfsweise jedoch ab jetzt (heute ist der 8.8.), ALG I beantragen.! Denn in den letzten 2 Jahren war er doch 12 oder mehr Monate in Lohn und Brot.
      Ab 01.06. arbeitslos. Letztes Gehalt am 01.05. erhalten. Frage: Was ist mit dem Gehalt/Lohn für Mai?? - Oder kommt das Geld im Voraus (Was aber nur bei einigen wenigen Berüfsständen der Fall ist)? Also hat er noch Lohn zu bekommen? Einfordern.

      Dann zum JC Antrag ALG II stellen. Alle Fakten auf den Tisch. Wegen Mittellosigkeit (auch wenn schuldhaft, also fahtrlässig durch Nichthandeln verursacht), Antrag auf Vorschuss stellen. Bescheide über Mietkündigung und Einstellung der Energieversorgung mitnehmen und vorlegen. ALG II wirkt aber eben erst auf den 01.08. zurück.

      Sofern später der ALG I Bescheid kommt, vorlegen. Im Überleitungsverfahren kann der Ansspruch auf ALG I direkt an das JC abgetreten werden. Die Änderung der ALG II Bescheide berücksichtigen das dann.

      Wegen Meldeversäumnis kann es zu Kürzungen im ALG I kommen (1-wöchige Sperre). Da am sonsten keine weitere Pflichtverletzung vorliegt (da kein Bezug und kein Begehren vorlag), dürfte also im ALG I zunächst keine weitere Sperre sein. Auch nicht im ALG II, da ja erst jetzt beantragt.

      In Kombination ALG I und ALG II ist letztendlich die BA für Arbeit zuständig. Z.B. Vermittlung, Beratung etc.
      Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup:
    • Foto schrieb:

      Andere Unterlagen zeigt er mir erst, wenn ich richtig Druck mache, viele Briefe hat er auch angeblich ungeöffnet weggeworfen.

      Ich werde mich jetzt also mit allen betreffenden
      Ämtern, Stromlieferant, Krankenkasse etc. in Verbindung setzten und rauskriegen, was jetzt tatsächlich los ist und wie wir das alles am besten regeln können (Ratenzahlung, evt. Stundung)

      ich muss wirklich gestehen, dass ich keine große Lust habe, ihm zu helfen, aber er ist ja nun mal mein Bruder, aber wie kann er es so weit kommen lassen ?

      Die Hilfe ist dringend notwendig und muß mehrgleisig erfolgen. Dass er sein Leben nicht im Griff hat, wird hieran deutlich. Hier wird eine weitere Baustelle sichtbar. Aber das ist ein weiteres Thema.

      Vegas schrieb:

      Wenn er schon da war, wurde sicher eine Probeberechnung gemacht. Nicht jeder, der ALG I bekommt, bekommt auch ALG II.
      Stimmt. Aber den Antrag stellen, das kann man. Dann wird genau das automatisch geprüft. Wichtig ist jetzt, dass Action gezeigt wird. Auch wenn da nicht Alles 100%- ig richtig gemacht wird, das kann man korrigieren. Jedenfalls der Handlungsbedarf ist akut und dabei wünschen wir Foto viel Kraft und Unterstützung.
      Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup: