Leistungen Grundsicherung für Behinderte

    • Leistungen Grundsicherung für Behinderte

      Hallo,
      was für Leistungen stehen mir zu?
      Ich bin 30 Jahre alt und seit einem Verkehrsunfall 2011 querschnittsgelähmt. GdB 100 und folgende Merkzeichen: G, aG, H und RF.
      Nach dem Unfall bin ich in ein Pflege- bzw. Altenheim gekommen da meine Wohnung nicht barrierefrei war, das wurde vom Amt bezahlt.
      Ich bekomme keine Rente da ich keine 60 Monate ein bezahlt habe. Nach langer Suche habe ich eine barrierefreie Wohnung gefunden.
      Das Amt schrieb:
      Sozialhilfeleistung nach dem Sozialgesetzbuch Zwöftes Buch (SGB XII)

      Sehr geehrter Herr.....,
      nach nochmaliger Überprüfung ihrer Angelegenheit können wir ihnen heute mitteilen, dass wir einen Umzug in die Wohnung......... zustimmen können und die Kosten von hier übernommen werden.

      Die Kosten werden im Rahmen der Grundsicherung nach dem 4. Kapitel SGB XII und der Hilfe zur Pflege nach dem 7. Kapitel SGB XII übernommen.
      Die Zusage gilt unter dem Vorbehalt, dass die Wohnung ihren Bedürfnissen in der jetzigen Form tatsächlich gerecht wird dass die persönlichen und wirtschaftlichen Voraussetzungen für die Gewährung von Leistungen nach 4., 6., und 7. Kapitel SGB XII vorliegen.

      Bezüglich der Gewährung von Leistungen für eine 24-Stunden Assistenz/ISA-Leistungen, bitten wir um Übersendung von aktuellen Gutachten, Unterlagen, Kostenvoranschläge, Hilfeplanungen, etc.

      Bezüglich der Gewährung von Leistungen für ihren Lebensunterhalt (Grundsicherung) erhalten sie bis zur KW 30 weitere Nachricht.


      Was für Leistungen stehen mir zu?
      Da ich nun seit 2012 im Heim lebe und nur noch persönlich Dinge besitze brauche ich den kompletten Hausrat inklusive Küche.
      Es gib ja besondere bzw. spezielle Leistungen für schwer Behinderte, was wäre diese?

      Vielen Dank
    • Chris86* schrieb:

      Hallo,
      was für Leistungen stehen mir zu?
      Ich bin 30 Jahre alt und seit einem Verkehrsunfall 2011 querschnittsgelähmt. GdB 100 und folgende Merkzeichen: G, aG, H und RF.
      Nach dem Unfall bin ich in ein Pflege- bzw. Altenheim gekommen da meine Wohnung nicht barrierefrei war, das wurde vom Amt bezahlt.
      Ich bekomme keine Rente da ich keine 60 Monate ein bezahlt habe. Nach langer Suche habe ich eine barrierefreie Wohnung gefunden.
      Das Amt schrieb:
      Sozialhilfeleistung nach dem Sozialgesetzbuch Zwöftes Buch (SGB XII)

      Sehr geehrter Herr.....,
      nach nochmaliger Überprüfung ihrer Angelegenheit können wir ihnen heute mitteilen, dass wir einen Umzug in die Wohnung......... zustimmen können und die Kosten von hier übernommen werden.

      Die Kosten werden im Rahmen der Grundsicherung nach dem 4. Kapitel SGB XII und der Hilfe zur Pflege nach dem 7. Kapitel SGB XII übernommen.
      Die Zusage gilt unter dem Vorbehalt, dass die Wohnung ihren Bedürfnissen in der jetzigen Form tatsächlich gerecht wird dass die persönlichen und wirtschaftlichen Voraussetzungen für die Gewährung von Leistungen nach 4., 6., und 7. Kapitel SGB XII vorliegen.

      Bezüglich der Gewährung von Leistungen für eine 24-Stunden Assistenz/ISA-Leistungen, bitten wir um Übersendung von aktuellen Gutachten, Unterlagen, Kostenvoranschläge, Hilfeplanungen, etc.

      Bezüglich der Gewährung von Leistungen für ihren Lebensunterhalt (Grundsicherung) erhalten sie bis zur KW 30 weitere Nachricht.


      Was für Leistungen stehen mir zu?
      Da ich nun seit 2012 im Heim lebe und nur noch persönlich Dinge besitze brauche ich den kompletten Hausrat inklusive Küche.
      Es gib ja besondere bzw. spezielle Leistungen für schwer Behinderte, was wäre diese?

      Vielen Dank

      Hallo,

      ein Vorschlag: Statt der Frage "Was steht mir zu?" könntest du dir vielleicht die Frage stellen "Was benötige ich?".
      Von dieser Frage aus kann man deutlich einfacher Tipps geben. Zustehen kann dir viel - allerdings ist die Frage, was du benötigst. Das kannst du selbst am Besten beantworten.

      Scheinbar hast du ja bereits bestimmte Dinge beantragt (Assistenzleistungen). Hattest du diesbezüglich bereits Kontakt zu einem Anbieter, der diese Assistenzleistungen durchführt? Oder willst du selbst eine Assistenzperson einstellen?

      Hast du den Hausrat bereits beantragt und auch auf die Notwendigkeit einer barrierefreien Einrichtung hingewiesen? (Ein Küchenschrank in 1,80m Höhe wäre für dich eher suboptimal)

      Wenn du deinen konkreten Wohnort / die Region nennen magst, kann man dir ggf. auch mit persönlichen Ansprechpartnern / Beratungsstellen in deiner Region weiterhelfen.
    • Ich habe noch kein Hausrat beantragt, wollte erst wissen was mir zu steht. Damit ich weiß was ich überhaupt bekommen kann und was nicht.
      Ich habe nichts deswegen brauch ich alles .
      Die 24h Assistenz wird über den ASB laufen genauso der ambulante Dienst. Die verhandeln gerade mit dem Landratsamt Heilbronn über den Preis.
    • Chris86* schrieb:

      Ich habe nichts deswegen brauch ich alles .

      Dann kannst du gerne "alles" beantragen, ohne es weiter auszuführen.
      Allerdings besteht dann die Gefahr, dass seitens des Amtes einfach nur pauschal eine Liste abgearbeitet wird und man nicht konkret auf dich bzw. deinen Bedarf eingeht.

      Als weitere Möglichkeit bleibt dir, dass du gedanklich durch jeden Raum gehst und überlegst, was du brauchst und mit diesen Dingen eine Liste machst.
      Du hast vor dem Pflegeheim vermutlich in einer Wohnung gelebt - also kennst du ja die grundlegenden Dinge, die du benötigst.

      Wenn du dir unsicher bist, welche besonderen Bedarfe du in einer eigenen Wohnung hast, kannst du dich beispielsweise an eine Selbsthilfegruppe wenden, in der Personen in ähnlichen Situationen (leben im Rollstuhl in einer barrierefreien Wohnung) Tipps geben können. Kontaktdaten kann dir das Selbsthilfebüro Heilbronn nennen. Die Wohnberatung des Landkreises oder des VdK können dir vielleicht auch vor Ort weiterhelfen.

      Weiterhin wird es hoffentlich ab Januar 2018 auch in Heilbronn eine ergänzende unabhängige Teilhabeberatung geben, die behinderungsspezifisch Tipps geben kann. Auf der Seite der Behindertenbeauftragten in Heilbronn wirst du sicher aktuelle Infos dazu finden, wenn es soweit ist.